Forum: Politik
US-Präsidentschaftswahl: Donald Trump und die Furcht vorm Atom-Affekt
REUTERS

Donald Trump gilt als desinformiert, leicht reizbar. Man dürfe ihm nicht die Macht über Amerikas Atomwaffen anvertrauen, warnen seine Gegner. Kann ein US-Präsident tatsächlich allein über einen Nuklearschlag entscheiden?

Seite 2 von 19
abc-xyz 06.08.2016, 13:02
10. Atomkonflikt könnte folgen - viel unmittelbarer sind aber

So schnell kann und darf keiner auf den Roten Knopf drücken. Es muss schon was vorliegen, was das gerechtfertigt. Kein General oder Stabschef würde Trump den Koffer einfach so aushändigen.

Das Problem ist mehr auf der Ebene kleiner/mittlerer Konflikte. Trump agiert äußerst unbesonnen und stümperhaft. Ein Befehl "Let's bomb those motherf*" ist mal schnell rausgegeben. Trump hat uns mehr als einmal bewiesen wie kurz seine Zündschnur ist und das ist die eigentliche Gefahr, die sich wiederum sehr schnell zu einen Atomkrieg aufschaukeln kann.

Trump ist zweifelsohne der gefährlichste Mann der Welt. Inzwischen aber begreifen auch die Republikaner, was sie sich hier angelacht haben. Wären sie schlau, würde sie Trump jetzt absäge und Hillary die Wahl quasi "schenken". Sie hätten aber eine Chance wieder zu kommen, sonst räumt man Trump mehr als genug Zeit den Rest der Partei in den Abgrund zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofreemen 06.08.2016, 13:04
11. was soll man dazu sagen

Es gib kein Veto mehr nachdem man den Footbal und den Biscuit aktiviert hat, sagt ein Mann der 31 Jahre für die US Regierung gearbeitet hat. Ich habe null Tage für die US Regierung gearbeitet und kann diese Aussage nur bestätigen, denn einmal in der Luft gibt es für Raketen kein zurück mehr. Das der dumme Donald noch hinter den "Abzugdrückern" aus Indien und Pakistan geführt wird überrascht auch nicht. Denn diese Leute sind gebildet. Die wissen Bescheid in Geschichte, Geographie und Kultur dieser Welt. Donald hat da immer geschlafen. Dazu kommt, dass wenn der Ernstfall eintritt das Adrenalin sehr stark steigt. Dabei verhaspeln sich 90% der Menschen und machen alles falsch. Auch da sind die Inder und die Pakistani Trump überlegen. Einziger Vorteil für Trump, wenn es beim Schwimmen passieren sollte. Ich gehe mal davon aus das er der einzige Schwimmer ist von den dreien. Aber auch das ist nicht belegt. Fazit: Hillary kennt sich bei Kriegen besser aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wx99 06.08.2016, 13:06
12. The Day After

Der Psychopath, der die Welt zerstörte - ich hoffe, das wird nur eimal der Titel eines Kinofilms - sicher bin ich mir bei Typen wie Trump, Putin, Kim und Co aber nicht mehr - :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker13 06.08.2016, 13:07
13. Clinton vs. Trump

Ich glaube das Hillary Clinton in einem solchen Fall rational denkt und handelt, während Trump nur irrational handeln wird. Jedenfalls nach seinen bisherigen Auftritten und den damit verbundenen Äußerungen. Daher ist Trump für mich, für Fall das er Präsident werden sollte, die gefährlichste Person auf Erden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lantelme.import 06.08.2016, 13:07
14. Das glaube ich nicht!

Jeder Mensch kann jederzeit einen neurologischen Ausfall seiner bislang normalen geistigen Fähigkeiten erleiden, die zu pathologisch bedingten Fehlentscheidungen führen können.
Das dürfte auch dem Pentagon bekannt sein.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß da nicht noch weitere Sicherungssysteme eingebaut sind, könnte doch an einem solch winzigen Ausfall die Existenz der gesamten Menschheit abhängen.
Soweit ich gelesen habe, kann ja auch in den Raketensilos nicht ein einziger Bediensteter den Start auslösen, sondern noch 1 oder 2 weitere mit den entspr. Codes oder Schlüsseln..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
azorba 06.08.2016, 13:08
15. SPON mal wieder gut informiert

Erstens ist die Zahl der Atombomben zehnmal so hoch und zweitens hat Clinton den Einsatz gegen Rußland schon als Möglichkeit dargestellt, im Gegensatz zu Trump. Empfehle allen die es nicht kennen "Dr. Seltsam" von Stanley Kubrick. Seinerzeit als Satire angesehen. Es könnte aber finale Realität werden - mit der qualifizierten Kriegstreiberin Clinton und ihren medialen Helfershelfern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noregrets 06.08.2016, 13:16
16. Jede Demokratie bekommt den gewählten Präsidenten

Egal ob ehemalige Schauspieler oder berufsmäßige Söhne, deren Väter in der Erziehung offenbar etwas falsch gemacht haben (Bush, Trump). Trump offenbart sich jedoch bereits vor der Wahl als offensichtlich dermaßen geistig minderbemittelt das selbst dem glühendstem Republikaner Bange wird. Dieser Typ punktet bei den sehr einfach gestrickten Amerikanern wie bei uns Bernd Höcke bei den AFD Anhängern. Kein Plan, keine Ahnung, populistische Parolen raus hauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huebif 06.08.2016, 13:16
17. Wann hat Hillary einen Krieg begonnen oder befohlen? ??

Immer diese Clinton Basher. Hillary war NIE in der Position einen Krieg anzufangen! !! Ja sie hat dem Irak Krieg zugestimmt, aber nur um den in den Krieg ziehenden Soldaten eine breite Zustimmung zu signalisieren. (Sowas passiert übrigens im Bundestag auch bei Auslandseinsätzen) Bush hat ihn befohlen.
Ja sie hat auf militärische Aktionen in Lybien hingewirkt, aber entschieden hat Obama !
Das sind die Fakten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mca707 06.08.2016, 13:17
18. Das 12 Minuten Gegenschlagsszenario ist praktisch ein Automatismus

Mal ehrlich, hier wird ein Szenario beschrieben bei dem es sehr wenig darauf ankommt wer Präsident ist. Wenn es heisst, dass in 10 Minuten Atomwaffen in den USA einschlagen, dann ist der (angeordnete) Gegenschlag praktisch ein Automatismus - völlig unabhängig davon, wer Präsident ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterbruells 06.08.2016, 13:17
19. Verteidigungsminister

Zitat von horstenporst
Aus wikipedia: "The United States has a two-man rule in place, and while only the president can order the release of nuclear weapons, the order must be confirmed by the Secretary of Defense " https://en.wikipedia.org/wiki/Nuclear_football
Warum stellen Sie eine Frage, die im Artikel beantwortet wird?

„…the Secretary of Defense is required to verify the order, but cannot legally veto it.“

Kann natürlich sein, dass der sagt „ich mache das nicht“, aber trifft ja auf jeden in der Kommandokette zu und ist daher für die Frage irrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 19