Forum: Politik
US-Militärschlag gegen Syrien: Amerikas Rebellen-Problem
AFP

Immer gemäßigter, besser organisiert, säkular ausgerichtet -so verteidigt US-Außenminister Kerry Syriens Opposition, wenn er für den Militärschlag wirbt. Experten widersprechen seinen Einschätzungen: Die Mehrheit der Kämpfer sei islamistisch geprägt.

Seite 12 von 14
imvorbeigehen 07.09.2013, 21:29
110.

Zitat von sysop
Immer gemäßigter, besser organisiert, säkular ausgerichtet -so verteidigt US-Außenminister Kerry Syriens Opposition, wenn er für den Militärschlag wirbt. Experten widersprechen seinen Einschätzungen: Die Mehrheit der Kämpfer sei islamistisch geprägt.
Eine Nation, die ein kleines Volk in einem kleinen Land Vietnam mit chemischen Mitteln (Agent Orange) jahrelang vergiftet hat, will uns sagen, was richtig ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbuHaifa 07.09.2013, 21:31
111.

Zitat von dimmuborgir
...mich zum weinen zu bringen. Kriegsgreueln passieren. Soldaten bringen Rebellen um und umgekehrt. Es ist gegen die Genfer Konventionen und scheußlich. Es schockiert mich, bringt mich aber nicht zu weinen. DAS hier schon: DAS ist ein Bild aus Syrien. Jeder sollte sich zweimal überlegen ob er DIESEN Link ankicken will. Auch die Zensur sollte diesen Beitrag samt Link durchgehen lassen. Damit hinterher keiner sagen kann er hätte nichts davon gewusst. DAS ist das wahre Gesicht der al-Nusra Rebellen. Und das hier ist aus Syrien im Jahre 2010: Diese schönen und fröhlich feiernden Christen will man jetzt den Horden der Djihadisten überlassen. Das tut man unweigerlich, so man Assads Armee entscheidend schwächt.
Und diese Tiere unterstützt Ihr, liebe Rebellen-Anhänger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imvorbeigehen 07.09.2013, 21:31
112.

Zitat von n - n
lieber Spiegel ! "Inzwischen gelten die wertekonservativen Rebellengruppen als die effektivsten." Diejenigen, die den Islam und den Koran besonders "beherzigen" bekommen im Neusprech einen neuen Name: WERTEKONSERVATIVE ! Donnerwetter !
Man nennt sie noch Fundamentlisten. Und das sind die, die bis zum bitteren Ende gehen. Ohne Rücksicht auf Verluste.
Sollen sie an die Macht gebracht werden? Von wem bestellt? Von Saudis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbuHaifa 07.09.2013, 21:36
113.

Zitat von imvorbeigehen
In was für einer Welt lebt dieser Kerry? Jeden Tag kommen Schreckensmeldungen über die Rebellen. Sie töten Menschen ohne Scheu. Wegen ihrer Religion, wegen ihrer Ansichten. Und einfach so. Das soll gemäßigt sein? Sie brennen Kirchen ab. Sie haben möglicherweise die Chemiwaffen eingesetzt. Das ist nämlich auch noch nicht geklärt. Al-Qaida soll gemäßigt sein? Kerry würde jede Lüge erzählten um seinen Plan zu verwirklichen.
Vielleicht bekommt man im fernen Washington einfach auch nur wenig mit von der weiten Welt da draußen. Das Weltbild der USA ist eben oft sehr einfach gestrickt und nicht immer auf dem neusten Stand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 07.09.2013, 21:41
114. Die Zerschlagung der arabischen Machtzenten wurde lt ex Nato Befehlshaber Clark

Zitat von sysop
Immer gemäßigter, besser organisiert, säkular ausgerichtet -so verteidigt US-Außenminister Kerry Syriens Opposition, wenn er für den Militärschlag wirbt. Experten widersprechen seinen Einschätzungen: Die Mehrheit der Kämpfer sei islamistisch geprägt.
bereits vor einigen jahren geplant. es sollten 5 laender zerlegt werden
hier general clark .. ex oberbefehlshaber der nato .. also wohl glaubwuerdig..
Gen Wesley Clark Reveals US Plan To Invade Iraq, Syria, Lebanon, Lybia, Somalia, Sudan, And Iran - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 07.09.2013, 21:44
115.

Zitat von derandersdenkende
nur permanent derart irren? Oder ist das alles Absicht? Was bitte haben amerikanische Interventionen gebracht? Nichts als Not und Elend! Sieht er darin die Aufgabe Amerikas ? Afghanistan, Irak, Libyen eine Auswahl von permanenten Irrtümern der letzten Zeit. Nichts ist besser geworden, aber fast alles schlechter! Und dann fragen einseitig dimensionierte Journalisten noch, warum intelligente Menschen und dazu zähle ich durchaus auch diverse Politiker nicht mehr mitspielen? Die Aufgabe besteht darin, die Welt besser zu machen und nicht an ihrer permanenten Verschlimmerung zu arbeiten. "Bei Anruf Mord" lautet der Titel eines Krimis, im wirklichen Leben braucht sowas keiner! Selbst wenn Kerry für derartig abstruses Werbung betreiben sollte!
es wurde alles bereits in 2011 geplant lt aussage des ex Natooberbefehlshabers General W. Clark
hier der original ton
Gen Wesley Clark Reveals US Plan To Invade Iraq, Syria, Lebanon, Lybia, Somalia, Sudan, And Iran - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 07.09.2013, 21:46
116. USA ist ja schon fast China.

Zitat von carlvalentin
Der starke Arm des kleinen Mannes ist der Boykott
Kaufen sie einmal einen amerikanischen Artikel, der nicht in China hergestellt wird. Abgesehen von z.B. amerikanische Autos.
Ich habe vor kurzem einen amerikanischen Verstärker gekauft.

"Made in China"

Zu dem Rebellenproblem, ja Amerika hat damit ein Problem. Allerdings ist dieses Problem selbstgemacht. Wer Rebellen unterstützt, muss nicht hinterher sagen, wir haben ein Problem mit den Rebellen. Diese Logik verstehe ich bis heute nicht. Das Kerry meint, da gibt es kein Problem, grenzt an Demenz. Oder völliger Ausblendung der Realitäten. Wenn es realistisch zugänge , wäre das Syrienproblem in einem Tag gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 07.09.2013, 21:51
117. lt US ""Verteidigugsminister"" Haig

Zitat von sysop
Immer gemäßigter, besser organisiert, säkular ausgerichtet -so verteidigt US-Außenminister Kerry Syriens Opposition, wenn er für den Militärschlag wirbt. Experten widersprechen seinen Einschätzungen: Die Mehrheit der Kämpfer sei islamistisch geprägt.
kostet die strafaktion gegen herrn assad...500million bis 1milliarde US$ also peanuts. die rote linie + gas + assad macht sinn wenn man sich anhoert was ex natooberbefehlshaber haig dazu sagte
Gen Wesley Clark Reveals US Plan To Invade Iraq, Syria, Lebanon, Lybia, Somalia, Sudan, And Iran - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zukunft007 07.09.2013, 21:52
118. bald keine Fragen mehr

Zitat von dimmuborgir
...mich zum weinen zu bringen. Kriegsgreueln passieren. Soldaten bringen Rebellen um und umgekehrt. Es ist gegen die Genfer Konventionen und scheußlich. Es schockiert mich, bringt mich aber nicht zu weinen. DAS hier schon: DAS ist ein Bild aus Syrien. Jeder sollte sich zweimal überlegen ob er DIESEN Link ankicken will. Auch die Zensur sollte diesen Beitrag samt Link durchgehen lassen. Damit hinterher keiner sagen kann er hätte nichts davon gewusst. DAS ist das wahre Gesicht der al-Nusra Rebellen.
und hier werden diese Barbaren noch fast liebevoll Rebellen genannt.
War in Libyen allerdings genauso.

und anschliessend zieht die Kriegsfahne weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dimmuborgir 07.09.2013, 21:53
119. Ich habe einen anderen....

Zitat von imvorbeigehen
Man nennt sie noch Fundamentlisten. Und das sind die, die bis zum bitteren Ende gehen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Sollen sie an die Macht gebracht werden? Von wem bestellt? Von Saudis?
...Namen für diese Gestalten: Orks!

Hätte man Syrien wirklich helfen wollen, so hätte man direkt am Anfang einen Konsens zwischen USA und Rußland finden müssen und Assad hart abstrafen und gleichzeitig mit allen Mitteln das Eindringen von Djihadisten unterbinden müssen. Da die Djihadis aber von den Saudis und Katar unterstützt werden, "Verbündeten", hat man stillgehalten.
Und wenn ich mir Bilder und Videos aus Ägypten ansehe in denen zu sehen ist wie mitten aus der Menge unbewaffneter Moslembrüderdemonstranten von einzelnen mit Sturmgewehren bewaffneten Djihads in Richtung der Polizei geballert wird, kommen mit gewisse Bedenken in Sachen Syrien und friedliche Protest. Gut, ich kann auch falsch liegen. Aber das größte Verbrechen des "Westens" besteht darin, zugelassen zu haben das die syrische und angeblich anfangs friedliche und sakuläre Revolte in Null Komma nix von ausländischen Djihadis gehijack wurde die von den Sauds finanziert werden. Da man nicht gehandelt hat, unterstelle ich das man genau diese Entwicklung WOLLTE.
Und nun hat man Orks im Lande mit denen man nicht verhandeln KANN. Man kann sie nur vernichten, sonst nichts.

Zu Saudi Arabien und Katar etc:
Man sollte seitens der USA, Rußland und China eine Koalition bilden und diese brutale Dikatur der Sauds, welche auch die größten Terrorunterstützer weltweit sind, entweder beseitigen oder sie mit der Drohung Mekka, Medina und Riad zu nuken, ruhigstellen.
Ruhigstellen meint: Jegliches Terrorfinanzieren sein lassen, jegliche Finanzierung von innerislamischer Mission und Missionieren von "Ungläubigen" einstellen. Jegliche Einmischung in fremde Staaten unterlassen. Lebt euren kruden Glauben auf eurem Grund und Boden aus und belasst es dabei. Wenn nicht, dann.
Und das muß man dann bei einem entsprechend derben Verstoß gegen diese Spielregeln auch umsetzen.
Ich habe die Schnauze von diesen fetten Ölbonzen die weltweit Moslems gegen Nichtmoslems aufhetzen, Terror finanzieren, agressiv ihre kranke Version des Islam wie einen Virus verbreiten, einfach nur noch satt.
Diese Nation ist durch die Unterstützung unerbittlicher Fundamentalisten-Orks genauso mitschuldig oder gar noch schuldiger als Assad. Denn dieser Gegner den man Assad vorgesetzt hat, ist ein Garant das Verhandlungen nicht stattfinden brauchen weil sie eh nichts fruchten werden.
Mit Orks kann man nicht verhandeln.
Arme Syrer, arme SAA, arme sakuläre Rebellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 14