Forum: Politik
US-Reise der Kanzlerin: Merkels Mission Neuanfang
REUTERS

Zum ersten Mal nach der peinlichen NSA-Affäre reist Angela Merkel nach Washington. Top-Thema bei ihrem Treffen mit US-Präsident Obama ist aber die Ukraine-Krise, die Amerikaner haben große Erwartungen an Deutschland und die Kanzlerin.

Seite 29 von 42
GGArtikel5 01.05.2014, 13:16
280.

Zitat von fördeanwohner
...Ich finde all die Beleidigungen, die man hier liest, nicht witzig. Man kann seine Meinung auch in einem angemessenen Ton vorbringen. "F*** the USA" usw. entsprechen mMn nicht der Nettiquette und haben nichts mit einer konstruktiven Auseinandersetzung zu tun.
Das mag daran liegen, dass so mancher Forist den Spruch der US Diplomatin Nuland "Fuck the EU" auch nicht sonderlich commod findet.
Oder sollte das etwa an Ihrer selektiven Wahrnehmung vorbeigegangen sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikolaus1962 01.05.2014, 13:16
281. Wie nietlich.

Die Beiden sehen aus wie ein Prinzenpaar, das auf dem Ballet zum Tanzen ist. Eine nette Gaala. Der Spiegel ist ganz sicher auch sehr gerührt und enzückt über das Kanzler-Präsidentenpaar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilido 01.05.2014, 13:17
282.

Zitat von karlemann1
Ich möchte nur wissen, woher dieser hasserfüllte Antiamerikanismus herkommt. Wir sind doch insgesamt mit oder von mir aus auch "unter" den Amerikanern sehr gut gefahren. Oder wäre die sowjetische Besetzung ganz Deutschlands nach dem Krieg für uns besser gewesen? Doch wohl eher nicht.
Der Antiamerikanismus kommt wohl daher, dass viele in Deutschland
nicht mit den Amerikanern und für was sie derzeit stehen in einen Topf
geworfen werden wollen. Wir wollen nichts mit den illegalen Kriegen,
Dronenpolitik, Guantanamo, Todesstrafe, Waffengesetzen, unmenschliche
Zustände in amerikanischen Gefängnissen, Menschen die in Zeltstädten
(tent cities) leben, ausuferdem Kapitalismus, Zerstörung der Umwelt
und und ... am Hut haben. Ist das Ihre Wertegemeinschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steff-for 01.05.2014, 13:17
283. Bei diesem Foto

stellt sich mir die Frage, inwieweit Frau Merkel für die Bundesrepublik noch zu tragen ist. Ganz offensichtlich hat sie die Ebene der Professionalität längst verlassen und reagiert in der Frage Nordatlantisches Bündnis eher emotionell und ist nicht mehr im Stande, das Wohl des eigenen Volkes zu schützen.
Soll Deutschland sich von einer Liebesaffäre, wenn auch einseitig, in eine Krise stürzen lassen?
Wir sollten Frau Merkel das Vertrauen absprechen.
Sie hat ihren Job verfehlt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.smithers 01.05.2014, 13:18
284. Der schleichende Tod der Demokratie

Verrückte Welt, eine willenlose und stets ehrfürchtige US-Dirne wird wohl kaum Ihren Freier etwas vom "Neuanfang" erzählen wollen. Die Deutschen wagen gerade wieder, als größte und wirtschaftlich mächtigste europäische Volkswirtschaft, den Schulterschluß mit einem nachweislich völkermordenden Verbrechersystem, welches fataler Weise auch noch als "Demokratie" bezeichnet wird. Und die größten und einflußreichsten deutschen Presseorgane ebnen diesen Weg mit Lügen und aus dem Kontext gerissenen Unwahrheiten und Halbwahrheiten.
Liebe Spiegel-Redaktion, ist es nicht auch Eure journalistische Aufgabe, gegen solche faschistischen Tendenzen mal eindeutig Stellung zu beziehen...oder wartet Ihr auf den nächsten "Red Nose Day" um aktiv zu werden? Habt Ihe eigentlich selbst Kinder? Für mich ist es eine erschreckende Erkenntnis als Bürger und Vater, mit welcher kriminellen und menschenverachtenden Energie die CDU und SPD ein 80 Millionen-Volk verrät. Noch enttäuschter bin allerdings vom Bürger selbst, der außer dem Konsum und die Erhaltung seiner "Kaufkraft" wohl keine Werte mehr kennt und demnächst mal wieder im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt über Leichen geht. Wie sagt es unser Präsi-Kriegstreiber und das christliche Sprachrohr der BRD-AG, Pastor Gauck immer und immer wieder...F R E I H E I T ! Dieses Volk sollte sich in Grund und Boden schämen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caledonian2010 01.05.2014, 13:18
285. dringend benötigtes Verdängungsthema:NSA Affäre ist dringlicher als das Ukraine Thema

Zitat von labalabalaba
also ich finde die NSA Affäre dringlicher als das Ukraine Thema. Die Ukraine ist weder in der EU noch in der NATO. Also was will Deutschland da? Wieder schön dem Amerikaner hinter her hecheln? Bitte mal erwachsen werden, Deutschland.
"also ich finde die NSA Affäre dringlicher als das Ukraine Thema."
Richtig! Mit der künstlichen Schürung des Ukraine-Brandherds will man der Öffentlichkeit natürlich nur das so dringend benötigte Verdängungsthema bzgl. des (nicht im geringsten aufgeklärten Paradekonflikts) NSA aufnötigen.

Euch stört die totalitäre Überwachung aller Staatbürger in DE und damit die Zerstörung individueller Bürgerrechte? Schweigt und helft gefälligst bei den Eroberungszügen im Namen der "Freiheit" in peripheren Bananenrepubliken und bringt Opfer gegen das alte Feindbild im Osten, das Reich des Bösen. (Vorsicht Ironie)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 01.05.2014, 13:19
286. Vergessen?

Zitat von C.Galki
Ich lasse mich lieber von den Amerikanern besetzen als von den Russen befreien. Wir im Westen sind damit sehr gut gefahren. Und sie sollten alserstes damit aufhören die diabolische Technologie Ihres "Feindes" zu nutzen!
Ähm, wenn sie nicht von den Russen befreit worden währen, dürften sie inzwischen vergast und verscharrt oder erschossen auf irgendeinem Friedhof liegen!

Sie scheinen zu vergessen das es die Deutschen waren die die Welt und auch Russland mit Krieg überzogen haben - und sich nicht wundern sollten wenn die Verwandten der ermordeten darüber absolut nicht glücklich waren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsalsverdrus 01.05.2014, 13:20
287. Logisch!

Zitat von S0PN
...Könnte es nicht sein, dass wir im ersten Kalten Krieg nur ein billiger Schutzwall gegen "die Russen"waren? PS Freundschaft sieht für mich anders aus.
Natürlich war Deutschland, West wie Ost, der "Schutzwall" bzw. das Aufmarschgebiet der damaligen Großmächte. Im (Atom-) Kriegsfall wäre Deutschland platt und dauerhaft unbewohnbar geworden. Kaum ein Deutscher hätte überlebt. Wir waren die Geiseln der kalten Krieger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartwurzelholz 01.05.2014, 13:20
288. Moment...

Zitat von umuc
Diese Frau hat nichts Patriotisches an sich. Und wo ist ihr Stolz?
Mit Verlaub, Patriotismus und Stolz sind nicht gerade die die #1-Eigenschaften, die ich mir für deutsche Top-Politiker wünsche;-)

Zitat von umuc
Sie verrät uns an dieses Land, mit dem wir kulturell nichts gemein haben.
Haha, das meinen sie nicht ernst, oder? Gibts denn eins, mit dem wir m e h r gemein haben!? Bei ihnen gibts wohl kein Kino und McDoof und Weihnachten und Silvester feiern sie auch nicht?

Zitat von umuc
Warum biedert sie sich so an? Das können doch nur Geheimverträge sein, die uns nach dem Krieg aufgezwungen wurden!
Genau, kann nur das sein! Hat mit Demokratie und dem Willen der Deutschen n i c h t s zu tun, die Merkel trotz NSA-Affäre mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt haben! Deswegen gibts es hier auch jeden Tag Aufruhr und Massenproteste gegen die "Mutti";-)

Zitat von umuc
Damit muss endlich Schluss sein!!! Obama und sein seltsames Land brauchen wir nicht zum Glücklichsein. Und den hässlichen Turbokapitalismus erst recht nicht!
Also ich mag Hollywoodfilme und ab und an nen Burger mit Fritten und ich denke, die meisten anderen Deutschen auch, wenn ich mich Sa Abend in der Innenstadt umschau. Zumindest seh ich niemanden US-Flaggen verbrennen;-) Fliegen sie doch auch mal rüber und schauen sich das Land an- vielleicht werden sie postitiv überrascht sein, wie ich damals. Und nein, ich wurde nicht gefangengenommen und hirngewaschen.

Und in Deutschland herrscht eine s o z i a l e Marktwirtschaft und kein "Turbokapitalismus". Krankenversicherung für alle und Sozialhilfe wirds hier immer geben- unabhängig davon was in Amerika passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 01.05.2014, 13:21
289. Dieses Bild trieft vor schleimiger Scheinheiligkeit!

Zitat von sysop
Zum ersten Mal nach der peinlichen NSA-Affäre reist Angela Merkel nach Washington. Top-Thema bei ihrem Treffen mit US-Präsident Obama ist aber die Ukraine-Krise, die Amerikaner haben große Erwartungen an Deutschland und die Kanzlerin.
Jetzt weiss wohl jeder klar denkende Deutsche - der eigentlich noch einen gewissen Nationalstolz haben sollte -, warum Merkel ständig neue Drohungen gegen Putin ausspricht und andere EU Staaten zwingt, es ihr gleich zu tun! Dieses Anbiedern besagt alles und ist ein Verrat Deutscher Interessen in Russland. Dabei hat diese Frau aus der DDR den Eid geschworen, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden!? Was tut sie mit ihrem Handeln? Dem Deutschen Volk Schaden zufügen!

Da kann man nur sagen: Putin bleib hart wie Krupp-Stahl!!! Fest steht, dass Putin politisch korrekt Merkel in jedem Fall überleben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 42