Forum: Politik
US-Streitkräfte: Frauen bestehen erstmals Prüfung für Eliteeinheit
AP

In den USA fallen die Geschlechterbarrieren - auch in der Armee. Zum ersten Mal haben Frauen erfolgreich die harte Ausbildung der "Rangers" absolviert. Auf sie warten nun Spezialeinsätze.

Seite 9 von 9
Volksverretter 18.08.2015, 20:51
80.

Zitat von vevi
Ja, das sind sie. Gerade wenn es um wirkliche Extreme geht. Googeln Sie 'mal nach Astrid Benöhr. Hier eine Kostprobe: •"Absoluter" Weltrekord über die 10-fache IRONMAN-Distanz: 187 h 18 min 37 sec (die bisherige Bestzeit des Franzosen Fabrice Lucas lag bei 192 h 08 min 26 sec) •"Absoluter" Weltrekord über die 5-fache IRONMAN-Distanz: 74 h 01 min 02 sec (2 h 15 min besser als der WR der Männer!)
Gutes Beispiel :
Wiki:
"Beim DecaTriathlon in Mexico 1998 wurde sie von verschiedenen Zeugen beobachtet, wie sie nachts auf der Laufstrecke unerlaubt abgekürzt hatte. Sie wurde daraufhin von der Wettkampfleitung disqualifiziert.[7][8]Bei vielen absolvierten Rennen über sog. Ultradistanzen gab es in den 90er Jahren keine offizielle Rundenzählung, Zeitmessung oder Dopingkontrollen."

Beitrag melden
petrapanther 18.08.2015, 20:56
81.

Zitat von ucr
… gehen Sie mal mit Gepäck über die Hindernisbahn oder versuchen Sie einen alten T10 zu „slippen“, dann wissen Sie wie wichtig Klimmzüge sind. Der Quotient zwischen Kraft und eigenen Körpergewicht .... Keine Ahnung, aber immer eine Meinung! ucr
"… gehen Sie mal mit Gepäck über die Hindernisbahn oder versuchen Sie einen alten T10 zu „slippen“, dann wissen Sie wie wichtig Klimmzüge sind."

Warum erzählen Sie mir das? Lege ich die Anforderungen für die Rangers fest? Wenden Sie sich doch bitte direkt an das US Militär - ich bin sicher, die werden Ihre Expertise zu schätzen wissen!

"Der Quotient zwischen Kraft und eigenen Körpergewicht ...."

Für den Rest des Satzes hat es dann nicht mehr gereicht?

"Keine Ahnung, aber immer eine Meinung!"

Verdammt, Sie haben mich durchschaut! Jetzt muss ich mich wohl aus dem Internet zurückziehen.

Beitrag melden
managerbraut 18.08.2015, 21:40
82. Ja klar! Kein Problem!

Jede Frau kann solche Prüfungen für Eliteeinheiten bestehen, wenn man die Prüfungsanforderungen geschlechtsspezifisch den physiologisch, biologischen Leistungsfähigkeiten abändernd anpasst!
Der Wert solcher Prüfungen für eine Aufnahme von Frauen in Eliteeinheiten der Army wird sich erst später in Kampfeinsätzen und Opferzahlen zeigen!

Beitrag melden
ucr 18.08.2015, 21:44
83. @petrapanther

...schwache Replik. Sie haben sich zu der steilen These verstiegen „Liegestütze und Klimmzüge sind wohl kaum der Schwerpunkt im Training, warum auch“ und damit gezeigt, dass Sie schlicht keine Ahnung vom Thema haben. Ich dachte daher, mein anschauliches Beispiel hätte Ihnen das Problem deutlich gemacht. Aber ich gebe Ihnen insoweit Recht, als dass die US-Army meine Expertise nicht braucht, die wissen auch so, dass der „Sport Teil“ der Prüfung absolut kein Elite-Standard ist. Vielleicht sollten Sie sich bei solchen Themen wirklich zurückziehen.
ucr

Beitrag melden
philopapos 18.08.2015, 22:24
84. Ja klar,

Zitat von Volksverretter
Der Unterschied koennte darin liegen, das beim Tennis der Vergleich woertlich zu nehmen waere: Die Maenner spielen 'etwas' schnellere Baelle, von daher waere der schon weg, bevor die Frau richtig steht. Schnelligkeit halt. Von daher, hier war doch wohl mehr Durchhalten gefragt. Tennis ist nicht wirklich ein Ausdauersport, sondern ein Schnellkraftsport. Und wenn man unbedingt Frauen iergendwo haben will, dann passt man die Vorgaben eben so ab, das die Frauen dahinkommen koennen. Nichts neues. Ansonsten muessten das weibliche Arnolds sein, wuerde ich annehmen.
.. und Nadal gegen Djokovic ein fast 6-Stunden-Match und das längste Match meines Wissens im Tennis rund 11 Stunden! Keine Ausdauersportart?

Beitrag melden
petrapanther 18.08.2015, 22:37
85.

Zitat von ucr
...schwache Replik. Sie haben sich zu der steilen These verstiegen „Liegestütze und Klimmzüge sind wohl kaum der Schwerpunkt im Training, warum auch“ und damit gezeigt, dass Sie schlicht keine Ahnung vom Thema haben. Ich dachte daher, mein anschauliches Beispiel hätte Ihnen das Problem deutlich gemacht. Aber ich gebe Ihnen insoweit Recht, als dass die US-Army meine Expertise nicht braucht, die wissen auch so, dass der „Sport Teil“ der Prüfung absolut kein Elite-Standard ist. Vielleicht sollten Sie sich bei solchen Themen wirklich zurückziehen. ucr
"...schwache Replik. Sie haben sich zu der steilen These verstiegen „Liegestütze und Klimmzüge sind wohl kaum der Schwerpunkt im Training, warum auch“ und damit gezeigt, dass Sie schlicht keine Ahnung vom Thema haben."
Wie wäre es, wenn Sie Ihre Ansichten auch einmal mit ein paar Argumenten unterfüttern?
"Ich dachte daher, mein anschauliches Beispiel hätte Ihnen das Problem deutlich gemacht."
Das hat es! Das Problem ist, dass Sie sich einbilden, besser zu wissen, was Soldaten können müssen, als das gesamte US Militär
"Aber ich gebe Ihnen insoweit Recht, als dass die US-Army meine Expertise nicht braucht, die wissen auch so, dass der „Sport Teil“ der Prüfung absolut kein Elite-Standard ist."

Klar, die US Rangers sind eine Gurkentruppe ohne militärischen Wert. Mitforist 'ucr' weiss Bescheid!
Und nur mal am Rande bemerkt: Es geht bei der Diskussion nicht um die exakten Anforderungen bei den Rangers. Es geht darum, dass diese für Männer und Frauen dieselben sind und dass sie zum ersten Mal auch von ein paar Frauen erfüllt wurden - auch wenn das den Lehnstuhl-Experten hier nicht gefällt.

Beitrag melden
Volksverretter 19.08.2015, 05:31
86.

Zitat von philopapos
.. und Nadal gegen Djokovic ein fast 6-Stunden-Match und das längste Match meines Wissens im Tennis rund 11 Stunden! Keine Ausdauersportart?
Meinen sie nicht, das Profi-Tennisspieler es schaffen sollten, in 6 Stunden knapp 120 Minuten Einsatz zu zeigen? Die Quote der realen Spielzeit, zur Gesamtzeit eines Spieles, von 1. gespieltem Punkt bis zum letzten, liegt bei knapp 20%. Der 'Rest' faellt auf Vorbereitung auf den Aufschlag, Diskussionen mit den Schiedsrichtern, Sitzen auf dem Stuhl, regenereatives Gehen zum Aufschlagpunkt. Nehmen sie einfach mal ne Stopuhr!
Das Spiel dauert lange, keine Frage
Die Spieler schwitzen sich tot, keine Frage
Wenn sie nicht austrainiert sind, uebersteht das keiner, keine Frage
Aber:
Es ist ein Schnell-Kraftsport, kein Ausdauersport. Die verteilen eine Marathondistanz auf die 5fache Zeit und absolvieren die in 200-400m Abschnitte mit Sprinteinlagen.
Und deshalb wuerde die beste der Frauen eben auch gegen einen anderen Profi von der Tour verlieren. Selbst wenn sie gegen/mit Maenner/n trainieren.
Die Williams Sisters wurden mal beide, direkt hintereinander, von einem 'ausgelutschtem' Deutschen im Vergleichstrainingsspielchen vernascht.
http://tennisnet.com/de/herren/atp/1552401/Australian-Open_Als-Karsten-Braasch-die-WilliamsSchwestern-vernaschte?country=0

Beitrag melden
ofelas 19.08.2015, 11:48
87. Hallo

Zitat von Sam_Dicamillo
an ofelas, sie haben gesagt : " so Cousin war Marine infanterie und special forces". Und Sie erzählen Märchen, nämlich Marine Infanterie gehört zur : Navy, und Special forces forces zur Army. Zusammen gibt es beide nicht.
er war bei beiden, erst MI und dann SF, bei den "Hollywood Marines" also San Diego und dann in Fort Bragg, hat die Waffengattung gewechselt...sowas gibt es da eben nicht die Bundeswehr

Beitrag melden
ucr 19.08.2015, 11:53
88. @petrapanther

Die Tatsache, dass nunmehr nach kontinuierlicher Absenkung der Standards endlich auch eine Frau die Aufnahmetests bestanden hat, lässt nur verwirrte Gender-Emanzen jubeln. Ich hatte Ihnen zwei anschauliche Beispiele genannt, die belegen, wie wichtig das Training der „relativen“ Kraft in den Oberarmen bereits in der Ausbildung ist. Ein weiteres wurde von einem anderen Foristen zuvor genannt. Auch habe ich nicht behauptet, die Ranger-Ausbildung habe keinen Elite-Standard. Vielmehr habe ich geschrieben, dass der SPORT-TEIL des Aufnahmetests keinen Elite-Standard (mehr) hat. Im Gegensatz zu Ihnen kann ich dies aus eigener Erfahrung durchaus einschätzen. Beim Lesen Ihrer Beiträge frage ich mich allerdings, was Sie eigentlich qualifiziert, sich mit so steilen Thesen an der Diskussion zu beteiligen??
ucr

Beitrag melden
Sam_Dicamillo 19.08.2015, 13:51
89. Authenticjazzman

an sierrabravofour, Sie haben gesagt : " Die Marines sind eine eigene Teilstreitkraft und dem DoD unterstellt". Erstens : Die Marines sind nicht eine "Eigene Teilstreitkraft" sondern gehören zur : Navy. Zweitens ALLE Gattungen sind dem DoD unterstellt. Drittens, Sie wollen die Fakten besserwissen als jemand : ich, der selbst drei Jahren in der US Army gedient hatte. Wie könnte es anders sein, als das ein Deutscher besser bescheid über die Us Streitkräfe weiss als irgend einer daher gelaufener Ami?

Beitrag melden
Seite 9 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!