Forum: Politik
US-Verteidigungsminister: Trump ernennt Patrick Shanahan zu Mattis' Nachfolger
ERIK S LESSER/EPA-EFE/REX

Patrick Shanahan soll James Mattis rasch als US-Verteidigungsminister ersetzen. Das hat US-Präsident Donald Trump via Twitter verkündet. Shanahan ist bisher Mattis' Stellvertreter.

Seite 1 von 4
altais 23.12.2018, 19:46
1.

Wäre ja noch schöner, wenn man in der Trump Administration seinen Rücktritt erklären könnte. Man muss sich feuern lassen. Trump ist in einer Wutschleife eingerastet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
airfresh 23.12.2018, 19:49
2. Ein Boeing-Manager...

...als Chef der mächtigsten Armee? Und drüber steht nur noch ein Immobilien-Händler? Ja ist denn die ganze Welt verrückt geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckysailor 23.12.2018, 19:54
3. Kommissarische Amtsführung wird die Regel!

Wenn Trump in diesem Tempo weitere Regierungsmitglieder weglaufen, bevor er sie selbst feuern und zeitnah ersetzen kann, ist absehbar, dass seine Regierung bald nur noch kommissarisch geführt wird.
Prima wäre, wenn er sich gleich selbst entlassen würde (natürlich per Twitter) und Mike Pence kommissarisch für ihn tätig wird, bis das amerikanische Volk einen neuen (richtigen) Präsidenten wählt.
Schlimmer geht's nimmer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HanzWachner 23.12.2018, 20:14
4. So lange...

...der Oberseppl Trump willfährige Befehlsempfänger ohne eigene Meinung für seine Machenschaften findet, wird sich das Personalkarussell beschleunigt weiterdrehen. In dem großen Land USA werden die ihm genehmen Jasager nicht so schnell ausgehen. Auf Kosten jeglicher Qualität, of course.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 23.12.2018, 20:18
5. na der wikipedia Eintrag klingt ja eher sehr positiv

ein manager..Kein Kriegstreiber..Beim hearing hat er dem alten Kriegstreiber Mc Cain widerstanden (lethal weapons für Ukraine)

Der ist kein mad dog. Ich beurteile das mal als überraschend positiv. Ein Mann der die US Streitkräfte modernisieren und Effizienz verbessern soll---keiner der sie in einen Krieg führen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 23.12.2018, 20:18
6. Die zweite Garnitur, z.B. Patrick Shanahan sind gerade gut genug!

Für The trump zählt nicht Wissen&Kompetenz. Bedingungslose Lojalität zum Master ist das einzige Fakt, was für ihn zählt.
.
Langsam wird es bedrohlich, dass/wenn die letzten Erwachsenen aus der Administration ausscheiden:-(
.
Ein schnelles Ende mit Schrecken scheint jetzt mMn. angesagt, ehe The trump den Knopf findet & begreift, wie man den drücken kann::-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 23.12.2018, 20:21
7.

Zitat von airfresh
...als Chef der mächtigsten Armee? Und drüber steht nur noch ein Immobilien-Händler? Ja ist denn die ganze Welt verrückt geworden?
was hättest du lieber einen Kriegstreiber wie Mc Cain (der kanditierte mal für den Präsidenten job) oder einen Schauspieler ( Reagan) oder eine problematisches Söhnchen eines Cia Chefs( Bush jun) mit einem mad dog General aus einer verstaubten us army?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 23.12.2018, 20:23
8.

Zitat von luckysailor
Wenn Trump in diesem Tempo weitere Regierungsmitglieder weglaufen, bevor er sie selbst feuern und zeitnah ersetzen kann, ist absehbar, dass seine Regierung bald nur noch kommissarisch geführt wird. Prima wäre, wenn er sich gleich selbst entlassen würde (natürlich per Twitter) und Mike Pence kommissarisch für ihn tätig wird, bis das amerikanische Volk einen neuen (richtigen) Präsidenten wählt. Schlimmer geht's nimmer!
Pence als US Präsident? Ist das Dein Ernst? Und der neue Verteidigungsminister war immerhin Stellvertreter des Abgetrenenen..der unbedingt US Soldaten in einem völkerrechtswidrigen,wenig erfolgreichen und sinnlos gewordenen Krieg in Syrien behalten wollte......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 23.12.2018, 20:47
9.

Typischerweise konnte Trump den Rücktritt von Mattis zum 28.2.19 nicht auf sich sitzen lassen und ernannte dessen Nachfolger zum 1.1.19. Damit hat er aus einen Rücktritt einen Pseudo-Rausschmiss gemacht. Dieses als spätpubertäre Handlung zu bezeichnen, wäre wohl eine Unterschätzung der geistigen Fähigkeiten von Spätpubertierenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4