Forum: Politik
US-Präsident: Trump nennt Russland-Affäre "totale Erfindung"
REUTERS

Die Untersuchungen in der Russland-Affäre weiten sich Medienberichten zufolge deutlich aus, der Druck auf Donald Trump steigt. Vor jubelnden Anhängern bekräftigte er nun: "Es gab keine Russen in unserem Wahlkampfteam."

Seite 11 von 16
Andraax 04.08.2017, 12:03
100.

Zitat von pom_muc
Er ist ein Mordopfer. Sein Laptop wurde von der Polizei beschlagnahmt um Spuren möglicher Täter zu finden. Angeblich gibt es auf diesem Laptop Beweise dass er zu Wikileaks Verbindung aufgenommen hat. Wird langsam Zeit dass die US-Justiz und besonders das FBI nach über einem Jahr Ermittlungen dazu mal Stellung bezieht. Also klar sagt ob das stimmt oder nicht. Das FBI hatte bei Clinton auch keine Probleme "in this affair" vor die Presse zu treten und detailliert Auskünfte zu geben was man in den Emails beschlagnahmter Laptops fand.
Ich verstehe nicht, warum das Trump-Lager davon ausgeht, dass die Russland-Connection widerlegt wäre, wenn Seth Rich die Daten vom DNC-Server gezogen hat und nicht die Hacker im fernen Russland. Seth Rich kann doch von den Russen gekauft worden sein, die Daten vor Ort zu organisieren, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom H. 04.08.2017, 12:07
101. Als ob man ansonsten nichts an Trump kritisieren könnte

Zitat von dasistdasende
Die Demokraten sollten sich lieber auf die Gegenwart und Zukunft konzentrieren anstatt dem verlorenen Wahlkampf nachzutrauern und zu hoffen Trump irgendwas ernsthaftes mit Russland nachzuweisen. Trump bietet genug Angriffsfläche. Wo ist seine Infrastruktur Kampagne ? Was wird mit Trump Care ? Wo ist die versprochene Steuerreform ? Wo bleibt die Mauer ? Seine Position zu Einreisebedingungen, Poilzeigewalt usw. und so fort. Seine selbst für einen Politiker rekordverdächtige Lügerei ohne Ende. Der Mann liefert nun wirklich mehr als genug Angriffsfläche. Die Strategie mit Russland und einem evtl. Impeachment wird nicht aufgehen. Nicht bei der dünnen Beweislage.
Sehe ich auch so! Man muss sich wirklich fragen, wieso sich bei einem Mann mit so viel Angriffsfläche die Demokraten in eine hirnverbrannte Russland-Phobie hineinsteigern und damit sogar gefährliche militärische Konflikte heraufbeschwört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skr72 04.08.2017, 12:17
102. Was soll dieses Statement bedeuten?

Zitat von brom36
...Trump zu hetzen geht so einfach?
Dieser schlaue Beitrag lässt nur zwei Rückschlüsse zu.

1. Alle anderen lügen: Wieso sollte dies einfach sein, wenn DT doch unschuldig ist? Das so zu organisieren, dass das auch klappt und keiner dies verät ist bestimmt nicht einfach sondern eher unmöglich..

2. Trump ist so doof, dass wirklich der Allerdümmste noch mit dem Finger auf ihn zeigen kann, dann ist es wirklich leicht über in zu hetzen.

Welches ist wohl die wahrscheinlichere Ursache?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fblars 04.08.2017, 12:18
103. Warum sollte er von den Russen gekauft sein?

Zitat von Andraax
Ich verstehe nicht, warum das Trump-Lager davon ausgeht, dass die Russland-Connection widerlegt wäre, wenn Seth Rich die Daten vom DNC-Server gezogen hat und nicht die Hacker im fernen Russland. Seth Rich kann doch von den Russen gekauft worden sein, die Daten vor Ort zu organisieren, oder nicht?
Hillary Clinton hatte so viele Feinde in der eigenen Partei, dass Sabotage durch Demokraten durchaus als Motiv in Frage kommt. Das wäre auch die einfachere und logischere Erklärung. Der Russe ist einfach nur eine Dolchstoßlegende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 04.08.2017, 12:19
104.

Zitat von Andraax
Ich verstehe nicht, warum das Trump-Lager davon ausgeht, dass die Russland-Connection widerlegt wäre, wenn Seth Rich die Daten vom DNC-Server gezogen hat und nicht die Hacker im fernen Russland. Seth Rich kann doch von den Russen gekauft worden sein, die Daten vor Ort zu organisieren, oder nicht?
Meine Güte, die Seth-Rich-Mordkomplott-Geschichte ist doch erwiesenermaßen von A bis Z erstunken und erlogen - so wie auch die anderen 256 Morde, die dem bösen Serial-Killer-Pärchen Clinton in den letzten dreißig Jahren schon angedichtet wurden. Selbst FOX News musste mittlerweile davon abrücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 04.08.2017, 12:35
105. Trump und kein Ende

Wer wem unterstützt hat und was alles so gelaufen ist, dass sollte endlich Mal aufgedeckt und mit Fakten untersetzt werden und dann könnte man weiterdarüberstreiten, aber alles was man zu lesen bekommt, sind Vermutungen und Andeutungen.
Das uns der Herr Trump mit seinen sehr plumpen Aussagen nicht passt, ist doch nur die eine Seite, die andere Seite ist, dass andere eben moralsich auch nicht sauber und besser sind.
Das Thema Trump kann doch nur fortgeführt werden, wenn man auich mit Tatsachen kommt und daraus politische und rechtliche Schlüsse ziehen könnte, alles andere langweilt neinem nur noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpstein 04.08.2017, 13:17
106.

Zitat von pom_muc
Er ist ein Mordopfer. Sein Laptop wurde von der Polizei beschlagnahmt um Spuren möglicher Täter zu finden. Angeblich gibt es auf diesem Laptop Beweise dass er zu Wikileaks Verbindung aufgenommen hat. Wird langsam Zeit dass die US-Justiz und besonders das FBI nach über einem Jahr Ermittlungen dazu mal Stellung bezieht. Also klar sagt ob das stimmt oder nicht. Das FBI hatte bei Clinton auch keine Probleme "in this affair" vor die Presse zu treten und detailliert Auskünfte zu geben was man in den Emails beschlagnahmter Laptops fand.
Die Polizei ermittelt also nicht nach ihren Wünschen,pomuc ? ? Das kann nur eine Verschwörung sein! Schreiben sie denen eine sms wenn sie denn mehr über den Inhalt der Festplatten wissen. wissen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 04.08.2017, 13:17
107.

Zitat von MichaelVogt
Wie wäre es, wenn sich Spiegel Online wenige Wochen vor der Bundestagswahl einmal mit Themen auseinandersetzen würde, die die Menschen hier betreffen, als sich in einer Dauerschleife an Trump abzuarbeiten. Oder ist es die Politik von Spiegel Online den Mantel des Schweigens über die heimischen Probleme zu legen, um so die Regierenden vor der Wahl durch Unterlassen zu unterstützen?
All das was sie da wünschen und einfordern ist längst da und wird natürlich noch deutlich mehr. Einfach die Augen aufmachen.
Es soll sogar möglich sein, beides parallel zu berichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschautsen 04.08.2017, 13:23
108. Unterschied? Unterschied!

Zitat von Andraax
Ich verstehe nicht, warum das Trump-Lager davon ausgeht, dass die Russland-Connection widerlegt wäre, wenn Seth Rich die Daten vom DNC-Server gezogen hat und nicht die Hacker im fernen Russland. Seth Rich kann doch von den Russen gekauft worden sein, die Daten vor Ort zu organisieren, oder nicht?
Dann wäre es allerdings kein Hack, sondern ein Leak. Das mag für viele nur eine Formulierung sein, bei der Betrachtung der Angelegenheit in Gänze macht das aber schon einen Unterschied.
Und genau, dann ist es nicht mehr weit, künftig bei Leaks immer zu behaupten "haltet die Russen". Hat man ja schon bei Snowden probiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpstein 04.08.2017, 13:23
109.

Zitat von lapaula57
Sie haben die NachDenkSeiten vor dem Weggang von Wolfgang Lieb sicherlich fleissig gelesen. Mussten vermutlich damals einige Kröten schlucken. Halten Sie den von Anna Bolika verlinkten Artikel, der lediglich eine deutsche Übersetzung anbietet, tatsächlich für eine VT? A.m.S. ist ein Blick über den Tellerrand, besonders wenn es sich nur um ein Untertässchen handelt, durchaus ratsam. Ansonsten hören Sie nur Ihr Echochochocho..... Besten Gruß
der Artikel verzapft die Meinungen von früheren und ehemaligen Beamten, da hält man sich doch lieber an die aktuellen Ermittler und deren Massnahmen, oder z.B: die finanzielle Seite der russischen Verwicklungen die Trump beharrlich ausblendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 16