Forum: Politik
US-Wahlkampf: Bernie, die Nervensäge
REUTERS

Donald Trump kann sich freuen. Sein wichtigster Helfer im Kampf gegen Hillary Clinton ist derzeit ein Demokrat.

Seite 25 von 29
raro 06.05.2016, 20:03
240. missverständnis

Zitat von danido
Tja, Sie werden sich wohl damit abfinden müssen, dass die Wikipedia weder ein Sammelbecken für VTler noch ein politisches Instrument für Extremisten beider Richtungen ist. Auch werden Sie akzeptieren müssen, dass man in der Wikipedia Quellennachweise braucht. Die Doku kann ich trotzdem empfehlen, ein echter Brüller.
ich wollte nicht vermitteln, dass alles bei Wiki fake ist.

Nur Menschen die schnell mit der VT/Querfront/Antisemtismus-Keule hantieren sind mir äusserst suspekt.

Beitrag melden
INGXXL 06.05.2016, 20:04
241. #242

Manchmal sind die Trends gegenläufig. Europa tendiert zur Zeit eher nach rechts und wendet sich von den Sozialismus ab

Beitrag melden
valitts 06.05.2016, 20:07
242. Bitte weiter Nerven

Clinton bedeutet Krieg. Will er das verhindern?

Beitrag melden
peterpanofsky 06.05.2016, 20:14
243. Hier nervt nur einer

Dass Sanders plausible Gründe hat, weiterzumachen, kommt einem Nelles natürlich in den Sinn. Zu groß ist wohl die Sorge des Fan vor einem Scheitern der Chaos-Queen, als das noch ein sachlicher Artikel möglich wäre.
Wenn Sanders es mit seiner Kapagne ernst meint, hat er gar keine andere Wahl, als weiterzumachen.
Wie stünde er denn da, würde er sich mit Wall-Street -Hillary verbünden?

Beitrag melden
raro 06.05.2016, 20:26
244. missverständnis

ich wollte nicht vermitteln, dass alles bei Wiki fake ist.

Nur Menschen die schnell mit der VT/Querfront/Antisemtismus-Keule hantieren sind mir äusserst suspekt.

Beitrag melden
raro 06.05.2016, 20:43
245. Kultur

übrigens gab es gerade ein Bach-Konzert in Palmyra, das ist das Ziel in Syrien, wiederherstellung einer kulturellen Nation und nicht deren Vernichtung.

Sanders anstatt Hillary, das müsste Konsens sein.

Beitrag melden
danido 06.05.2016, 20:58
246.

Zitat von -su-
Nein, Wikipedia ist ein Verein, der nur die Quellen akzeptiert, die in die Agenda passen, alles andere wird als unsachlich abgewiesen.
Welche Agenda? Quelle?

Beitrag melden
danido 06.05.2016, 21:15
247.

Zitat von raro
ich wollte nicht vermitteln, dass alles bei Wiki fake ist. Nur Menschen die schnell mit der VT/Querfront/Antisemtismus-Keule hantieren sind mir äusserst suspekt.
Ganz ehrlich, wenn ein Biologielehrer eine VT zum 11. September als diskutable wissenschaftliche Erklärung darstellen möchte und den Begriff "Verschwörungstheorie" ersetzen, dann kann man garnicht schnell genug reagieren. Da hat Wikipedia auch eine gewisse Fürsorgepflicht, auch dem VTler gegenüber.

Ich hoffe natürlich, dass der Lehrer seine "Probleme" mithilfe der Doku irgendwie verarbeiten und in den Griff kriegen konnte und wünsche ihm gute Besserung.

Beitrag melden
alex_gruber 06.05.2016, 21:23
248. Nelles nervt!

Warum so unterwürfig Frau Clinton gegenüber, Herr Nelles? Sie steht für Wall Street, Goldman Sachs, Monsanto & Co., ihre korrupten Superdelegierten werden schon mal zu Haftstrafen verurteilt.
Einen Politiker wie Bernie Sanders könnten wir auch hierzulande gut brauchen, Schreiberlinge wie Herrn Nelles dagegen weniger!

Beitrag melden
Redeye 06.05.2016, 21:50
249.

Zitat von fatih_tavukcu
Das Hillary selbst eine schwache Kandidatin, welche für nichts außer ihrem eigenen gigantischen Ego steht, spielt natürlich keine Rolle. Es sagt schon einiges darüber aus wenn Bernie Sanders, politisch gesehen praktisch ein Niemand, einen 60 Prozentpunkte Vorsprung, ohne Geld bei den großen "Spendern" abzukassieren, nullifiziert. Aber jetzt nervt er nur noch? Daß er die höchsten Zustimmungswerte aller Zeiten hat und Hillary und Trump hier Negativrekorde brechen scheint für sie keine Rolle zu spielen. Auch haben beide momentanen Vorreiter richtig schöne schmutzige Kampagnen gefahren und die jeweils andere Seite mit Lügen und Dreck beworfen. Hat das auch genervt? Hab dazu nämlich keinen Kommentar von Ihnen gesehen... Es nervt wohl auch nicht das Hillary trotzdem weiter macht und die Chancen der Demokraten vernichtet, während das FBI ein Dutzend Agenten auf Ihren Fall angesetzt hat. Man sollte sich wohl auch nicht davon irritieren lassen, dass Bernie - fast allen Umfragen zufolge! - viel besser gegen Trump abschneiden würde als Hillary Clinton. Hauptsache nicht mit Demokratie und so nerven.
@fatih_tavukcu
Großartiger Kommentar, danke!

Was Bernie Sanders für die USA möchte, ist keine linksradikale Idee, sondern lediglich etwas, das wir in Deutschland seit Jahrzehnten haben: Kostenlose Hochschulbildung und ein eine staatliche Krankenkasse ("healthcare should be a human right, not a priviledge"). Würde das Herr Nelles auch für Deutschland abschaffen wollen? Er ist bestimmt privat versichert.
Möchte Herr Nelles mehr Krieg? Das erwartet uns nämlich mit Hillary.
Zum Glück beeinflusst es wohl keinen amerikanischen Wähler, wenn SPONs Lieblingskandidatin Hillary Clinton heißt, aber ich finde es traurig, dass alle Artikel, die ich bisher über Bernie Sanders hier gelesen habe,seine Bewegung und seine Erfolge kleingeredet haben.
Ich wünschte, wir hätten in Deutschland einen Politiker, der so viel Moral, Ehrlichkeit und Integrität verkörpert wie er.
#FeelTheBern #DropOutHillary

Beitrag melden
Seite 25 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!