Forum: Politik
US-Repräsentantenhaus: Justizausschuss leitet größere Untersuchung gegen Trump ein
AP

Es geht um den Verdacht der Justizbehinderung, Korruption und andere Amtsmissbräuche: Das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus geht gegen Präsident Donald Trump und 60 weitere Personen aus seinem Umfeld vor.

Seite 1 von 4
claus7447 04.03.2019, 19:51
1. Abwarten

Es wird deutlich ungemütlich für Donny. Seine Steuererklärung wird jetzt wohl auf den Tisch kommen. Ein Impeachment sehe ich nicht, aber zum Wahlkampf wird es ein gefundenes fressen. Die GOP wird sich überlegen müssen ob sie zu ihm steht.

Beitrag melden
RalfHenrichs 04.03.2019, 20:17
2. Langweilig

Trump dürfte inzwischen der am besten durchleuchtete US-Präsident aller Zeiten sein und noch immer hat man keine smoking gun gefunden. Statt sich in immer neue Schlammschachten zu ergehen, sollten sich die Dems besser mit der Politik Trumps auseinandersetzen, z.B. in Venezuela. Hier sehe ich keinen Widerstand.

Beitrag melden
h.hass 04.03.2019, 20:37
3.

Niemand kann noch den Überblick behalten über die unglaubliche Trump-Skandalflut der letzten drei Jahre. Das ist zweifellos die aberwitzigste US-Präsidentschaft aller Zeiten.

Interessant auf jeden Fall, dass sein Rückhalt in der eigenen Partei zunehmend bröckelt. Es wird vermutlich der Tag kommen, wo diejenigen, die immer treu zu Donald gestanden sind, gnadenlos abserviert werden. Da denken einige Leute heute schon an übermorgen und setzen sich lieber von Trump ab.

Beitrag melden
ddcoe 04.03.2019, 20:39
4. Der richtige Weg

Damit nutzen die Demokraten die Instrumente der Verfassung gegen Trump und das ist ihr gutes Recht. So bleibt Trump innenpolitisch unter Druck - aussenpolitisch bekommt er auch nichts auf die Reihe und wird somit hoffentlich nach spätestens 4 Amtsjahren abtreten.

Beitrag melden
victoreidelstedt 04.03.2019, 20:42
5. Begnadigung kommt sicher...

Egal, was dabei herauskommt: Würde Trump das Amt verlassen müssen, dann würde Pence ihn begnadigen.
So war das damals auch bei Nixon.

Beitrag melden
brotherandrew 04.03.2019, 20:53
6. Die ...

Zitat von claus7447
Es wird deutlich ungemütlich für Donny. Seine Steuererklärung wird jetzt wohl auf den Tisch kommen. Ein Impeachment sehe ich nicht, aber zum Wahlkampf wird es ein gefundenes fressen. Die GOP wird sich überlegen müssen ob sie zu ihm steht.
... Demokraten wollen gar kein Impeachment. Denen ist es lieber, Trump permanent bis zur Wahl zu grillen und damit der GOP gesamt maximalen Schaden zuzufügen.

Ein Impeachment würde es Trump erlauben, eine Opferrolle einzunehmen und sein Nachfolger Mike Pence würde ihn komplett begnadigen und seine Politik fortführen, nur etwas geschmeidiger und weniger angreifbar.

Beitrag melden
claus7447 04.03.2019, 21:00
7.

Zitat von RalfHenrichs
Trump dürfte inzwischen der am besten durchleuchtete US-Präsident aller Zeiten sein und noch immer hat man keine smoking gun gefunden. Statt sich in immer neue Schlammschachten zu ergehen, sollten sich die Dems besser mit der Politik Trumps auseinandersetzen, z.B. in Venezuela. Hier sehe ich keinen Widerstand.
Trump hat bisher nichts offen gelegt. Das wird aber jetzt kommen.

Beitrag melden
sven2016 04.03.2019, 21:23
8. @RalfHenrichs

Der Boss der Familie fällt immer als Letzter, nach seinen Unterbossen. Sehen Sie sich die Vorgehensweise des damaligen Staatsanwalts Giuliani gegen John Gotti und die Gambino-Familie an.

Zumindest ist Herr Trump der Präsident, aus dessen Führungsriege mehr als bei anderen ins Gefängnis mussten.

Ist doch auch schon was für das Guiness-Buch.

Die richtige „Durchleuchtung“ der Business Frauds hat erst begonnen: Sein Finanzchef Weisselberg und sein langjähriger Kreditgeber Deutsche Bank kooperieren bereits mit den Ermittlungen.

Beitrag melden
claus7447 04.03.2019, 21:23
9.

Zitat von brotherandrew
... Demokraten wollen gar kein Impeachment. Denen ist es lieber, Trump permanent bis zur Wahl zu grillen und damit der GOP gesamt maximalen Schaden zuzufügen. Ein Impeachment würde es Trump erlauben, eine Opferrolle einzunehmen und sein Nachfolger Mike Pence würde ihn komplett begnadigen und seine Politik fortführen, nur etwas geschmeidiger und weniger angreifbar.
Das wollte ich eigentlich sagen. Wobei erstaunlich ist, dass die Trump Trolle schon wieder so tun als wäre gar nichts. Ich wette es kommt jede Menge schmutzige Wäsche zum Vorschein. Das war bei Donny in der Vergangenheit schon immer so.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!