Forum: Politik
USA: Demokraten fordern Veröffentlichung von komplettem Mueller-Bericht
MANDEL NGAN/ AFP

Erste Details über die Ermittlungsergebnisse von Robert Mueller zur Russlandaffäre sind bekannt - laut führenden Demokraten wirft die Zusammenfassung des Justizministers allerdings viele Fragen auf.

Listkaefer 25.03.2019, 06:20
1. Befremdlich!

Das kann doch nicht wahr sein: Nur 1 Gewährsmann Trumps erstellt eine Zusammenfassung des Berichts und mehr als das darf das Parlament nicht wissen? Das ist für eine Demokratie aber ziemlich schràg. Klar, dass Gerüchte gegen Trump nun weiter brodeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 25.03.2019, 07:04
2.

Der gesamte Bericht und nicht nur eine subjektive Interpretation davon, muss veröffentlicht werden, damit jeder sich ein Bild davon machen kann. Es gibt nichts zu verheimlichen, wie die Steuererklärungen von Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 25.03.2019, 09:23
3.

Zitat von Listkaefer
Das kann doch nicht wahr sein: Nur 1 Gewährsmann Trumps erstellt eine Zusammenfassung des Berichts und mehr als das darf das Parlament nicht wissen? Das ist für eine Demokratie aber ziemlich schràg. Klar, dass Gerüchte gegen Trump nun weiter brodeln.
Genauso befremdlich wie das nicht Veröffentlichen der Steuererklärung, das Feuern von Comey mit der Begründung "because of the russia thing", das Treffen mit der russischen Anwältin und der andauernden Beleidigungen in Richtung Mueller.

Oder aktueller, das Ausrufen des Notstandes mit den Worten "I don't have to do this, but it is faster".

Schon die Hälfte davon hätte bei Merkel gereicht, dass die PEGIDAfD Leute brandschatzend durch die Straßen marschiert wären und noch energischer "Merkel muss weg" gebrüllt hätten. Und die AfD vermutlich täglich versucht hätte die Vertrauensfrage zu stellen.

Aber es ist ja Trump und der ist "Anti-Establishment", der Witz des Jahrhunderts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 25.03.2019, 09:54
4. Wiederhole mich gern!

#1-#3:
Welche Untersuchungsberichte in Deutschland werden komplett veröffentlicht? Nicht einmal die Vernehmungen in Untersuchungsausschüssen sind doch alle öffentlich. Wer in Deutschland Untersuchungsberichte KOMPLETT lesen will, muß eine Freigabe für die Geheimschutzstelle des Bundestages haben, manche Ergebnisse werden nicht einmal dort hinterlegt. Deshalb kann man über solche Forderungen hier im Forum nur den Kopf schütteln. In anderen Foren wird dieses Verhalten schon in die Nähe von Diktaturen gerückt. Wers denn braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittebitte 25.03.2019, 11:01
5. ich kann hier

draco2007 nur zustimmen. Es ist unglaublich, dass jemand seine Kinder in ein Treffen mit russischen Offiziellen bzw deren Repräsentanten schickt um um politisch schädigendes Material über den Gegenkandidaten zu betteln, dieses sogar Tage später geliefert wird, und obwohl es starke Hinweise gibt, dass Trump von dem Treffen gewusst hat und auch vor der Veröffentlichung des Materials darüber informiert wurde, werden weder er noch seine Kinder belangt. Das ist unvorstellbar für einen Rechtsstaat. Wenn der SDNY es hierbei belässt, ist die USA an diesem Wochenende absolut ohne jeglichen Zweifel eine verkappte Diktatur geworden. Die Demokraten und liberalen Voter werden sich das nicht gefallen lassen, es könnte zu öffentlichen Gewaltexzesses kommen. Dies nur als Warnung, nicht als Unterstützung dessen. Aber wenn man tiefer gräbt, Gespräche über einen abhörsicheren Kommunikationskanal mit der russischen Regierung, Treffen mit russischen Offiziellen (auf den Bahamas glaube ich?), die Änderung der offiziellen Ukrainepolitik der republikanischen Partei (die absolut EINZIGE Änderung welches Team Trump an der republikanischen Plattform unternommen hat), zu dem Schluss zu kommen, es gab keine Verschwörung mit der russischen Regierung grenzt schon an Wahnwitz. Ich bin mal sehr gespannt wie es weitergeht. Hier KANN noch nicht das letzte Wort gesprochen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 25.03.2019, 12:56
6. @Nr.4

Sie können nur den Kopf schütteln über Forderungen, den Mueller-Bericht nicht nur in Auszügen zu veröffentlichen? Na, dann stellen Sie sich mal vor, so etwas liefe gegen Angela Merkel. Nach langen Ermittlungen wird ein langer, tausende Seiten umfassender Untersuchungsbericht fertig, der wird aber nur an Merkel und z.B. an Altmayer, ihren Spezi, übergeben und die beiden entscheiden ganz alleine, was von dem Bericht veröffentlicht wird und fassen es auf 4 (!) Seiten zusammen. Und das Parlament erhält nur das und nichts mehr! Das würde bei uns unmöglich sein! Nur in den USA und in den schlimmsten Diktaturen ist so etwas geltendes Recht. Nicht befremdlich? Es geht hier um das Recht des Parlaments, oder auch eines zur Verschwiegenheit verpflichteten Allparteienausschuss aus seiner Mitte , vollständig informiert zu werden. Es muss nicht die breite Öffentlickeit sein. Werter Forist Nr.4 , Ihre schräge Meinung ist leider nicht vermittelbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren