Forum: Politik
US-Präsident: Trump nennt Russland-Affäre "totale Erfindung"
REUTERS

Die Untersuchungen in der Russland-Affäre weiten sich Medienberichten zufolge deutlich aus, der Druck auf Donald Trump steigt. Vor jubelnden Anhängern bekräftigte er nun: "Es gab keine Russen in unserem Wahlkampfteam."

Seite 1 von 16
naive is beautiful 04.08.2017, 04:55
1. Entzugserscheinungen

Schrecklich: Wie kann ich es nur überleben, 17 Golfurlaubstage lang ohne die übliche Tagesration inhalts- und bedeutungsschwangerer 'Treets' unseres geliebten GRÖPAZ' zubringen und dahinvegetieren zu müssen?

Das ist echt unfair, very sad.

Und was soll werden aus uns, wenn sich UNSER Präsident und Gottvater nicht recht bald dieses unsäglichen Herrn Muellers entledigen kann? Das wäre doch nachgerade embarrassing, ridiculous, completely inacceptable.

Ich verlange sofortige Satisfaktion: McDonald Godfather Trump hat gefälligst unverzüglich seine ihm angebohrte Autoritäät auszuüben und ohne weiterer Worte / Kraftausdrücke verlustig zu gehen den Kommunisten, Gauner, Volksverweser, Möchtegerngolfer Vlädimir Büdin in seinen ihm angebohrenen Schranken zu verwe(i)sen!

Hilf, Donald, hilf! Die Welt ist in Not, und die Mexikomauer steht immer noch nicht. Worauf wartest Du?

Übrigens: Auch in meinem Wahlkrampfteam gab es keine Russen. Schade eigentlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poli Tische 04.08.2017, 04:58
2. Eigentlich hätte ich erwartet....

...dass sich das Thema "Trump" schon längst erledigt hat. Wie lange will die USA noch diesen TROLL der Welt und sich selbst antun? Die Republikaner haben total versagt. Erst dass sie Trump überhaupt an die Macht gelassen, dann dass sie ihn noch immer nicht beseitigt haben. Es ist beängstigend einen alten, offensichtlich unberechenbaren Troll mit der Möglichkeit der Weltvernichtung agieren zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skylarkin 04.08.2017, 05:14
3.

'etwaige Verstrickung, mögliche Beeinflussung', mehr gibts nicht an substanziellen Vorwürfen? Geleichzeitig werden immer größere Geschütze sufgefahren und wie immer neue Enthüllungen und mehr Dtuvk behauptet. Nur sehe ich da bis jetzt nichts Greifbares. Langsam wirds peinlich und man sollte versuchen ihn anders zu packen oder im schlimmsten Fall die vier Jahre aussitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 04.08.2017, 05:18
4. 17 Tage "Urlaub" -

bedeutet das gleichzeitig 17 Tage Twitter-Entzug? Ich fürchte: Nicht. Ohne seine "Markierungs"-Versuche wie ein junger Straßenköter hat dieser PotUS wohl kaum Überlebenschancen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braindead0815 04.08.2017, 05:22
5. offenbar

wird auch dem letzten politischen verantwortlichen klar, dass trump nach 6monaten keine zukunft haben kann/soll/darf.
wie ein elefant im porzellan-laden, wird auch das letzte tafelsilber niedergetrampelt. aber was kommt nach trump ? neuwahlen ? vizepräsident ? sieht so aus als würde pence dann übernehmen.

auf trump - mach den nixon. er wäre stolz auf dich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 04.08.2017, 05:28
6. Zustimmung

Nach monatelanger intensiver Untersuchung gibt es immer noch keinen echten Beleg für eine Russen-Verschwörung, nur Fake-News. Die im ICA zusammengeschlossenen ex-Geheimdienstler haben inzwischen sogar Beweise vorgelegt, dass der Computer der Demokraten geleakt (also direkt am Computer) und nicht gehackt (von außen übers Internet) wurde. Auch bei den Russen-Sanktionen geht es ja weniger um Putin als um die Förderung der US-Wirtschaft und den Konkurrenzkampf mit Europa, was ja selbst die deutsche Regierung begriffen hat. Es ist auch völlig unklar, wie Putin überhaupt die US-Wahlen beeinflusst haben soll, denn die Wahlentscheidung machen die Leute sicherlich kaum von einer durchgestochenen Nachricht abhängig. Das ist alles schon eine sehr naive Vorstellung. Sicher, Trump ist ein schlechter Präsident, aber Putin hat damit nun wirklich nichts zu tun. Irgendwann werden die Anklagen in sich zusammenfallen, die Demokraten stehen dann blamiert da und Trumps zweite Amtszeit ist gesichert. Das kann sich aber eigentlich niemand wirklich wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 04.08.2017, 05:29
7. Russen in Trumps Wahlkampfteam?

Wieso dementiert er, was ohnehin niemand behauptet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zimond 04.08.2017, 05:30
8. Welcher Druck?

Seit Monaten kommt der Spruch "Auf DT wächst der Druck" Welcher Druck denn? Ein politisches Vakuum kann nicht unter Druck stehen. Es sind längst alle Grenzen von Sinn und Verstand überschritten... und er macht einfach weiter.

Da ändert sich nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabiofabio 04.08.2017, 06:10
9. Natürlich

wurde (wohl schon vor Wochen) eine Grand Jury einberufen, das ist normal. Wie sonst würden die Trump Gegner wohl akzeptieren, wenn das Resultat kommt: da war nichts!
Ich freue mich jetzt schon auf alle Artikel hier nach heutigem Stil, "hätte,könnte, würde,aber, vielleicht,dennoch...".
Aber das ganze System dieser Sonderermittler/Grand Jury ist natürlich rechtsstaatlich sehr fragwürdig. Der "Angeklagte" hat keine Möglichkeiten, sich zu wehren und es werden nur belastende Sachen vorgebracht, keine entlastenden.
Auch due Auswahl ( per Einsetzung, glaube ich) der Mitglieder dieser Jury entspricht natürlich nicht europäischen Massstäben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16