Forum: Politik
US-Präsidentschaftsbewerber: Donald Trump prahlt mit Vermögen von zehn Milliarden Dol
AP/dpa

Wie reich ist Donald Trump wirklich? Der republikanische Präsidentschaftsbewerber hat sein Vermögen nun mit zehn Milliarden US-Dollar angegeben. Doch Zweifel bleiben.

Seite 2 von 8
mca707 16.07.2015, 07:31
10. Trump als Marke

Ein paar Anmerkungen: Nicht Trumps Wahlkampfteam sondern die Wahlkampfbehörde selbst haben zugegeben, dass das Formular "nicht für einen Mann mit dem riesigen Reichtum von Herrn Trump gemacht ist."
Desweiteren ist Trumps Vermögen nicht innerhalb ein paar Wochen um von 8,7Mrd auf über 10 gestiegen. Trump hatte im Juni gesagt, dass die Berechnung vor einem Jahr erfolgt ist. Seit dem sind die Immobilienpreise in NY stark gestiegen.
Die größte Unsicherheit im Vermögen ist der Wert der Marke "Trump". Dieses schätzt er selbst auf 3 Milliarden. Analysten von Forbes aber lediglich auf 150Millionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badolfshitler 16.07.2015, 08:14
11.

Außer diesen Spinner als Unsympathen rüber kommen zu lassen, hat der Artikel jetzt keinen Mehrwert, liebe Bild, oder? Ich meinte Spiegel, Sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 16.07.2015, 08:21
12. Who cares?

Der gute Mann führt exemplarisch vor, was man sich für X-Milliarden eben nicht kaufen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 16.07.2015, 08:48
13.

Zitat von defycgn
Aber ich sage: Keine Einzelperson braucht 4-10 Milliarden Dollar. 90% davon sollten wieder an die Gesellschaft zurückgeführt werden oder für humanitäre Zwecke eingesetzt werden.
Würde mich nicht wundern, wenn dieser Mann nur durch sämtliche Tricks, dem Staat alles mögliche vorenthalten hat. Der wird prozentual aufs Einkommen gesehen weit weniger Steuern zahlen als der Normalverdiener.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaggschiff 16.07.2015, 08:53
14. mit

welchem Recht wollen sie ihm bitte 90% seines Geldes wegnehmen?? das ist sein Geld und wäre Enteignung. dabei spielt doch keine Rolle wie hoch das Vermögen ist. hoffentlich nimmt man ihnen mal ihr Geld weg, damit sie merken was sie hier von sich geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 16.07.2015, 08:55
15.

Zitat von truedaremedia
In vollkommenem Gegensatz zu Obama hat Trump in der realen Wirtschaftswelt etwas geschafft. Der Community Organizer hat, außer seinen Wahlen, an denen Ungereimtheiten kleben, bisher noch nichts vernünftiges zustande gebracht.
Obama hat auch nicht von seinem Vater ein paar hundert Millionen vererbt bekommen. Und wenn man sich Trump und seine Methoden ansieht, dann ist das NICHT nachahmenswert.

Ich mag Obama nicht besonders, aber ich würde ihn jederzeit Trump vorziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrache-coeur 16.07.2015, 08:55
16.

Trump scheint ein Persönlichkeitsproblem zu haben. Aber warum hat er nicht wenigstens eine Frisur anstatt des Wischmops?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannac. 16.07.2015, 08:56
17. Wieviel Leid und Entbehrungen. ...

gebe es weniger auf dieser Welt, wenn Typen wie dieser mindestens 90 Prozent ihres Vermögens wieder in die Gesellschaft zurückgühren müssten. Kein Mensch braucht mehr als eine Milliarde zum Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrDietrich 16.07.2015, 08:57
18. An......

die Leute die sagen dass das Geld besser um verteilt werden sollte. Beschäftigt euch mal mehr mit der Materie, denn das Geld das die meisten Milliardäre haben ist kein reelles Geld sondern zum Großteil virtuelles in Form von Bewertungen von Anteilen an Firmen oder Immobilien. Wie soll solches Geld um verteilt werden? Denn durch große Verkäufe sinkt der Wert und das Geld das man durch Verkäufe generieren kann verringert sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weiß+blau 16.07.2015, 09:02
19. Sozialneid?

Zitat von tegele
Wer soviel Vermögen anhäuft, ist auf jeden Fall ein sozialer Verbrecher ist doch nicht normal jede Sekunde mehr als 10 Euro zu verdienen
Bill Gates unterhält eine soziale Stiftung mit einem Volumen von 30 Milliarden Dollar. Dreißig Milliarden. Für wohltätige Zwecke! Das hätte er nicht tun müssen. Ist er auch ein "sozialer Verbrecher"?

Wikipedia: Bis zu seinem Tod will Gates nach eigenen Aussagen 90 bis 95 Prozent seines Gesamtvermögens spenden, „lediglich“ 0,02 % seines Gesamtvermögens wird er jedem seiner Kinder zukommen lassen. Auch Warren Buffett hat einen großen Teil seines Vermögens für die Stiftung in seinem Testament zugesagt
Vielleicht überdenken sie ihr "Reich= böse"-Weltbild nochmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8