Forum: Politik
US-Wahlkampf: Warum die Amis Hillary Clinton nicht mögen
Getty Images

Hillary Clinton will die erste US-Präsidentin werden. Doch jeder Satz von ihr klingt, als ob ein Beraterteam ihn vorher getestet hätte. Die meisten Bürger wollen aber im Weißen Haus einen Menschen aus Fleisch und Blut - keinen Sprechautomaten.

Seite 7 von 19
hamlet 11.08.2015, 19:43
60. Cdu

Wenn Herr Fleischauer also keine Sprechmaschinen wählen möchte, was findet er denn dann an der CDU und Merkel? Oder reden die Hochemotional?

Beitrag melden
merkur08 11.08.2015, 19:48
62. Ich war früher für sie.

Sie war ne gute Außenministerin und eine Frau wäre mal fällig als Präsidentin. Allerdings hat sie ihre Rolle als Außenministerin wohl auch dazu benutzt, die Kontakte die ihr Mann Bill geknüpft hatte auch geschäftlich gut auszuschlachten. Was ja in der Politik auch bei uns ja als nicht so verwerflich angesehen wird. Allerdings haben sie es wohl etwas übertrieben und sich von Leuten bezahlen lassen, die eine erpressbare Präsidentin ganz gerne haben würden.
Daher lieber einen Republikaner. Es sei denn die demokratischen Vorwahlen gewinnt jemand anders.

Beitrag melden
diezweitemeinung 11.08.2015, 19:54
63. Unterschied Merkel und Clinton

Frau Merkel mit Frau Clinton zu vergleichen ist nur schwer nachzuvollziehen. Frau Clinton traut offenbar niemand so recht über den Weg, da alle bekannten Fakten zumindest den Verdacht nahelegen, dass sie ein Kofmich ist. Frau Merkel mag ja eine Opportunistin und Langweilerin sein - doch zumindest ich habe ihr noch nie Korruption zugetraut. Wenn sie sich beeinflussen läßt, dann vermutlich aufgrund von Konfliktscheu und Bequemlichkeit, aber wohl eher nicht durch Vorteilsgewährung. Aber wer kann schon hinter die Fassade eines Politikers schauen?

Beitrag melden
kayhawai 11.08.2015, 19:55
64.

Zitat von Herbert Werner
Wo Fleischhauer draufsteht ist auch Fleischhauer drin. Rechts von ihm steht nur noch???? Ja wer eigentlich????
Was Sie schreiben ist schlicht unfassbar bzw. dem Umstand geschuldet, dass auch Ihnen die Linken offenbar dauerhaft ins Gehirn gewirkt haben. Sobald jemand eine Demokratin in den USA kritisiert bzw. an den in Deutschland eher links stehenden Parteien Kritik übt, steht rechts von ihm nichts mehr?! Wissen Sie überhaupt, was Sie da schreiben?!
Dieser ewige "Nazi-Reflex" ist einfach nur noch zum Kotzen.

Beitrag melden
Hatch 11.08.2015, 20:00
65.

Zitat von Sam_Dicamillo
an mmkkrr, Sie haben gesagt : ( hoffe) "The Americans have enough sanity left to vote for whoever in NOT Republican" : So you as a German are determining what is sane or not sane for Americans, because Germans of course are at a higher mental level than Americans, and they, the Americans, are desperately in need of German guidance and wisdom in facilitating their political moves. And this attitude my friend, reminds me profoundly of the german "Herrenmenschen" mentality which the whole world was introduced to, seventyfive years ago.
Well, what is sanity ? Is ignoring and even denying global warming sane ? Is Donald Trump sane, when he says that there is no iraq and that he wants to bomb the oil fields in the middle east ? Was McCain sane when he said that "there is no history of violent clashes between sunnis and shiites" ? Is Sara Palin, McCains running mate sane ("If I were in charge, they would know that waterboarding is how we baptize terrorists") ??? Is Michelle Bachman sane or bible boy Rick Santorum, when he says that homosexuality leads to beastiality ?
Sure, some republican politicians might are decent, normal people, but the prominent voices of that party are just mental and dangerous

the second world war is ill referenced here, because America does tend to tell other people how to live by force a lot these days, so if you get all defensive about a comment like the one you commented, maybe try to get some perspective from someone from iraq or chile or afghanistan or vietnam how it feels when someone is trying more actively to make you live in a certain way

Beitrag melden
JKStiller 11.08.2015, 20:03
66. @mmkkrr Sanity

Schlecht gewählt. "sanity" meint die Zurechnungsfähigkeit im Alltags-Englisch. "reason" hätte besser gepasst. Dagegen bezeichnet "sanity and reason" den gesunden Menschenverstand. Und der verbietet es generell, als Deutscher Mio von Republikaner mal eben so runterzumachen. Sind nicht alle Trumps, Bushs oder Rauchende Colts.

Beitrag melden
schattenrose 11.08.2015, 20:05
67.

Die Frau wirkt auf mich einfach nicht authentisch!

Beitrag melden
attatroll1 11.08.2015, 20:06
68. So what...

Spätestens seit Obama dürfte doch jedem klar sein, dass es für die Menschen außerhalb der USA völlig irrelevant ist, wer gerade im Weißen Haus sitzt. Bisher war noch jeder US-Präsident kriegsgeil, hat andere Länder wegen ihrer Bodenschätze überfallen und wollte anderen Staatschefs vorschreiben was sie zu tun und zu lassen haben. Hillary Clinton wird sich nicht anders verhalten, Donald Trump wird sich nicht anders verhalten, Jeb Bush wird sich nicht anders verhalten - und all die anderen Kandidaten auch nicht. Und keiner von all diesen Typen ist auch nur 1 Minute meiner Zeit wert...

Beitrag melden
spon-facebook-1606038739 11.08.2015, 20:06
69. Clinton wird nicht President

Aber Trump auch nicht.
Es laueft alles auf Bernie Sanders zu.

Beitrag melden
Seite 7 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!