Forum: Politik
US-Reise der Kanzlerin: Merkels Mission Neuanfang
REUTERS

Zum ersten Mal nach der peinlichen NSA-Affäre reist Angela Merkel nach Washington. Top-Thema bei ihrem Treffen mit US-Präsident Obama ist aber die Ukraine-Krise, die Amerikaner haben große Erwartungen an Deutschland und die Kanzlerin.

Seite 42 von 42
Champagnerschorle 02.05.2014, 13:04
410. gewohnt

Zitat von ruibok
Also mal ehrlich, ich lese hier zu allen deutschen Themen und deutscher Politik min. 90% negative bis destruktive Kommentare. Die Realität ist unserem Land Wohlstand, ständig Urlaub oder Feiertag und Sozialleistungen ohne Ende. Also, wenn wir soooo schlecht regiert werden, wandern Sie einfach aus.
SPON Forumsbeiträge haben selten etwas mit der Realität in der BRD zu tun. Das ist zwar manchmal ärgerlich, aber auch die Gescheiterten brauchen eine Plattform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anterdhyan127 02.05.2014, 13:38
411. Aus Fesseln lösen

Ich blicke in der Politik nicht umfassend genug durch, um sagen zu können, in wie weit man unabhängig agieren kann. Eines scheint mir aber klar, wenn wir von unseren "Freunden" abgehört werden, betrachten die uns also nicht als Freunde. Wenn von deren Seite nur Forderungen (nicht Bitten) kommen, was wir tun sollen, damit deren Einfluss steigt, dann ist das nicht wirklich vertretbar.

Geschehen sollte doch das, was dem Wohl unseres Volkes und möglichst dem Wohl der Weltbevölkerung dient. Dazu müsste aber erstmal eine andere Sichtweise her, nämlich die, das wir alle auf dem Plaeneten Erde leben und alle in einem Boot sitzen.

Die USA tun uns offensichtlich nicht gut und möglicherweise tun wir anderen Staaten nicht gut. Die Deutsche Regierung, so scheint mir, ist Mitglied eines Konsortiums, deren Anführer die USA ist, die unter dem Deckmantel, die Guten zu sein, alles mögliche tun, um ihre Machtstrukturen auszubauen, Bodenschatzressourcen zu sichern und die Kontrolle weltweit zu erhöhen. Das kann man allein daran ersehen, dass die USA nicht gewillt ist, die Tätigkeit der NSA irgendwie geartet einzuschränken.

Die Kanzlerin abzuhören ist ein unfassbares Vorgehen, das kann man nicht unter den Teppich kehren, vor allem nicht, wenn es angebliche Freunde sind. Solche Regierungen sind doch keine Freunde.

Wir müssen ja nicht gegen die USA sein, Gewalt erzeugt Gegengewalt, aber wir sollten uns schleunigst von deren Fesseln lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diegorivera 02.05.2014, 14:29
412. Frei wählen?

Was glauben Sie eine wirklich Alternative (damit meine ich nicht die AfD) wählbar wäre und auch gewählt würde.
Wenn die Gesellschaftsform und die Eigentumsverhältnisse infrage gestellt würden?
Dann würden, wie in der Ukraine, Panzer rollen.
Glauben Sie wirklich wir haben die freie Wahl?
Diese haben wir nur innerhalb dieses Systems. Das hat mit Freiheit aber soviel zu tun wie ein Vogel im Käfig.
Zitat von Celestine
Hihi, "noch durften sie es." Die Deutschen dürfen also nicht frei wählen. Damit geben Sie doch die Antwort auf Ihre eigenen Ausreden! iÜ: Die SPD war mit Steinbrück im Rennen, nicht mit Steinmeier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 07:56
413. wo hat sie das nur gelernt?

Zitat von mundusvultdecipi
..was für eine falsche Schlange!
Den Amis kann es doch keiner verdenken, dass sie Merkel abgehört haben, wenn die so blöd ist, die hatte doch alle Möglichkeiten.
Aber jetzt hat ihr Obama versichert, dass Frau Merkel nicht mehr abgehört wird, weil sie Obama ihre Ergebenheit unverbrüchlich und ohne Widerrede bei der Seeligkeit ihrer Eltern gelobt hat.
Ob wir anderen Deutschen, unsere Politiker und unsere Wirtschaft weiterhin abgehört, ausspioniert und überwacht werden, was interessiert das unseren Engel. Sie hat wohl von der DDR-Führung gelernt, dass man zuallererst für sich selbst sorgen muss.
Und als Entschuldigung für den Ungemach den wir den Amis bereitet haben, weil wir wegen NSA aufgemuckt haben, werden wir nun das Freihandelsabkommen akzeptieren anstatt es diesen Weltvergiftern (nicht nur wegen Gen-Produkten und Chlorhühnchen, sondern auch im übertragenen Sinn) um die Ohren zu hauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 08:06
414. Gescheiter(t)en

Zitat von Champagnerschorle
SPON Forumsbeiträge haben selten etwas mit der Realität in der BRD zu tun. Das ist zwar manchmal ärgerlich, aber auch die Gescheiterten brauchen eine Plattform.
Ich vermute es handelt sich um einen Schreibfehler und es ist ein t dazwischengekommen. Das passiert auch den Gescheitesten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 08:29
415. Naiv, naiver, cbronk?

Zitat von cbronk
Es gibt kein Land in Europa das so sehr von den USA profitiert wie Deutschland. ... Aber der tatsächliche Schaden hält sich in Grenzen, vor allem für die, die sich hier so aufregen.
Es ist richtig, die Usa haben De nach dem Krieg als Puffer gegen den Bolschiwismus, als Schlachtfeld für den Atomkrieg und nicht zu vergessen als Wiese für lukrative Geschäfte, deren Auswirkungen wir mit den "seltenen" Heuschrecken und nicht zuletzt in der amerikanischen Banken- und Immobilienkrise gespürt haben.
Und natürlich schützen die Amis die Golf-Region. Weil nämlich dort die Bohr- und Förderaktivitäten fast ausschließlich von amerikanischen Konzernen betrieben werden. Und wenn andere als die US-Gefolgschaft Machtinteressen erkennen läßt, ja dann müssen alle rüsten und möglichst mit den USA in den Krieg ziehen, auch wenn sie, um das zu erzwingen, vor der UNO belogen werden.
Das Rüstungsgeschäft machen dann wieder die USA (und ein bisschen auch Deutschland - das ist wohl der seltene Bereich wo DE auch vom Handeln der USA profitiert!
Als garnicht so selbstlos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 08:53
416. was negativ und destructiv ist...

Zitat von ruibok
Also mal ehrlich, ich lese hier zu allen deutschen Themen und deutscher Politik min. 90% negative bis destruktive Kommentare. Die Realität ist unserem Land Wohlstand, ständig Urlaub oder Feiertag und Sozialleistungen ohne Ende. Also, wenn wir soooo schlecht regiert werden, wandern Sie einfach aus.
was negativ und destruktiv ist, das hat Mc.Cain, Kerry und Obama definiert und CDU, SPD, Merkel und Steinmeier haben's nachgeplappert. Gut aufgemerkt, Michel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 08.05.2014, 09:09
417.

Zitat von ruibok
Also mal ehrlich, ich lese hier zu allen deutschen Themen und deutscher Politik min. 90% negative bis destruktive Kommentare. Die Realität ist unserem Land Wohlstand, ständig Urlaub oder Feiertag und Sozialleistungen ohne Ende. Also, wenn wir soooo schlecht regiert werden, wandern Sie einfach aus.
Eben. Wir werden ja auch nicht schlecht regiert.

Merkel und Obama wissen was sie voneinander zu halten haben, beiden ist aber auch klar, dass sie langfristig zusammenarbeiten müssen. Also versucht man die Konflikte zu begraben, dass ist völlig normal.

Was die Putin-Fans und Freunde einer stärkeren Ostbindung betrifft: Ich weiß, dass euch Freiheit nichts bedeutet, weil sie schon so lange völlig selbstverständlich für euch ist.

Um die Problematik also mal in ein linkes Wahrnehmungsspekrtum zu transformieren: Der ist glatt im Stande und schafft die Homo-Ehe wieder ab und führt die Atomkraft wieder ein!

Und wenn ihr dagegen protestiert, werdet ihr euch ganz schnell nach der guten alten, deutschen Polizei sehnen, denn unter Putin gehört Demonstranten "die Leber auf die Straße geschmiert".

http://www.sueddeutsche.de/politik/r...en-1.1369491-2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 09:11
418. harwurzelholz(kopf)?

Zitat von hartwurzelholz
Meine Eltern haben das alles eher als Schutz vor dem Russen empfunden, der mit mehreren zehntausend Panzern vor unserer Haustüre stand. Länder, die nicht so gut verteidigt wurden, sind der kommunistischen Revolution zum Opfer gefallen, siehe Geschichte.
Ich habe schon öfter gehört, dass die Zeit für Geschichtsunterricht in manchen Landstrichen Deutschlands leider nicht weiter als bis zu den Römern gereicht hat. Deshalb eine kleine Erläuterung:
Die Gründung der Sowjetunin kann letztlich als ein Folge des ersten Weltkriegs bezeichnet werden. Den größten Zuwachs an Einflusssphäre war die Folge des 2. Weltkriegs. Beide Krige entweder mit deutscher beteiligung oder von Hitler vom Zaun gebrochen.
Selbst harmloseste Gemüter können nicht behaupten, dass dabei nicht "ausreichend" Panzer gegen Osten gerichtet aufgefahren waren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernoedl 08.05.2014, 09:42
419. wenn alle Deutschen ihren Unmut...

Zitat von hartwurzelholz
Ja, sie vertritt ihr Volk, sie und ihre Politik wurde schließlich erst wiedergewählt und das nicht grade knapp. Sie ist auch nicht einverstanden mit dem Abhören und das .....
Wenn die Amerikaner uns Deutsche und Andere, die sich nicht überwachen lassen möchten, offiziell zu Feinden erklären, ja dann hätten sie wohl den Grundstein zum totalen Widerstand gegen die USA in DE und diesem Bereich der Welt gelegt. Wenn dann alle Betroffenen ihren Unmut im Netz verbereiten, dann besteht doch die Chance, dass alle Amis mit der Terrorabwehr beschäftigt wären und keiner mehr Zeit für den sonstigen Unfug hätte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 42