Forum: Politik
USA: Trump feuert FBI-Direktor Comey
AP

Überraschend hat US-Präsident Donald Trump den Chef der Bundespolizei FBI mit sofortiger Wirkung entlassen. Er folgte damit einem Rat seines Justizministers. Das teilte das Weiße Haus mit.

Seite 11 von 20
echoanswer 10.05.2017, 07:45
100. So funktioniert die Vorzeige

Stalin lässt grüßen. Unbequeme Politiker werden entfernt. Der Schritt zum Auftragsmord ist nur noch eins Kleiner. Die USA sind und bleiben eine Diktatur. Wer anderes behauptet hat Demokratie nicht verstanden.

Beitrag melden
hahaha1 10.05.2017, 07:46
101. Gehts noch?

An die Kommentare hier: Geht's noch? Wer wirklich informiert sein möchte, sollte wohl nicht den Spiegel lesen. So gut wie alle (!!!) Übersee-Medien sehen Comey's Fehler in der Clinton-Email-Affaire als Primärgrund hierfür. Und das auch zurecht.

Aber nein, hier werden direkt die Alu-Hüte gefaltet und alles auf die 'Russia-Probe' geschoben. By the way, es gibt immer noch keine Indizien für Kontakte von Trump zu Russland. Weder NSA, noch CIA, noch FBI konnten das bestätigen.

Voreingenommener kann man auf diese Situation nicht reagieren. Und bei Vergleichen zu Erdogan muss man sich doch tatsächlich um die psychische Gesundheit mancher User hier sorgen.

Beitrag melden
Stefan_G 10.05.2017, 07:46
102. zu #15

Zitat von Useless_User
Wieder sieht man - Donald Trump greift durch, während sich die Weichmacher noch wundern. Arbeitslosenzahlen auf Rekordtief. Börsen super. Was wurde nicht alles für ein Unsinn über Donald Trump verbreitet.
Ein herzliches Nastrovje auf die neue russisch-amerikanische Freundschaft

Beitrag melden
morkvamork 10.05.2017, 07:47
103. Neuwahlen ?

Zitat von acer66
Also jetzt Neuwahlen?
Neuwahlen gibt es in den USA nicht.

Beitrag melden
kruderich 10.05.2017, 07:51
104. Paßt wie die Faust aufs Auge:

1.USA (Trump) überlegen Assad (Putin-Boy) doch an der Macht zu lassen.
2. Lawrow "besucht" Washington das erste Mal seit vier Jahren...der Anfang vom Ende der Sanktionen gegen Rußland!oder von mir aus?
3. Trump entläßt Comey (der gegen ihn höchstselbst wegen dubioser/illegaler Rußlandkontakte vor der Wahl ermittelte) mit der genialen Begründung die Neuaufnahme der Ermittlungen, wegen der "Emailaffäre" gegen Hillary Clinton kurz vor der Wahl, sei nicht Rechtens gewesen.

Fazit? Kann selbst für den Blindesten unter den Blinden nur sein: Trump ist eine Puppe in Putins Händen! Armes Amerika...

Beitrag melden
sting111 10.05.2017, 07:52
105. Gegenwart und Zukunft

Zitat von Papazaca
Richtig, weil er Angst vor dessen Ermittlungen hatte. Diese Angst war berechtigt. Die Entlassung rettete Nixon aber nicht. Das steht alles in Gegensatz zu ihren Theorien und Schlussfolgerungen. Die sind, zugegeben, interessant. so wie Verschwörungstheorien interessant sind . Trotzdem, besser ist abwarten, es wird schon alles rauskommen. Und wenn nichts rauskommt, um so besser.
Was soll denn nach einem Jahr noch ermittelt werden ? Wie ich bereits ausfuehrte: Es wird nur darauf gehofft, dass EINER/EINE hervortritt und Anschuldigungen mit Beweisen unterlegt.

Clapper hat am Montag, unter Eid ausgesagt, keine Hinweise auf "Collusion - geheime Absprachen" zu haben. Da hat das DOJ den richtigen Schluss gezogen und die Abloesung von Comey empfohlen.

Comey hat vor Wochen noch getoent, dass man ihn wohl noch 6 Jahre wird erdulden muessen. - Pustekuchen.

Beitrag melden
cipo 10.05.2017, 07:54
106.

Zitat von Uban
... das tut mir aber so leid für ihn ... Neue Besen kehren gut - war schon immer so.
Vor allem unter den Teppich, nicht wahr?!?

Beitrag melden
c.PAF 10.05.2017, 07:56
107.

Zitat von Useless_User
Wieder sieht man - Donald Trump greift durch, während sich die Weichmacher noch wundern. Arbeitslosenzahlen auf Rekordtief.
Und wer hat die Arbeitslosenzahlen auf das Rekordtief gebracht? Obama!

Siehe https://de.statista.com/statistik/daten/studie/17332/umfrage/arbeitslosenquote-in-den-usa/

War aber ein netter Versuch... ;-)

Beitrag melden
pnegi 10.05.2017, 08:00
108. Nach Arbeitsverweigerung folgt meistens der Blaue Brief...

Viele Foristen scheinen zu übersehen, dass selbst ihr so sehr geschätzter SPON in diesem Artikel zumindest versucht, die richtige Richtung einzuschlagen. Zitat zweiter Satz: "Nach Angaben des Weißen Hauses folgte er damit der Empfehlung seines Justizministers Jeff Sessions und dessen Stellvertreter Rod Rosenstein." Jedenfalls können wir davon ausgehen, dass heute in vielen Büros des FBI die Sektkorken knallen dürften. Nach 9 Monaten substanzlosem Herbeiredens einer Trump-Russia-Connection wurde nichts weiter als heisse Luft geboren. Daneben durfte dann die eigentliche Arbeit nicht gemacht werden. Nun ist die Zeit des Nicht-Ermitteln-Dürfens hoffentlich vorbei und der FBI kann sich wieder seinen Aufgaben widmen, der Ermittlung von echten Straftaten. Wie wäre es zB mit Ermittlungen zur Clinton-Saudi/Katar-Connection? Oder der echten Clinton-RUSSIA-Connection? Da dürften bereits nach wenigen Tagen konkrete Ergebnisse zu Tage treten. Siehe H.A. Goodman's Artikel:
https://counterpropa.com/yes-cash-flowed-clinton-foundation-amid-u-s-russian-uranium-deal/

Beitrag melden
blitzunddonner 10.05.2017, 08:01
109. müsste trump jetzt nicht seine illegale präsidentschaft anerkennen und clinton zur präsidentin erklären?

müsste trump jetzt nicht seine illegale präsidentschaft anerkennen und clinton zur präsidentin erklären?

Beitrag melden
Seite 11 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!