Forum: Politik
USA: Trump nennt Midterm-Wahlen "enormen Erfolg" für die Republikaner
SHAWN THEW/EPA-EFE/REX

Präsident Trump spricht nach den Midterm-Wahlen von einem "unglaublichen Tag". Die Republikaner hätten "der Geschichte getrotzt" - obwohl die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus erreicht haben.

Seite 1 von 8
Häkelmütze 07.11.2018, 18:34
1.

Enorm deswegen, weil er noch schlechtere Ergebnisse befürchtet hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vadomar 07.11.2018, 18:35
2.

"People wouldn't understand my tax return"
Das ist natürlich ein entscheidender Grund, seine Steuererklärung geheim zu halten, nachdem er im Wahlkampf noch etwas Anderes versprochen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 07.11.2018, 18:35
3. Dieser alte Mann

hält den Sieg der Demokraten sicher für Fake News - oder hat sein ach so großes Hirn etwa die Demokratie in den USA nicht verstanden? Aber es spielt eh keine Rolle, weil er ja in seiner eigenen Welt lebt - in der kann allenfalls noch Jesus über ihm stehen.....oder doch nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 07.11.2018, 18:38
4. Wo Trump Recht hat, hat er Recht

In den Zwischenwahlen Sitze im Senat hinzugewinnen, ist ein Erfolg für einen Präsidenten. Dass ein Präsident die Mehrheit im Haus verliert, ist hingegen normal. Und dass Republikaner, die seine Unterstützung wollten, eher gewonnen haben, als Republikaner, die seine Unterstützung nicht wollten, spricht auch für Trump. Niemand muss ihn mögen, aber die Ergebnisse sollten man zumindest anerkennen. Vor allem wenn die Dems in zwei Jahren gegen ihn gewinnen wollen. Das wird nur funktionieren, wenn man die Realitäten akzeptiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ktomy69 07.11.2018, 18:41
5. DT findet im allen was Gutes

Bei einer Wählerschicht hat er voll abgegeben, den Frauen. Das ist gut so und war der Anfang vom Ende. Andere Wählerschichten werden folgen und es wird für eine zweite Amtszeit nicht mehr reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 07.11.2018, 18:43
6. Ist ja nix neues

Niederlagen werden in Deutschland auch schön geredet. Da muss man von einem notorischen Lügner und Nationalisten-Sympathisant nichts anderes erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasselblad 07.11.2018, 18:44
7.

Er lebt halt in seinem ganz eigenen alternativen Wunderland. Und die Redneck Gun Nuts aus den Flyover States glauben den Unfug wahrscheinlich auch noch, wie all den Blödsinn, den er verzapft, wenn er den Mund aufmacht oder sich bei Twitter einloggt. Mal sehen wann sie checken, dass es nun keine Mauer, kein Zurückdrehen des Affordable Care Act, kein Ende der Russland-Ermittlungen, kein Einwanderungsverbot für Muslime und auch sonst nichts von dem geben wird, was er den Dödeln versprochen hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlemo 07.11.2018, 18:47
8. Nun ja,

ich kann es nicht anders sagen, aber ich kann den Kerl seine Rhetorik und vor allen seinen Anblick nicht mehr ertragen. Habe immer Angst mal aus den Ohren zu bluten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 07.11.2018, 18:47
9. Seine Ansprache...

...wäre eine Schande für jede durchschnittliche Bananenrepublik gewesen.
Sinngemäß hat er erklärt, es wäre jetzt eine prima Gelegenheit für die Demokraten mit ihren Vorschlägen und Projekten auf ihn zu zukommen, es sei denn, sie würden seine Finanzen untersuchen. in dem Fall wäre ihm die Zukunft des Landes schnuppe und man würde eben den Rest seiner Amtszeit mit Krieg gegen die Demokraten verbringen.
Im Übrigen gebe er seine Steuererklärungen nicht heraus, weil die zu kompliziert wären, um von anderen verstanden zu werden.

Unfaßbar, daß es Leute gibt, die sowas wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8