Forum: Politik
US-Präsidentschaftswahl: Donald Trump und die Furcht vorm Atom-Affekt
REUTERS

Donald Trump gilt als desinformiert, leicht reizbar. Man dürfe ihm nicht die Macht über Amerikas Atomwaffen anvertrauen, warnen seine Gegner. Kann ein US-Präsident tatsächlich allein über einen Nuklearschlag entscheiden?

Seite 19 von 19
demophon 08.08.2016, 00:47
180.

Zitat von Celestine
Ich habe dem nicht widersprochen, sondern darauf hingewiesen, dass er nicht *nur* Kleinspenden bekommt.
Das hatte ich doch auch gar nicht behauptet. Ich schrieb ausdrücklich: "vom Establishment bekommt er größtenteils nichts". Sie intervenieren zu Aussagen, die gar nicht gemacht wurden und weisen auf etwas hin, das ich schon geschrieben hatte. ???

Worüber hier nicht berichtet wurde und worauf ich hinweisen wollte, ist die Tatsache, dass Trump ähnlich wie einst Sanders den größten Teil seiner Spenden von den kleinen Leuten mit sehr geringen Einzelspenden bekommt. Das ist doch durchaus berichtenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hibiscusneu 08.08.2016, 09:11
181.

Zitat von Hermes75
Trump hat schon einige Pleiten mit seinen Unternehmen hingelegt. Da er die alle überstanden hat, wird er das wahrscheinlich inzwischen als Teil des "Spiels" begreifen. Ich bezweifle aber, dass er der Verantwortung des Amts überhaupt gewachsen ist. Trumps Auftritte, sein Verhalten und seine ......
na ja - die Briten haben einen vergleichbaren Typen gerade als Aussenminister bestellt und schräge Typen als Staatschef gibt es genügend auf der Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nerdchen 08.08.2016, 09:41
182. @alle hier, die glauben, es fände sich schon ein Militär...

Bitte nicht vergessen: Schon in der Kubakrise gab es Militärs, die Kennedy zum Erstschlag gedrängt haben.

Der eine oder andere Militär, auch ranghoch, fände es insgeheim vielleicht sogar prickelnd, in der Kommandokette eines angeordneten Erstschlags zu sein.

Menschenleben sind da eher uninteressant... siehe "Enola Gay"-Besatzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner.theurich.SPIEGEL.ONLINE 08.08.2016, 10:01
183. Zu der Atom-Entscheidungsmacht des Präsidenten:

http://mobile.nytimes.com/2016/08/05/science/donald-trump-nuclear-codes.html


...da es hier noch einige Unklarheiten unter den Diskutanten gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausKreuter 08.08.2016, 10:49
184. TRUMP und kein Ende

Jeden Tag, jeden Tag hacken die deutschen Medien auf TRUMP herum.Ich bin absolut kein Fan von TRUMP, glaube aber realistisch zu sein und noch klar denken zu können. Aus der Ferne (ich wohne in der Schweiz) ist die deutsche Medienlandschaft nur noch ein Instrumentarium von Politikern die den Menschen ihre Sicht eintrichtern wollen.
TRUMP kann nicht auf einen Knopf drücken und ein Kriegsszenario auslösen.
Berichten Sie doch mal sachlich und schauen Sie sich doch mal HC genau an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldschrat_72 09.11.2016, 17:45
185. Sie implizieren mit Ihrem Artikel..

..dass der Präsident allein in der Lage ist, einen Atomschlag auszulösen. Rein administrativ bzw. hierarchisch mag das stimmen. Technisch ist das jedoch unmöglich. Denn der jeweilige Kommandant vor Ort (z.B. Raketenbasis, strategisches Atom-U Boot, strategischer Bomber) muss den Nuklearsprengkopf ebenfalls mittels eines eigenen Codes zusätzlich scharfschalten bzw. aktivieren. Hierbei gilt zusätzlich noch das Vier-Augen-Prinzip, d.h., zum Scharfschalten der Waffe sind mindestens 2 Mann vor Ort vonnöten. Nichtsdestotrotz muss man wohl festhalten, dass ein Oberkommandierender Präsident D.Trump vor dem Hintergrund des gezeigten Wahlkampf-Rüpeltums ein eher mulmiges Gefühl aufkommen läßt. Aber die Vernunft und der Selbsterhaltungstrieb werden auch hier siegen. Ich glaube sogar, daß D. Trump das Zeug hat, nicht mal der schlechteste Präsident zu werden, den die USA jemals erlebt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 19