Forum: Politik
US-Präsident in Großbritannien: "Ich habe die Premierministerin nicht kritisiert"
AFP

Erst brüskierte Donald Trump Theresa May in einem Interview - jetzt überraschte der US-Präsident bei einer Pressekonferenz mit einer neuen Wendung: Er lobte die britische Premierministerin. Kritik? Habe er zuvor nicht geäußert.

Seite 14 von 14
Kurt2.1 14.07.2018, 12:41
130. #36

Zitat von mostly_harmless
Ach Du liebe Güte. - Litauen ist ein halbes dutzend Mal von Russland überfallen worden - Polen 4x - Estland und Lettland 2x - Finland 3x https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_Russlands_und_der_Sow jetunion JEDES Land, das Nachbar von Russland war, ist mehrfach angegriffen worden. Oder dachen Sie, die Vergrößerung Russlands zum flächenmäßig größten Land der Erde sei friedlich geschehen? Krieg gehört bei Russland zum Staatsprinzip. Was dachten Sie wohl, weswegen die ehemaligen WP-.Staaten so schnell wie möglich der NATO beitreten wollen? Wenn jemand um die Natur Russlands weiss, dann diese Länder.
Auch wenn Sie und ich in bestimmten Dingen unterschiedlicher Meinung sind, freut es mich immer wieder festzustellen, dass Sie im Gegensatz zu anderen nie den klaren Blick verlieren. Natürlich haben Sie recht. Man kann auch noch auf die russische Gesamtmobilmachung 1914 hinweisen und ebenso auf Putins Satz: "Wo Russen leben, ist Russland!" Das wurde im Baltikum aufmerksam zur Kenntnis genommen.
Ich sehe überhaupt keinen Grund zur Sorglosigkeit. Timothy Gordon Ash lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 14.07.2018, 12:54
131. #83

Zitat von Neandiausdemtal
Wenn es danach geht sind die USA die schlimmsten aller Zeiten. Die Vorfahren der heutigen US-Amerikaner haben sich uneingeladen auf einem besiedelten Land breitgemacht, dabei jeden Vertrag mit den Besitzern dieses Landes gebrochen und sie sogar beinahe ausgerottet. Das ist wohl kaum zu toppen.
….und was hat das mit der Bewertung russischer Politik zu tun?
Nur mal was schreiben? Die anderen haben aber auch....
P.S. Beim Thema, was zu toppen ist, sollten deutsche Bürger besser schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 14.07.2018, 13:21
132. Ich nehme an......

Zitat von HeisseLuft
Nein, da haben sie die Polen mit ein paar Krimeinwohnern verwechselt und die NATO mit Russland. Haben sie sonst noch ein paar geistlose und geschichtsvergessene Unterstellungen zu bieten? Im Übrigen: Polen hat eine einsatzfähige Armee, und die bezahlen sie auch selbst.
Ich nehme an, dass Sie selbst Pole, vor allem aber Anhänger der PIS-Partei sind.
So läßt sich Ihr Beitrag einordnen und ich verstehe halbwegs, was Sie antreibt,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barzussek 14.07.2018, 14:25
133. Wenn man in wenigen Stunden nicht mehr

weis was man von sich gegeben hat muss wohl eine Krankheit die Ursache sein auch wirres Zeug zu reden weist auf Alzheimer hin Die Forderung von vier Prozent des BIP für Rüstung auszugeben ist doch wohl ein Zeichen von Verwirrtheit Die Einmischung in innere Angelegenheiten eines "befreundeten"Landes mit der Kritik an den Gas Importen ist nur dämlich zu nennen Russland hat selbst in Zeiten des kalten Krieges seine Verträge eingehalten was unter Trump von den USA nicht mehr gilt Zudem baut nicht Deutschland die Nordstream2 sonder ein internationales Firmenkonsortium uA.OMV und Shell müssen diese Firmen in Washington anfragen wenn sie Geld verdienen wollen..dann gute Nacht Europa

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto25 14.07.2018, 14:27
134. Putin nicht....aber auch in Russland gibt es Hardliner

Zitat von Andraax
Zitat von Frederik72 "Wann haben uns die Russen jemals angegriffen ? Aber 45 Jahre Propaganda im kalten Krieg tun eben ihre Wirkung." Wenn man Putins Biografie kennt (seine Zeit als KGB-Abgesandter in der DDR bezeichnet er als die glücklichste Zeit in seinem Leben), und seine Rede 2001 im Bundestag beachtet, wird klar, dass Putin NIEMALS Deutschland angreifen würde.
Bei Putin sehe ich eher keine Gefahr, dass er jemals auf die Idee kommen würde Deutschlandm angreifen zu wollen.
Allerdings gibt es auch in Russland (so wie wohl in jedem Land) Hardliner.
Ich kann mich noch gut an das Gerede von Wladimir Wolfowitsch Schirinowski (den giht es immer noch) - ich glaube in ca. den 1980er Jahren oder so - erinnern. Das ist ein übler Populist und Hetzer.
Der hat damals unhverhohlen damit gedroht Deutschland angreifen zu wollen.
Da können wir nur hoffen, dass Putin's Russland politisch stabil bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 14.07.2018, 19:13
135. Wie peinlich...

Zitat von Neandiausdemtal
Ich nehme an, dass Sie selbst Pole, vor allem aber Anhänger der PIS-Partei sind. So läßt sich Ihr Beitrag einordnen und ich verstehe halbwegs, was Sie antreibt,
Falsch.

Sonst können sie nichts? Nur eine alberne Unterstellung? Trump lässt schön grüßen, hm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 14.07.2018, 19:39
136. Mit politischer

Zitat von otto25
Da können wir nur hoffen, dass Putin's Russland politisch stabil bleibt.
Stabilität meinen Sie sicher die
fehlende Meinungs- und Pressefreiheit
in Russland sowie die Unterdrückung
von Schwulen und Lesben, die
Verhinderung noch so kleiner
Proteste, die Rolle der orthodoxen
Kirche, die Mafia der Oligarchen,
die Einflussnahme auf den letzten
US-Wahlkampf, die Annexion der
Krim, den Krieg in der Ost-Ukraine,
die staatlich gelenkten Medien
und den offen zur Schau gestellten
russischen Chauvinismus, oder?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 16.07.2018, 09:49
137.

Zitat von altais
"Klugheit gehört sicher nicht dazu." Das ist eine sehr gewagte Behauptung, bei einem 300 Millionen-Volk, das in den letzten Jahrzehnten der Motor des Fortschritts und der Entwicklung war. Nobelpreisträger, Schriftsteller, Wissenschaftler auf höchstem Niveau sind Amerikaner. Unter den 300 Millionen sind, ich halte jede Wette, jede Menge Kluge.
Es gehört wenig Recherche dazu, herauszufinden dass ein immenster Anteil der Nobelpreisträger der USA aus anderen Ländern "importiert" wurde (rund 50% aller Physik-Nobelpreisträger der USA der letzten Jahrzehnte wurden nicht in den USA geboren). Ohne die ständige "Injektion" von Wissenschaftlern aus dem Ausland wären die USA seit Jahrzehnten in Wissenschaft und Technik nicht mehr konkurrenzfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto25 17.07.2018, 16:19
138. Aus dem Zusammenhang gerissen

Zitat von sekundo
Zitat von otto25 "Da können wir nur hoffen, dass Putin's Russland politisch stabil bleibt." Stabilität meinen Sie sicher die fehlende Meinungs- und Pressefreiheit in Russland sowie die Unterdrückung von Schwulen und Lesben, die Verhinderung noch so kleiner Proteste, die Rolle der orthodoxen Kirche, die Mafia der Oligarchen, die Einflussnahme auf den letzten US-Wahlkampf, die Annexion der Krim, den Krieg in der Ost-Ukraine, die staatlich gelenkten Medien und den offen zur Schau gestellten russischen Chauvinismus, oder?!?
Dadurch, dass Sie nur einen Satz von mir zitieren (und dazu etwas schreiben), verfälschen Sie meine Gesamtaussage.
Mein von Ihnen zitierter Satz git ausschließlich nur in Zusammenhang mit meinem gesamten Beitrag!
Dieser bezog sich auf einen Teil der Opposition in Russsland bzw. einem Vetreter daraus -> Schirinowski.

Und sollte z.B. so ein Hardliner wie Schirinowski es einmal schaffen in Russland an die Macht zu kommen, dann können Sie die Liste Ihrer (zu Recht ! ) aufgeführten Kritikpunkte vermutlich problemlos um einige Themen erweitern. Reduzieren mit Sicherheit jedoch nicht, fürchte ich.

Meinen Satz: "Da können wir nur hoffen, dass Putin's Russland politisch stabil bleibt." bezog sich ausschließlich auf eine mögliche Verschlechterung bezüglich Populismus, Nationalismus und Fanatismus. Nicht auf eine (wünschenswerte) Verbesserung diesbezüglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14