Forum: Politik
US-Wahlkampf: Die großen und kleinen Lügen des Donald T.
REUTERS

Donald Trump wirft anderen Politikern gerne vor, die Unwahrheit zu sagen. Nun könnte er im Wahlkampf wegen einer langen Liste von Schummeleien selbst unter Druck geraten.

Seite 11 von 17
zoonix 05.03.2016, 12:20
100.

Zitat von sponsurfer
Weder republikanisch noch demokratisch, sondern Trump hat die Möglichkeit eine Politik unabhängig im Sinne des US-amerikanischen Volkes und der USA zu gestalten. Auch außenpolitisch hat er schon anklingen lassen, dass er auch beispielsweise im Israel-Palästina Konflikt Ideologie frei handeln will und mit Russland frei von antisowjetisch/-russischer Einstellung zum Wohle der Amerikaner eine Zusammenarbeit will.
Und daher mehren sich solche Einschätzungen, wie sie hier besprochen werden. Da kommen solche Berichte locker über den Teich und strömen in die Köpfe der Leser. Und warum? Wir Konsumenten sollen glauben, was man uns berichtet. Interessant wird es aber, wenn die Zeit gekommen ist und es tatsächlich einen Presidenten gibt, der medial vorher kritisiert wurde, ob es dann weiter geht, mit diesen "Geschichtchen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kasimir_Finsterbold 05.03.2016, 12:27
101.

Es gab in der Vergangenheit schon so manche Aussagen Trumps, die man ihm als Lüge unterstellen wollte, obwohl es keine Lügen waren. Zum Beispiel seine Aussage darüber, dass es in London Viertel gibt, in die sich nicht mal die Polizei mehr traut. Es wurde gesagt, Trump löge, aber das stimmt nicht. Er sprach die Wahrheit, denn das von ihm Gesagte ist eine Tatsache und nicht nur in London! Einige Tage nach Trumps Aussage meldeten sich einige Polizisten aus London zu Wort, die Trump bestätigten. Sie bestätigten, dass es tatsächlich so ist. Natürlich wurde das aber in den Mainstream-Medien nicht gesagt. Aber auch bevor Trump seine Aussage traf, war diese Tatsache bereits inoffiziell bekannt.

Genauso als Trump sagte, Muslime hätten kurz nach 9/11 gejubelt. Diese Aussage wurde ihm ebenfalls als Lüge angedichtet. Aber wenn ich es nicht mit eigenen Augen damals gesehen hätte, dass es so war. Ich kann mich selbst noch an die Fernsehbilder erinnern, die in den Tagen, nur kurz nach 9/11 übertragen wurden, aus Ländern in Nahost. Es wurden Menschen auf der Straße gezeigt, Muslime, die jubelten und grölten und US-Flaggen dabei verbrannten und es wurde sogar wortwörtlich vom Sprecher dazu gesagt, dass diese Leute wegen der Anschläge jubeln. Ich weiß nicht wo überall auf der Welt Muslime zu den Anschlägen gejubelt haben und ich weiß auch nicht wie viele es waren, aber es gab sie, diese jubelnden Muslime und es wurde im TV gezeigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
techlogi 05.03.2016, 12:30
102. Ich bin kein Trump Fan,

aber dennoch ist es verwunderlich, dass dieses "Blättchen" keine Gelegenheit auslässt, gegen Trump zu lästern, zu berichten und zu hetzen. Objektive Berichterstattung sieht anders aus! Aber langsam wundert mich sowieso nichts mehr bei Spiegel. Spiegel muss sich nicht wundern, dass immer mehr immer weniger von Spiegel halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
techlogi 05.03.2016, 12:31
103. Ich bin kein Trump Fan,

aber dennoch ist es verwunderlich, dass dieses "Blättchen" keine Gelegenheit auslässt, gegen Trump zu lästern, zu berichten und zu hetzen. Objektive Berichterstattung sieht anders aus! Aber langsam wundert mich sowieso nichts mehr bei Spiegel. Spiegel muss sich nicht wundern, dass immer mehr immer weniger von Spiegel halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
techlogi 05.03.2016, 12:31
104. Ich bin kein Trump Fan,

aber dennoch ist es verwunderlich, dass dieses "Blättchen" keine Gelegenheit auslässt, gegen Trump zu lästern, zu berichten und zu hetzen. Objektive Berichterstattung sieht anders aus! Aber langsam wundert mich sowieso nichts mehr bei Spiegel. Spiegel muss sich nicht wundern, dass immer mehr immer weniger von Spiegel halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udar_md 05.03.2016, 12:35
105.

Machea die deutschen Medien Wahlkampf für die Gegner Trumps? Alle sind verlogen, den kein einziger würde das tun, was sie/er im Wahlkampf verspricht. Obama hat sogar einen Friedensnobelpreis erhalten. Nicht ein einziges Versprechen (bis auf teilweise Obamacare) wurde realisiert.
...tausende von Unschuldigen per Drohne getötet, das Lager in Guantanamo existiert noch, Millionen von Flüchtlingen und Toten in Libyen, Syrien, Ukraine, Afghanistan, Jemen, Irak .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 05.03.2016, 12:40
106.

Zitat von hansfrans79
Seine Lügen müssen täglich aufgezeigt werden. Natürlich werden die ewig Dummen, die in im Milliardär Trump eine Alternative zum sogenannten Establishment sehen, ihn trotzdem unterstützen. Argumente und die Wahrheit zählen für diese Leute einfach viel weniger als ein dumpfes Gefühl. Aber die vielen Mitläufer, die sich unbewusst mitreißen lassen, werden vielleicht sehen, dass es eben meistens nicht die einfache Antwort auf alte Probleme gibt und werden dann auch nicht auf Trump hereinfallen.
Da wir in D den amerikanischen Präsidenten nicht wählen können, obwohl der Eindruck gern erweckt wird, wäre es besser, einen täglichen Bericht über die Lügen der hiesigen Politiker zu lesen.
Da gibt es sicher jeden Tag genug zu schreiben.
Auf den Trump haben Sie ohnehin keinen Einfluß, sein Vorgänger, der uns als Messias präsentiert wurde, hat sich als verlogener Massenmörder herausgestellt. Insofern ist es nicht nötig, nach jedem Stöckchen zu springen, das man Ihnen hinhält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwertmaster 05.03.2016, 12:42
107. Zu spät

Es ist, denke ich, zu spät für die Republikaner. Sie hätten wesentlich früher Trump als ernsten Gegner wahrnehmen müssen. Trump hat genug Fanatiker, Establishment-Verachtet, Zyniker, Angsthasen, auch viele einfache Menschen und jede Menge Rassisten um sich geschart..die lassen sich von Fakten nicht mehr abschrecken. Unterstützung für meine These findet sich in den positiven Kommentaren zu Trump, selbst hier, wo einen die Fakten auf dem Tablett serviert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 05.03.2016, 12:44
108. @32 walter e kurz daneben liegen Sie

Wenn Sie nicht erkennen daß gerade die Medien mit ihrer seltsamen Berichterstattung ganz klar dazu beitragen dem Michel seine Scheuklappen nur noch fester anzulegen.Ich hätte mich nur nicht pur auf SPON beziehen sollen,das ist ja bei weitem nicht das einzige Mitglied derer die so einseitig 'berichten'.Ich kann also kein streifen bzw. abweichen sehen,denn was nutzt es wenn ich hier noch ellenlang über Typen wie Adenauer rede?Da tauscht man nur Namen aus,aber das Problem ist wie Sie ja auch wohl erkennen immer dasselbe,man wird belogen bis man es kaum noch fassen kann UND die Masse der Lämmer wählt diese Lügner immer wieder.Als wenn das nicht auch stark mit den Medien zu tun hätte.Woher holt sich denn der 08-15 Wähler seine Infos.Ich habe stark das Gefühl daß das bei vielen nur die Überschrift ist.Langer Rede kurzer Sinn,das ist irgendwie ein und dasselbe Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 05.03.2016, 12:52
109. auf ARD und ZDF..

Zitat von Kasimir_Finsterbold
Es gab in der Vergangenheit schon so manche Aussagen Trumps, die man ihm als Lüge unterstellen wollte, obwohl es keine Lügen waren. Zum Beispiel seine Aussage darüber, dass es in London Viertel gibt, in die sich nicht mal die Polizei mehr traut. Es wurde gesagt, Trump löge, aber das stimmt nicht. Er sprach die Wahrheit, denn das von ihm Gesagte ist eine Tatsache und nicht nur in London! Einige Tage nach Trumps Aussage meldeten sich einige Polizisten aus London zu Wort, die Trump bestätigten. Sie bestätigten, dass es tatsächlich so ist. Natürlich wurde das aber in den Mainstream-Medien nicht gesagt. Aber auch bevor Trump seine Aussage traf, war diese Tatsache bereits inoffiziell bekannt. Genauso als Trump sagte, Muslime hätten kurz nach 9/11 gejubelt. Diese Aussage wurde ihm ebenfalls als Lüge angedichtet. Aber wenn ich es nicht mit eigenen Augen damals gesehen hätte, dass es so war. Ich kann mich selbst noch an die Fernsehbilder erinnern, die in den Tagen, nur kurz nach 9/11 übertragen wurden, aus Ländern in Nahost. Es wurden Menschen auf der Straße gezeigt, Muslime, die jubelten und grölten und US-Flaggen dabei verbrannten und es wurde sogar wortwörtlich vom Sprecher dazu gesagt, dass diese Leute wegen der Anschläge jubeln. Ich weiß nicht wo überall auf der Welt Muslime zu den Anschlägen gejubelt haben und ich weiß auch nicht wie viele es waren, aber es gab sie, diese jubelnden Muslime und es wurde im TV gezeigt!
und es wurde die Erwartungshaltung der Konsumenten erfüllt ..

Mit eigenen Augen ja ja.

Also im einen Forum wird über wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse gesprochen als ob es Phantasie Produkte wären.

Im andern über alte Archivbilder als hätte man es selbst also in Persona gesehen.

Ins besondere das TV verwendet, wenn es schnell gehen muss, Stellvertreter Bilder .. also immer Obacht.

Nicht dass sie gleich lügen, aber die Realität am gleichen Tag am gleich Ort sieht oft komplett anders aus ..

Die Meldung spiegelt immer eine Teil des Realitätsempfindes des Chefredakteurs wieder.

Die Meldung wird behandelt wie ein Produkt.

Die Rohmeldung wird ganz normal gekauft.
Die Bilder werden gekauft.

Das Produkt wird wie sonst auch in der Industrie, weiterverarbeitet und veredelt.

Wenn es Ihnen gefällt kaufen Sie es.

Muslime die nach einem Terrorakt auf den Westen feiern: lassen sich gut verkaufen.

Das Produkt das die Firma A anbietet und Erfolg hat darf natürlich auch im Sortiment von Firma B nicht fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 17