Forum: Politik
US-Vizepräsident: Pence soll privates E-Mailkonto als Gouverneur benutzt haben
AP

Terrorabwehr und Sicherheitsmaßnahmen: Mike Pence soll offizielle Mails über einen AOL-Account geschickt und empfangen haben. Clinton hatte er für ihren Umgang mit Geheiminformationen heftig attackiert.

Seite 6 von 10
ackergold 03.03.2017, 09:50
50.

Das schreit nach Rücktritt. Mit so einer Moral ist kein Staat zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Backs 03.03.2017, 10:02
51. Like Barbie

Und ausserdem nimmt er noch russische Marmelade zum Frühstück.

Das ist der Beweis.

Es ist schon ein Unterschied, ob ein Gouverneur ohne internationale Verpflechtungen und entsprechenden Sicherheitsstufen, seine Privat-mails auch privat verschickt. Für einen Aussenminister gelten strengere Sicherheitsbestimmungen. Deren Privatkorrespondenz sollte keinesfalls geleakt werden können.

Das hier so zusammenzumatschen ist keineswegs de Ausdruck von differenzierten, objektiven Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthiasb 03.03.2017, 10:04
52. vielleicht hat er über die Mails einfach ne Einladung bekommen...

...zu Trumps "Pee-Pee-Party" in Russland, die wollte man natürlich nicht über dienstliche Kanäle schicken. Oder heben sich das die Drehbuchschreiber für das Staffelfinale in 4 Jahren auf? Vielleicht gib es dieses auch schon wegen schlechter Quoten in 1 Jahr. Kann man den Wählern von Trump nicht was Alternatives zum zugucken anbieten, was sie genauso unterhaltsam finden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 03.03.2017, 10:06
53. Sensationslüstern

Und warum wissen wir nichts über die Inhalte des Mail-Verkehrs? Warum hat sich der russische Hacker-Geheimdienst dafür nicht interessiert? Und was ist mit dem FBI? Welche in Wörter und Sätzen gespeicherten Niederträchtigkeiten werden uns verschwiegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frittenbude 03.03.2017, 10:10
54.

Zitat von ackergold
Das schreit nach Rücktritt. Mit so einer Moral ist kein Staat zu machen.
Das schreit zunächst mal nach einer Untersuchung von Art und Umfang der Verfehlung, z.b. durch das FBI. Stellt sich auf Grundlage dieser Untersuchung eine Schuld, strafrechtlich oder moralisch, heraus, darf Rücktritt gefordert werden, vorher nach meinem Verständnis nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 03.03.2017, 10:10
55.

Zitat von spon_2937981
Tja, wenn zwei das Gleiche tun... So eine heuchlerische Bande.
Die Aufregung wegen der Clinton-Mails war reines Wahlkampfgetöse. Nun, da der Wahlkampf vorbei ist, kann man ruhig wieder zugeben, dass es als ganz normal angesehen wird, private Email-Konten für dienstliche Zwecke zu benutzen. So wie auch Trump seinen privaten Twitter-Account benutzt. Schade, dass Clinton und ihr Team sich davon haben beeindrucken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marinero7 03.03.2017, 10:12
56.

Zitat von snert
weil ich den "dienstlichen" (mehr oder weniger gesicherten) Servern misstraue, nutze ich meinen privaten Account? So ganz normal? Sind Sie so begrenzt oder tun Sie nur so? Bei der Nutzung meines privaten Accounts verschlüssele ich doch meine E-Mails wenigstens. Der gehört nicht wegen eines Gesetzesverstoßes, sondern wegen Dummheit verknackt.
Sie haben gar nichts verstanden. Es geht nicht um Übertragungssicherheit oder Sicherheit der Server. Es geht um den "Freedom of Information Act" (mal googeln). Danach können Sie die Herausgabe von Informationen staatlicher Stellen verlangen. Wenn bestimmte E-Mails über den privaten Account laufen kann keine staatliche Stelle diese kennen und folglich auch nicht herausgeben.
Oder was glauben Sie, warum man sowas macht? Wegen Bequemlichkeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 03.03.2017, 10:13
57. Interessant

Zitat von joG
....aber letztlich mehr daher, weil die Unterschiede zwischen Aussenminister und Gouverneur so entscheidend sind, dass nur ein politischer Gegner von Trump/Pence sie übersehen würde. Alleine schon die juristischen Voraussetzungen sind völlig andere. Während es kein Gesetz gibt, das verboten hätte, dass Pence seine private Email verwendet, ist das Strafrecht gegenüber einem Aussenminister klar. Der Skandal ist also nicht Pence. Es ist, dass Clinton nicht bestraft wurde.
ist, wenn zwei das Gleiche tun, es unterschiedlich bewertet wird. Das nennt man dann Gerechtigkeit, sofern man Trumpist ist. Seltsam, das FBI fand keinen Straftatbestand, aber die haben ja keie Ahnung, ganz anders Trump &Co., die haben immer Recht, alternativ

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Arminiafan 03.03.2017, 10:18
58. Mehr Infos?

Abgesehen davon, dass es doof ist wenn man sich über andere mokiert und im gleichen Atemzug selbst so etwas macht (echte Schadenfreude): War das jetzt etwas Strafbares oder Verbotenes? Wurden Dienstgeheimnisse gestreut?
Wie machtvoll ist denn die Stellung eines Gouverneurs und welche Regeln gelten für ihn (so wie bei Clinton)? Ist mal definitiv mehr als ein Bürgermeister...
Meine Arbeit erledige ich übrigens immer über den Dienstaccount.... ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie jemand auf den Trichter kommt seinen privaten Account für so etwas zu nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Don Donoso 03.03.2017, 10:18
59. Der simple Unterschied: Pence hat nicht

Netter Versuch, Pence in dieselbe Ecke zu stellen wir Clinton --- aber Pence hat nichts auch nur entfernt Strafwürdiges getan. Er hat sich im Rahmen der Gesetze & der Gepflogenheiten im Staat Indiana bewegt. Das ist übrigens auch der Pressetenor in den USA-Medien (Washington Post, z.B.)
Clinton hat dagegen ihre Bequemlichkeit (das war ernsthaft die offizielle Rechtfertigung von Clinton für ihren Blackberry, iPad, Home Server-Einsatz) über die gängigen Protokolle und eventuell auch geltendes Recht gestellt.
Ob man vertrauliche Informationen über AOL kommunizieren sollte - besser nicht. Aber zwischen "vertraulich" und "federally classified" liegt rechtlich ein Riesenunterschied. Und darum ist es bei Pence nur ein Sturm im Wasserglas, aufgepumpt (und in den USA schon wieder abgeflaut), um sich für die Niederlage Clintons, also die eigene Niederlage, zu revanchien .. Not gonna work, sorry :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10