Forum: Politik
US-Präsident: Trump nennt Russland-Affäre "totale Erfindung"
REUTERS

Die Untersuchungen in der Russland-Affäre weiten sich Medienberichten zufolge deutlich aus, der Druck auf Donald Trump steigt. Vor jubelnden Anhängern bekräftigte er nun: "Es gab keine Russen in unserem Wahlkampfteam."

Seite 6 von 16
taglöhner 04.08.2017, 08:47
50. Kindergarten

Zitat von derwauwau
jedenfalls nach meinem Empfinden: Wenn ein amerikanischer Politiker mit einem Russen spricht, ist das einfach normal. Auch Merkel spricht mit Putin!
Wenn er aber sagt, gar unter Eid, er hätte es nicht getan. Und wenn er über die besprochenen Inhalte lügt oder andere veranlasst zu lügen und die Dienste zu gleicher Zeit Eingriffe der Russen registrieren, dann gehen bei höheren Primaten jedenfalls die Lämpchen an.
Sind Sie so naiv, oder tun Sie nur so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerixxx 04.08.2017, 08:52
51. Ganz einfach....

Zitat von Ontologix II
Wieso dementiert er, was ohnehin niemand behauptet?
.....das schlechte Gewissen !

Weil die Amerikaner tatsächlich ein Extra-Team zur Absicherung der Jelzin-Wiederwahl (wohl nach Umfragen nur 8% Zustimmung vor dem amerikanischen Eingreifen) nach Russland geschickt haben.

Die Russen hatten es zu erdulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reinhardt Gutsche 04.08.2017, 08:53
52. Wirklich wahlentscheidend?

Man hätte endlich gern gewußt, worin genau der Einfluß der Russian Connection auf die Wahlkampfdynamik bestanden haben soll. Daß Clintons Wahlkampfmanager Podesta für ein Monatssalär von 200 T $ im Kongreß als Lobbyist für Saudi-Arabien tätig war, pfiffen in Washington ohnehin die Spatzen von allen Dächern. Über die 20%ige Finanzierung von Hillarys Wahlkampfbugets durch diese Monarcho-Diktatur, mit der sich Kronprinz Mohamed Ben Salmane brüstete (Interview mit der jordanischen Nachrichtenagentur "Petra" vom 12. 06. 2016) ist über die geleakten Emails offensichtlich nichts nach außen gedrungen. Diese Meldung, ob Fake oder nicht, hätte also die Dynamik des Wahlkampfes ebenso wenig beeinflussen können wie das Ondit, der Milliardär Trump seinerseits hätte von Rußland gigantische Summen erhalten. Insgesamt dürften sich die "Enthüllungen" zu beiden Kandidaten in dieser Schlammschlacht in ihrem Einfluß auf das Wählerverhalten per saldo wohl gegenseitig neutralisiert haben. Aber wieso, zur Hölle, soll es ausgerechnet Trump die wahlentscheidenden Stimmen gebracht haben, daß die Intrigen des Clinton-Teams gegen den "Sozialisten" Sanders an die große Glocke gehängt wurden? Will man der Öffentlichkeit wirklich weismachen, die linken Sanders-Fan hätten daraufhin aus Empörung ausgerechnet ihrem Erzgegner und rechten Kotzbrocken Trump ihre Stimme gegeben? Für wie einfältig muß man das Publikum halten, um ihm unentwegt einen solchen Unsinn zuzumuten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna Bolika 04.08.2017, 08:56
53. FrauAnnaBolika

Zitat von muellerthomas
ja, ja, die seriösen Nachdenkseiten... seit dem Weggang von Wolfgang Lieb entwickeln die sich immer mehr zur VT-Seite.
Der ursprüngliche Artikel https://consortiumnews.com/2017/07/24/intel-vets-challenge-russia-hack-evidence/
stammt natürlich NICHT von den "Nachdenkseiten", hier finden Sie nur eine detaillierte Übersetzung des s.o. Memorandums. Könnten Sie ja, bei mangelnden Englischkenntnissen, synchron lesen. Und im übrigen halte ich deren Auswahl (...Nachdenkseiten!) unter "Hinweise des Tages" bemerkenswert. Im Verein mit anderen, unabhängigen Web-Publikationen eine nicht zu unterschätzende Bereicherung des Informationsangebotes. Über die Seriosität von Medien lässt es sich übrigens trefflich streiten. Ich behaupte mal, dass Sie, ja Sie, in Ihrer Meinungsbildung ausschliesslich mit Informationen über und durch die sog. Leitmedien, in Ihrer Sicht auf die Dinge teilweise arg daneben liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 04.08.2017, 08:57
54.

Zitat von skylarkin
'etwaige Verstrickung, mögliche Beeinflussung', mehr gibts nicht an substanziellen Vorwürfen? Geleichzeitig werden immer größere Geschütze sufgefahren und wie immer neue Enthüllungen und mehr Dtuvk behauptet. Nur sehe ich da bis jetzt nichts Greifbares. Langsam wirds peinlich und man sollte versuchen ihn anders zu packen oder im schlimmsten Fall die vier Jahre aussitzen.
Zu Ihrer Beruhigung. Der New Yorker hat gerade einen Artikel gebracht, aus dem hervorgeht, dass Robert Mueller Trump persönlich angerufen hat, um ihm zu sagen, dass er "die unschuldigste Person ist, der er je begegnet sei, vielleicht sogar die unschuldigste Person aller Zeiten." Da heißt es dann weiter, daß sich die Ermittler stundenlang verdutzt angucken würden, weil sie einfach nicht fassen können, wie unglaublich unschuldig Trump ist. Einziger Wermutstropfen: Der Artikel wurde von Andy Borowitz verfasst.

http://www.newyorker.com/humor/borowitz-report/trump-says-mueller-just-called-him-and-said-hes-the-most-innocent-person-ever

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 04.08.2017, 09:00
55. Tja, er wird aus seinem

Urlaub wohl twittern, dass er an einem Tag zwei hole-in-one gespielt hat. Dann wird das Russland-Thema ganz sicher für Monate aus den Gazetten verschwunden sein und die Zustimmungsrate der amerikanischen Wähler wird fast die 100%-Marke erreichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wburger271 04.08.2017, 09:04
56.

Man möchte glauben - die Schlinge zieht sich weiter zu ansgesichts der Vielzahl an Ungereimtheiten und häppchenweise bekannt gewordener Details um die Russlandkontakte aus seinem Team, die Trump regelmäßig herunterspielt bzw. abstreitet. Andererseits bin ich mir nicht mehr sicher ob Trump gerade die Auro des skandalumwitterten als persönliches Stilmerkmal zum Überleben braucht. Seiner Kernwählerschaft hat der Skandal noch keinen Abbruch getan, sie jubeln ihm weiter zu.
Immerhin: mit den jüngsten doch seltsam überraschenden einseitigen Sanktionen gegen Russland versucht Trump den Druck aus den Ermittlungen zu nehmen, indem er einen logischen Widerspruch inszeniert.
Trump ist als ehemaliger(?) Firmenchef ohne jeglicher nachvollziehbarer Moral - weder politisch noch menschlich und nur in seiner Unberechenbarkeit berechenbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luritz 04.08.2017, 09:05
57.

Wenn man manche Kommentare hier liest, bekommt schon das Gruseln: Alles Verschwörungen außer bei Donald "Demenz" Trump. Der Spiegel schreibt nichts über Deutschland, um von den einheimischen Politikern abzulenken (von welchen und warum?). Es gibt keine Beweise für Russlandkontakte, alles ein großer Schmuh von Obama und Clinton und sonstwem. Undsoweiter. Warten wir mal auf die Grand Jury. Warten wir noch ein bisschen, dann gehört dieser dicke alte Fatzke da drüben der Vergangenheit an. All das will natürlich nicht heissen, dass die Politik und die Demokratie in den USA und Europa ohne diesen rassistischen Dummbeutel keimfrei wären - aber man müsste wenigstens keine Angst davor haben, dass ein geistesschwacher Milliardär in seiner Senilität den Planeten endgültig in die Luft sprengt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solltemanwissen 04.08.2017, 09:08
58.

Zitat von christa.hans
Bisher keine sehr überzeugende Beweise. Es stellt sich auch die Frage wer ist gegen ein "normales" Verhältnis USA - Russland? Dem Rest der Welt würde es gut tun, wenn das "Säbelrasseln" aufhören würde.
Das hat Trump doch selbst in der Hand. Er ist Präsident!

Wundert mich abet auch nicht, dass Trump das Säbelrasseln nicht beendet - er ist der beste Buddy der Rüstungsindustrie. Sein halber Staab besteht aus Militärs, der Rest aus Wall Street Finanzlobbyisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 04.08.2017, 09:14
59.

Zitat von RalfHenrichs
Nach monatelanger intensiver Untersuchung gibt es immer noch keinen echten Beleg für eine Russen-Verschwörung, nur Fake-News.
Da Sie kein Mitglied von Muellers Team sind, bzw in anderer Weise persönlich in die Ermittlungen involviert sind, ist Ihre Behauptung als gegenstandlos zu werten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 16