Forum: Politik
US-Vorwahlen in New York: Das gibt Ärger
REUTERS

In New York schüttelte Trump eine Krise ab, Clinton ihren Rivalen Sanders - das große Duell kann kommen. Aber es zeigte sich auch, was bei Wahlen in den USA schief laufen kann. Fünf Lehren.

Seite 1 von 11
INGXXL 20.04.2016, 12:20
1. Da wird also

doch wahrscheinlich eine Frau zum ersten mal Präsident der USA. Das ist auch gut so und überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 20.04.2016, 12:22
2. Zahlenspiele

Trump 844 Cruz 513 macht plus 331
Clinton 1424 Sanders 1149 macht plus 275
( Zahlen von der Zeit)
der Vorsprung von Trump ist also höher als der von Clinton, wobei bei den Demokraten noch mehr Stimmen zu vergeben sind als bei den Republikanern. Da ist Trump bereits uneinholbar und es ist nur die Frage ob es zur Convention bereits alles klar ist.
Nur aus diesem Grunde sind Cruz und Kasich weiter im Rennen, denn gewinnen können sie nicht mehr und wer wählt schon einen Verlierer.
Sanders, wer wiess wozu der noch fähig ist.
Die Trumpophobie der Medien scheint nachzulassen ebenso wie die Clintonmania.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mescal1 20.04.2016, 12:30
3. Und damit meinst du

Zitat von naklar261
nur es aendert nichts dran das Trump ist und bleibt was er ist, genauso wie jeder der ihn befuerwortet. das faengt mit I an und hoert mit Diot auf. ende.
hast du deine überlegene Intelligenz gegenüber diese I - Dioten bewiesen?
Schwach, äußerst schwach. Ich bin auch kein Trump-Fan, da ich meine, dass seine Konzepte die USA nicht weiter bringen.
Aber als Demokrat (ich nehme an, du denkst du bist einer?) sollte man Argumente (und sind sie noch so idiotisch) des anderen ernst nehmen. Man kann sie argumentativ zerreissen , wenn man bessere hat.
Aber einfach zu sagen, die anderen, die nicht meiner Meinung sind, die sind I - Dioten, das ist Zeichen einer Gesinnungsdiktatur. Das ist eines vernünftigen Menschen nicht würdig. Wärst du der Regierung, dann hätte ich Angst, dass bei abweichender Meinung man schnell einen Prozess am Hals hätte.
Schwach, äußerst schwach und gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensen12345 20.04.2016, 12:31
4. Trump wird

gewinnen. Und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durangoan 20.04.2016, 12:33
5. SPON - endlich!

Endlich wird das amerikanische Wahlsystem auch mal von einem etablierten Medium, nämlich hier, kritisiert Und auf den Skandal von letzter Nacht hingewiesen!
126.000 Leute, die bewusst unmündig gemacht wurden- das muss man sich mal vorstellen!
solch eine Scheindemokratie kennt man ja sonst nur aus Nordkorea Oder vom Krim-Votum, aber das nun in der Vorzeigedemokratie schlechthin in den USA...
Das amerikanische Wahlsystem Ist das undemokratischste Was Ich seit langer Zeit in einem 1.Welt Land gesehen habe!

Auch wenn hier wieder Tatsachen verdreht werden, Ein haushoher Sieg Clintons sieht anders aus, Ist dieser Artikel Ein Schritt in die richtige Richtung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
durangoan 20.04.2016, 12:36
6.

" doch wahrscheinlich eine Frau zum ersten mal Präsident der USA. Das ist auch gut so und überfällig."

Überfällig, dass es mal eine Frau wird? Vielleicht. Aber nicht Killary...
Allein für Frau Clinton zu stimmen, Weil sie eine Frau ist, macht gar keinen Sinn! dennoch tun das viele Amerikaner und zeigen damit nur noch einmal, was mit dem Land falsch ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eh8324 20.04.2016, 12:46
7.

Der Artikel liest sich, als hätten Vorwahlen gestern nur in New York City stattgefunden. Es wurde jedoch im gesamten New York State gewählt, der übrigens 19,8 Millionen Einwohner hat, nicht 8,5 Millionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 20.04.2016, 12:46
8. In der Position ist der Chromosomensatz ziemlich egal!

Zitat von INGXXL
Da wird also doch wahrscheinlich eine Frau zum ersten mal Präsident der USA. Das ist auch gut so und überfällig.
Ob Frau oder Mann, wie auch hier zu sehen ist, spielt keine Rolle. Macht macht zu Neutrum!
Ob eine Bundeskanzlerin das Sozialsystem an die "Wohlhabenden" verkauft, einen Präsidentin den X-ten Krieg um die Vorherrschaft der U-SA vom Zaun bricht, einen Frau Bürgerrechte beschneidet, außer Kraft setzt - Hier wie dort.
.
ob BND/NSA deine privaten Mails lesen....
Den Unterschied merkst du gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 20.04.2016, 12:47
9. Beobachter

Wird wohl Zeit, dass die UN Wahlbeobachter in die USA schickt, um den regelrechten Ablauf zu prüfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11