Forum: Politik
US-Präsident bei Jay Leno: Obama macht Spähaffäre zum Show-Programm
REUTERS

Kritische Fragen unerwünscht: US-Präsident Obama hat sich bislang weder ausführlich zum Spähprogramm der NSA noch zu Whistleblower Snowden und dessen Asylgeber Russland geäußert. Jetzt gab er ausgerechnet in einer Unterhaltungshow Antworten - ein unangemessenerAuftritt.

Seite 1 von 25
Malshandir 07.08.2013, 08:37
1. Welche terrorgefahr

Na klar muss man jetzt von Snowden ablenken
Wo bleiben den die Beweise. Wenn es eine Terrorgefahr gibt und Beweise, warum warden diese nicht zur Verfuegung gestellt?
Einfach das Telefonat abspielen, dann kann es jeder hoeren.
Das ist nur Ablenke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 07.08.2013, 08:39
2.

Zitat von sysop
Ob er, der Präsident, Snowden eigentlich als Whistleblower bezeichnen würde, fragt Leno schließlich Obama. "Wir wissen nicht genau, was er getan hat; außer dem, was er im Internet kundgetan hat - für mich ist es wichtig, hier keine Vorverurteilung abzugeben."
Lächerlich. Ihr wisst, was er getan hat. Er ist ein Whistleblower. Er verrät nur gerade die "falsche" Seite. Und vorverurteilt ist er eh schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
penthalon 07.08.2013, 08:45
3. Schlechter als Bush

Obama, auf den so viele Menschen weltweit gehofft hatten, entwickelt sich zum schlechtesten Präsidenten aller Zeiten. Damit ist Bush nur noch der zweitschlechteste Präsident

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 07.08.2013, 08:46
4. Show

Zitat von sysop
Kritische Fragen unerwünscht: US-Präsident Obama hat sich bislang weder ausführlich zum Spähprogramm der NSA noch zu Whistleblower Snowden und dessen Asylgeber Russland geäußert. Jetzt gab er ausgerechnet in einer Unterhaltungshow Antworten - ein unangemessenerAuftritt.
Eigentlich sollte uns das Auftreten und vor allem auch die Handlungsweise Obamas an unsere liebe Frau Merkel erinnern: Nichts sagen und nichts tun. Zwei "weise" Affen, zu denen sich das überaus große Ohr eines Gorillas in Person der Nachrichtendienste gesellt hat.
The show goes on... who ist watching us?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONU 07.08.2013, 08:48
5. Ein Showpräsident eben...

...mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen. Wäre mir fast wieder so einer wie Bush lieber, da weiss man dass dessen Irrsinn authentisch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menschzweiterklasse 07.08.2013, 08:51
6. Ist das eine Strategie Amerikaner einzulullen?

Europäer bekommen wohl eher Bedenken um den geistigen Zustand des Präsidenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonkaioshin 07.08.2013, 08:51
7. Ich weiß nicht was uns des sagen soll,

Das Obama nicht der Heilsbringer ist den manche schon gesehen haben? Das ihn Europa und deren Bürger vollkommen egal sind? Das die USA ein anderes Selbstverständnis haben als wir?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Business Ethics 07.08.2013, 08:53
8.

Zitat von sysop
"Die Wahrscheinlichkeit, durch eine Terror-Attacke zu sterben, sei deutlich geringer als durch einen Auto-Unfall zu Tode zu kommen. "
Danke, Mr. President, damit ist alles gesagt. Alle Programme zur Terrorbekämpfung können damit sofort eingestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ballonmütze 07.08.2013, 08:54
9. Mr.Stewart, übernehmen sie...

Ich bin mir sicher, Obama würde sich im Moment nicht in Jon Stewarts ''THE DAILY SHOW'' trauen.
Denn Stewart ist, obwohl Obama Unterstützer, ein knallharter Diskutant wenn es ihm ernst ist. Da musste Obama sich auch mehr vorbereiten als bei dieser Leno Nummer, die zum Glück bald abgeschaltet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25