Forum: Politik
US-Vorwahlen: Sanders denkt nicht ans Aufgeben
AP

Hillary Clinton ist nach weiteren Vorwahl-Siegen wie Donald Trump auf dem Weg zur Präsidentschaftskandidatur. Aber bei den Demokraten will Bernie Sanders noch immer nicht aufgeben.

Seite 1 von 7
Graphite 08.06.2016, 09:35
1. Clinton oder Trump

es macht eig keinen Unterschied ob Trum oder Clinton gewinnt. es kann nur schlechter werden! der einzige mit humanen Ansichtien ist Sanders. Ich find es toll dass er nicht aufgibt! auch wenn er schon verloren hat

Beitrag melden
reflexxion 08.06.2016, 09:47
2. soll Sanders doch für die Republikaner antreten...

Trump ist der beste Wahlhelfer für Clinton, denn den wollen auch viele Republikaner auf keinen Fall an der Spitze sehen. Wer schadet also H. Clinton? Der Sturkopf Sanders mit seinen linkspopulistischen Versprechungen die er nie einhalten könnte im politischen US-System Washingtons.

Die demokratische Parteiführung sollte dem absurden Vorwahlkampf jetzt ein Ende machen und Frau Clinton als Siegerin erklären, damit endlich Ruhe im Karton ist. Was immer man ihr vorwerfen kann oder eher will, sie passt ins System und ohne zu passen geht in den USA da gar nichts.

Beitrag melden
Beat Adler 08.06.2016, 09:48
3. Trump oder Clinton?

Zitat von Graphite
es macht eig keinen Unterschied ob Trum oder Clinton gewinnt. es kann nur schlechter werden! der einzige mit humanen Ansichtien ist Sanders. Ich find es toll dass er nicht aufgibt! auch wenn er schon verloren hat
Trump oder Clinton?

Bisher weiss niemand, was Teflon Trump wirklich will. Er aendert seine Position sekuendlich. Deswegen kann auch niemand abschaetzen, ob er im wirklichen Wahlkampf gegen Hillary Clinton endlich Position beziehen wird oder nicht. Ohne das, kann Teflon Trump gar nicht mit Hillary Clinton verglichen werden.

Zum lieben Bernie Sanders ist zu sagen, dass gegen Altersstarrsinn kein Kraut gewachsen ist.
mfG Beat

Beitrag melden
Aspekte plus 08.06.2016, 09:51
4.

Was kann Bernie Sanders Hillary Clinton denn schaden? Doch nichts.
Vielen hat das minimale Kandidatenfeld der Demokraten nie gepasst. Nur eine Kandidatin. Alles mögliche kann geschehen, von gesundheitlichen Fragen bis zu einer nicht ganz auszuschliessenden Anklage wegen der E-Mail-Affäre.

Für Clinton ändert sich mit oder ohne Sanders rein gar nichts - und die Partei hat eine "Reserve" für den Fall der Fälle, der ebenfalls nie ganz auszuschliessen ist.

In dieser Hinsicht sind die Republikaner in einer komfortableren Lage. Fällt Donald Trump aus irgend einem Grund aus, so haben sie noch ein breites Feld von bereits bekannten Kandidaten, die ersatzweise nominiert werden könnten.

Beitrag melden
bosemil 08.06.2016, 10:17
5.

Zitat von Graphite
es macht eig keinen Unterschied ob Trum oder Clinton gewinnt. es kann nur schlechter werden! der einzige mit humanen Ansichtien ist Sanders. Ich find es toll dass er nicht aufgibt! auch wenn er schon verloren hat
Das verhalten von Sanders ist wohl eher einem gewissen "Altersstarrsinn" zuzuschreiben. Macht keinen Sinn. Auch für ihn gilt " Wer zu spät kommt , den bestraft das Leben"! Auser speden nichts gewesen.

Beitrag melden
vonschnitzler 08.06.2016, 10:18
6. ein typischer Ire

er sagt, er sei noch nicht tot.

Ich finde es gut, dass er weitermacht bis es zu 150% sicher ist und somit zeigt, dass seine Ziele kein 'Sozialistenquatsch' sind sondern duchaus auf Zustimmung im Volk stoßen.

Beitrag melden
sprechweise 08.06.2016, 10:19
7.

Zitat von Graphite
es macht eig keinen Unterschied ob Trum oder Clinton gewinnt. es kann nur schlechter werden!
Die Welt ist nicht digital, und Trump halte ich für einen Betrüger und Kriminellen. Man kann an Clinton Kritik üben, aber für kriminell halte ich sie nicht.

Sanders ist ziemlich borniert wenn er jetzt nicht das Interesse zeigt, Trump zu verhindern. Er demonstriert damit auch den Mangel an Befähigung für dieses Amt.

Beitrag melden
Nick Selter 08.06.2016, 10:21
8.

Ich finde langsam sollte Sanders aufhören das tote Pferd zu reiten. Es geht jetzt darum das sich die Demokraten und ihre Anhänger hinter der designierten Kandidatin scharen. Wenn die Demokraten nicht langsam zu Geschlossenkheit finden, vermasseln die das gegen Trump wirklich noch.

Beitrag melden
gabrielle.buchholz 08.06.2016, 10:26
9. Altersstarrsinn.................

oder schlechter Verlierer. Mathematisch ist doch alles geklärt.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!