Forum: Politik
US-Reaktion auf Snowden-Asyl: "Wir sind extrem enttäuscht"
REUTERS

Droht eine neue Eiszeit im amerikanisch-russischen Verhältnis? US-Präsident Barack Obama gibt sich wegen des russischen Asyls für Edward Snowden höchst verärgert. Ein anstehendes Spitzentreffen steht auf der Kippe.

Seite 18 von 24
Nabob 02.08.2013, 07:42
170. Herzlichen Glückwunsch W. Putin

Zitat von sysop
Droht eine neue Eiszeit im amerikanisch-russischen Verhältnis? US-Präsident Barack Obama gibt sich wegen des russischen Asyls für Edward Snowden höchst verärgert. Ein anstehendes Spitzentreffen steht auf der Kippe.
für diese richtige Entscheidung.

Snowden hat nicht weiter unternommen, als die amerikanischen Sauereien bloßzulegen und damit natürlich auch die deutschen im Dekadenzgürtel der luxuriösen Versorgheit.

Es ist gut, das jemand den Mut hat, solche Leute wie Snowden etc. zu schützen.

Nur so haben wir die Chance zu realisieren, wie weit entfernt sich unser Land mittlerweile von der freiheitlich demokratischen Grundordnung hat, dass das GG nur noch auf dem Papier steht und Wirtschaftsdackel die überwiegende Menge der Bundestagsabgeordnenten stellen.

Guttenberg, Schavan, Lammert - jede mediale Regung des Bundesbürgers - so auch diese - landet auf dem Tisch der Amerikaner, welche bekanntlich und intellektuel nichts weiter zu bieten haben, als einen Genpool von sicherheitsneurotischen Fachidioten.

Unsere Freunde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menschzweiterklasse 02.08.2013, 07:42
171. Snowden hat uns nicht nur zu der Erkenntnis verholfen,...

dass wir für unseren amerikanischen "Freunde" zu allererst mal potentielle Terroristen sind, sondern auch, was amerikanische Demokraten unter Demokratie verstehen: Eine totalitär kontrollierte Scheindemokratie, die Kritiker auf dem Niveau einer Diktatur verfolgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konradb 02.08.2013, 07:44
172. Verschwörungstheorie

Obama ist doch einer von den Guten. Er hat einen geplanten Plan zur Rettung der Demokratie mit Michelle und den Kindern in einer heimlichen abhörgesicherten Sitzung im GästeWC des weißen Hauses beschiss.. Äh, beschlossen und abgehalten. In dieser wurde ausgearbeitet, Snowden in die USA zurückzubringen und in einem beispiellosen Prozess das weitere Schicksal der amerikanischen demokratischen Gesellschaft zu beschei... äh, beschließen - entweder durch Unschuld oder Begnadigung des weißen Ritters der Aufklärung Edward Snowden. Bilder des winkenden Obama und seiner Frau in der Mitte der schüchterne Snowden, umhüllt von schwebendem Konfetti werden um die Welt gehen und die Wiederwahl von Obama nach 8 Jahren im Amt sichern. God bless America.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marek.cichowski 02.08.2013, 07:46
174. Russland hat Mut bewiesen

Unabhängig von den Beweggründen hat die russische Regierung als einzige Mut bewiesen! Dazu war kein weiterer europäischer Staat bereit, auch solche nicht die Werte wie Freiheit und Demokratie immer sehr hoch an die Fahne hängen : Beispiel Deutschland oder Polen.
Dafür habe ich Respekt und sage Danke für den Mut !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 02.08.2013, 07:48
175. Obama

Zitat von sysop
Droht eine neue Eiszeit im amerikanisch-russischen Verhältnis? US-Präsident Barack Obama gibt sich wegen des russischen Asyls für Edward Snowden höchst verärgert. Ein anstehendes Spitzentreffen steht auf der Kippe.
In Wikipedia ist folgendes über Obama und seine Einstellung zu Whistleblower verbrieft:

Zitat von
Barack Obama sprach vor seiner Wahl zum Präsidenten bewundernd über Whistleblower als „wertvollste Quelle“ für Informationen über Regierungsfehlverhalten und versprach die Transparenz des Regierungshandelns zu steigern.
https://de.wikipedia.org/wiki/Whistleblower

Das war vor seiner Wahl zum US-Präsidenten. Ich frage mich, ob ich es irgendwann noch einmal erlebe, dass dieser Mann zu seinen früheren Aussagen steht und sie in Politik umsetzt. Dieser Mann ist so eine Enttäuschung!
Dass die amerikanische Öffentlichkeit jetzt aufschreckt und ihre Regierung sowie NSA in die Defensive wegen der Ausspähung von persönlichen Daten geraten, das verdanken sie Edward Snowden und diese Öffentlichkeit sollte sich jetzt auch verstärkt für ihn einsetzen.
Die Jagd nach Snowden halte ich für ebenso illegal wie die weltweiten, flächendeckenden Spähaktionen. Hätten die westlichen Regierungen das Rückgrat, den Verfolgten aufzunehmen, dann wäre er nicht auf Asyl in Russland oder Südamerika angewiesen. Im Fall Deutschlands sind die Dinge komplizierter. Es gelten hier leider noch Abkommen aus der Nachkriegszeit, an die wir uns halten müssen, weshalb Deutschland für Snowden eines der unsichersten Länder wäre. Noch heute dürfen FBI und CIA hierzulande Leute "einkassieren" ohne dass unsere Regierung dagegen etwas tun kann, und zwar egal von welcher Partei sie angeführt wird. Frau Merkel ist hier leider machtlos, aber man sollte jetzt wirklich mal damit anfangen, diese Relikte aus der Nachkriegszeit zu entsorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 02.08.2013, 07:54
176. Snowden kein Whistleblower?

Seit wann kann die Organisation, deren Schandtaten aufgedeckt wurde, entscheiden, wer Whistleblower ist und wer nicht ? Absurd.....

Und trotz aller Distanz zu Russland freue ich mich, dass es auf diesem Kontinent nicht nur US-Vasallen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Future 02.08.2013, 07:55
177. Schwarze Kabinett

Die Leute regen sich über Überwachung auf, sind die nicht in die Schule gegangen???.
Bereits unter Ludwig XI, bei der kaiserl. Reichspost , im Schwarzen Kabinett, in Kriegszeiten des Ersten - und Zweiten Krieges wurde abgegriffen, also nichts Neues. Lest doch mal bitte die Gesetzes-Bücher und all diese Regierungen welche ihr gewählt habt arbeiten nach diesen Bestimmungen, egal ob schwarz, rot, gelb oder grün. Wem es nicht Passt, Russland hat viel Platz, nur Putin wird euch nicht fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luna-lucia 02.08.2013, 07:56
178. aber sowas von richtig!

Zitat von agoptron
...ich kann Obama versichern der Rest der Welt von IHM und seiner USA ebenso!
Ami-Land ... Ade! Lieber Herr Snowden, wir glauben nur an ein Wesen aller Wesen - aber zu dem beten wir mit der Bitte, dass es Sie - unseren Helden! - beschützen möge! Von der Ami-Regierung sind wir zu tiefst enttäuscht! Anstatt ABBITTE beim eigenen Volk, und dem Rest der Welt zu leisten, verfolgt ihr einen Menschen, der mal für ECHTE Gerechtigkeit gesorgt hat. Das wird euch KEIN Glück bringen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerfalke 02.08.2013, 07:57
179. Enttäuscht? Wirklich?

Wann ist denn USA letze Zeit Rußland entgegengekomen? Wann? USA hat Rußland mit Militärbasen umgeben und mit Raketen umstellt, sie haben auf Meinung der russischen Regierung einfach geschissen. Warum soll Rußland ausgerechnet jetzt auf Menschenrechte pfeifen und Snowden ausliefern?

USA sollten froh sein dass Snowden nicht alle ihre vertuschten Lügen ausplaudert, sonst wäre es für USA eine echte Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 24