Forum: Politik
US-Wahl: Das erwartet Sie in der spannendsten Nacht des Jahres
[M] AFP; REUTERS

Clinton gegen Trump: Jetzt kommt das Finale des US-Wahlkampfs. SPIEGEL ONLINE informiert Sie vor, während und nach der Wahlnacht mit einem umfangreichen Programm. Der Überblick.

Seite 5 von 12
k.ockenga 03.11.2016, 10:23
40. Nicht nur spannend!

Zitat von kosu
Frau Clinton angedichtet wird glaubt der Autor doch nicht ehrlich! Oder er ist so schlecht informiert das man das Internet mit den vielen Alternativen Medien Ihm nur empfehlen kann. Um seine Sichtweise zu überprüfen und dann zu überdenken.
Die Nacht wird dramatisch. Egal weshalb. Siegt Clinton, wird sich Tea-Party nie beruhigen. Die nationalen Blütenträume verwelken nicht so leicht, wenn sie Kunstblumen sind. Die USA bleiben unruhig bis im Innern unberechenbar. Siegt der Viagra-Tycoon, feiert der dumpfe Trump Triumpf, wird alles nur noch unberechenbarer. Das ist dann der Beginn einer medialen Scheindemokratie, die letztlich hinterher nicht mehr weis, was sie vorher gewollt hat. Wenn die Mittelschicht in den USA (uns könnte Ähnliches drohen!) nicht mehr wissen will, dass durch den rücksichtslosen Billig-Konsum die eigenen Arbeitsplätze vernichtet werden und sie sich selbst die Beine absägen, droht ein Desaster. Das Ergebnis ist jetzt schon eine Kulturkampf zwischen den Wohlhabenden und denen, die es noch werden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Patrik74 03.11.2016, 10:28
41. Das lustigste

an diesem Wahlkampf ist doch die Tatsache, dass sich hier zwei offenkundig kriminelle lügende Mitglieder des Establishments gegenseitig vorwerfen, kriminelle lügende Mitglieder des Establishments zu sein.

Das angenehme für alle Mitglieder der selbsternannten "Elite" - es wird auf jeden Fall einer der ihren Präsident. Alles gut...

Was daran eine "Richtungsentscheidung" sein soll, weiß ich nicht. Im einen Fall gewinnt die Wallstreet, im anderen Fall auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel-bildzeitung 03.11.2016, 10:28
42. Begriffen

Jetzt habe ich mal eine Idee, warum der Spiegel so viel über den US Wahlkampf und die USA schreibt. Eigentlich klar, wenn hier alles den Bach runter geht, Frau Clinton endlich zum Krieg gegen Russland ruft, dann muss man sich jetzt schon mal einen Platz in der amerikanischen Presselandschaft sichern. Na klar, würde ich auch versuchen, wenn ich die Chance hätte. Leider gehöre ich zu denjenigen, die als Schatten an der Wand bestehen bleiben, wenn es losgeht. Meine einzige Hoffnung ist, das die Spiegelschreiber dann doch nicht gut genug sind und bei irgendwelchen Provinzblättchen landen. Journalismus geht nun mal anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micsei 03.11.2016, 10:34
43. Eine Schande für die Demokratie

Wenn es das Ergebnis des amerikanischen Wahlsystems ist, dass sich am Ende zwei unbeliebte Kandidaten um die Präsidentschaft schlagen, und zwar in einer Weise, die House of Cards langweilig aussehen lässt, dann sollte das Wahlsystem ernsthaft überdacht werden. Die USA stehen für Demokratie - was für ein lausiges Aushängeschild. Eine Schande für die Demokratie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derdings123 03.11.2016, 10:36
44.

Zitat von bugcat
ein wenig wenn sie sagen das die Wahlen in den USA die nächsten Jahre die ganze Welt prägen. Amerika ist nur so wichtig auf unserem Planeten wie die Medien es darstellen menschlich ökologisch und das soziale Verhalten anderer Völker und Kulturen gegenüber ist das Land ein Schandfleck auf unserem Planeten.
Ein Schandfleck sind eher selbstherrliche, geschichtsvergessene Deutsche wie Sie. Haben Sie wirklich einmal nachgedacht, wo wir Deutschen heute stehen würden, wenn es die Amerikaner nicht gäbe? Dann wäre Deuschland wahlweise ein Land im Geiste Adolf Hitlers oder Josef Stalins. Und zum menschlichen: Es waren einfache US-Bürger, die den besiegten Deutschen in schwerster Zeit Care Pakete mit Lebensmitteln gepackt haben. Einfach so. Und zur Umwelt brauchen wir, die wir seit Jahrzehnten der Autoindustrie gestatten Umweltvorgaben ausschließlich auf dem Papier zu erfüllen, auch keine allzu großen Töne spucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 03.11.2016, 10:36
45. Entspannend!

Wird die Zeit nach dieser unsäglichen Showveranstaltung in der "besten Demokratie der Welt".
Spannend wird es sein zu sehen, ob der US-Geldadel aka US-Regierung mit den befürchteten Riots klarkommt.
Unspannend sind zwei Affen, die sich gegenseitig mit Kot bewerfen, seit Monaten. Darüber kann man mal lachen, dann aber wirs langweilig, weil einfallslos. Und wenn man sich dann daran erinnert, daß diese Show eine demokratische Wahl simulieren soll... Und das die beiden kotwerfenden, ultrareichen Affen das Beste sind, was diese "grosse Nation" als POTUS-Kandidaten aufzubieten hat, dann können einem die US-Bürger nur noch Leid tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnypistolero 03.11.2016, 10:44
46. welche werte...???

Zitat von ackergold
Wenn die Amerikaner Trump wählen, dann haben sie ihn absolut verdient und ich würde mich durchaus freuen, denn eines steht für mich persönlich felsenfelst: Trump wird das Land zugrunderichten und alle Werte Amerikas über Bord werfen, denn das hat er ja angekündigt. Und nach Trump wird es keine Dumpfbacke mehr schaffen, jemals in dieses Amt zu kommen. Also, wählt meinetwegen Trump... es ist ihnen zu gönnen und mir ist es mittlerweile egal. Europa wird sich mit oder ohne Trump weiter emanzipieren... mit Ausnahme von England.
meinen sie??? etwa die werte, sich das recht rauszunehmen, andere länder zu überfallen???in den letzten 60 jahren, weltweit mehr als 30 millionen menschen im namen der gerechtigkeit abgeschlachtet zu haben???sich das recht herauszunehmen, egal wo auf der welt, menschen per drohnen zu töten??? sind es diese werte???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erdianer 03.11.2016, 10:44
47.

Zitat von mazzmazz
[...] Da finde ich Herrn Trump eigentlich ganz erfrischen, denn er ist finanziell unabhängig und könnte wirklich etwas für sein Land tun. Solche Leute hatten wir übrigens auch mal. Z.B. Friedrich Merz, den Frau Merkel genauso weggebissen hat wie die übrigen politischen Talente in der CDU. Klar dass viele sie nun als alternativlos für den Kanzlerjob sehen, denn es sind nur noch diejenigen übrig in der CDU, die mangels Alternativen, ein vernünftiges Einkommen in der Wirtschaft zu erzielen, die Füße still halten mussten und müssen. Nein, in Deutschland sollte man sich bzgl. abwertender Äußerungen zur US-Wahl tunlichst zurückhalten.
Das ist jetzt nicht ihr Ernst, Donald Trump mit Friedrich Merz zu vergleichen, oider?
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Merz so gegen Minderheiten gehetzt hat. ich kann mich nicht daran erinnern, dass Merz an die niedersten Instinkte von Wutbürgertum appelliert hat, um sich eine Gefolgschaft zu sichern.
Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass Merz in eigener Person so viel Dreck am Stecken hatte und mit mit schamlosen Lügen versucht hat, diese zu kaschieren, bzw, andere Gegner als selbstgefälliger "Moralapostel" zu verunglimpfen.
Donald Trump ist in keinster Weise erfrischend, er ist rücksichtslos und gefährlich für die USA und darüber hinaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barillapestoistliebe 03.11.2016, 10:46
48. Wirklich?

Ich hoffe zwar wirklich sehr dass Clinton gewinnt, weil ich sie für das kleinere Übel halte. Aber ganz ehrlich, wie in diesem Artikel über sie geschrieben wird verfehlt die Wahrheit doch schon ziemlich. Clinton ist eine Marionette der Wirtschaft und steht eigentlich für gar nichts. Letztlich ist der Vorteil bei ihr, dass sie eben nicht Trump ist. Trump würde durch rassistische und unbedachte Äußerungen mit Sicherheit schnell in Konflikt mit anderen Staaten geraten und was wir auf dieser Welt nicht brauchen sind noch mehr Konflikte.
Schade nur dass Obama nicht nochmal gewählt werden kann, halte ihn nach wie vor für einen sehr guten Präsidenten, auch wenn er nicht so überzeugt hat, wie man zu Beginn seiner Amtszeit vielleicht hoffen konnte. Allerdings kann man dem auch etwas positives abgewinnen. Die Macht des Präsidenten ist beschränkt und wenn Obama es im positiven zu wenig Änderungen geschafft hat, wird es Trump auch im negativen nicht stärker schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 03.11.2016, 10:49
49. Die korrupte Demokratin Clinton

wird von Wallstreet gesponsert und Präsidentin der USA werdn. Die Medien werdn am Wochende noch eine Anzahl Groupies oder Pornodarstellerinnen aktivieren, die schreckliches mit und ohne Donald erlebt haben. Das schrecklich gute an diesem Wahlkampf ist die Offenbarung der verrroteteten Eliten beider Parteien, der Trost ist dass die amerikanische Demokratie so gut geerdet ist, dass Clinton nach eine kurze Präsidentschaft durch Bernie Sanders ersetz werden muss und das ist dann wirklich ein Erfolg für die freie Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 12