Forum: Politik
"USS Gerald R. Ford": Das ist das teuerste Kriegsschiff der Welt
AP

Es hat Platz für 75 Jets und kostet 13 Milliarden Dollar: Die USA haben das erste Schiff ihrer neuen Flugzeugträger-Klasse in Dienst gestellt. Präsident Trump wählte martialische Worte.

Seite 6 von 35
hugahuga 22.07.2017, 23:25
50.

Zitat von Trevor Philips
Das ist das Typschiff der Klasse. Praktisch alles neu. Da sind Bauverzögerungen und Kostensteigerungen ganz normal. Mal abgesehen davon das niemand vor den Kongress tritt und kundtut das der neue Träger so 10-13 Milliarden kosten wird. Einstellig ist besser.
Sie haben es nicht verstanden. Der Vorforist schrieb, dass nach Medienberichten sich die Kosten verdoppelt hätten - also 16 Milliarden. Weshalb, spielte bei seinen Überlegungen keine Rolle. Nur, dass nicht einmal 13 Milliarden reichten, sondern es dann 16 Milliarden wurden. 2x8=16

Beitrag melden
Bernd.Brincken 22.07.2017, 23:26
51. Handelsbilanz

Kein Wunder, dass die US-Handelsbilanz negativ bleibt - solche Produkte kann man zwar politisch vorzeigen, aber nicht verkaufen.
Die großartigen amerikanischen Arbeiter, die das Gerät schufen, können stolz sein - sie sind Teilnehmer einer der größten ABM-Maßnahmen.
Dagegen ist Autos-zusammenschrauben .. irgendwie lame.

Beitrag melden
robur 22.07.2017, 23:27
52. @9: Mathematik hilft!

13 Milliarden Dollar, geteilt durch 400.000 Lehrer ergibt ... Trommelwirbel: 32.500 Dollar pro Jahr, oder 2.708 Dollar im Monat. Reich wird da ein Lehrer nicht. Außer, er unterrichtet Mathematik.

Beitrag melden
Bernd.Brincken 22.07.2017, 23:28
53. Bedrohung

Zitat von prologo
Nur mit einer Rakete können 13 Milliarden und 5000 Soldaten versenkt werden.
An welche Rakete hatten Sie gedacht?

Beitrag melden
avision 22.07.2017, 23:29
54.

Zitat von W/Mutbürger
400.000 Erzieher kosten 13 Mrd. in EINEM Jahr? Dann verstehe ich, warum die USA lieber Kriegsgerät bauen.
Wenn wir von Kosten von 50.000 pro Arbeitsplatz ausgehen könnte das hinkommen. Aber stimmt, die Rechnung kann nicht stimmen. Erzieher bekommen ja eher 2000-3000 BRUTTO. Reicht also locker für 700.000 Erzieher.

Beitrag melden
Normaler Wutbürger 22.07.2017, 23:30
55. Nicht wirklich

Zitat von prologo
Wie kann man einen Flugzeugträger für 13 Milliarden bauen, der nur mit einer fern gelenkten Rakete versenkt werden kann? Oder mit einem Torpedo, aus 50 km Entfernung? Das ist doch heute möglich. Wir sind nicht mehr im Zeitalter von Pearl Harbor. Nur mit einer Rakete können 13 Milliarden und 5000 Soldaten versenkt werden. Und ein neues Trauma der USA ist geboren. Man verliert wirklich den Glauben an USA und an die Denkweise dieser neuen Politiker wie Trump. Denn Militär technisch ist heute so ein Flugzeugträger als Drohung reinster Blödsinn.
Es gibt kein stärkeres und bedrohlicheres Kriegsgerät als einen Flugzeugträger. Das ist kein Kampfschiff sonder eine mobile Militärbasis, mit deren Hilfe die USA überall auf der Welt operieren können..
Und nein, er ist eben nur theoretisch "einfach" zu zerstören.
Der Träger wird immer durch mehrere Kreuzer, Zerstörer,U-Boote und ggf. Awacs begleitet.
Da kommt niemand so einfach unbemerkt ran.

Beitrag melden
touri 22.07.2017, 23:31
56.

Zitat von prologo
Wie kann man einen Flugzeugträger für 13 Milliarden bauen, der nur mit einer fern gelenkten Rakete versenkt werden kann? Oder mit einem Torpedo, aus 50 km Entfernung? Das ist doch heute möglich. Wir sind nicht mehr im Zeitalter von Pearl Harbor. Nur mit einer Rakete können 13 Milliarden und 5000 Soldaten versenkt werden. Und ein neues Trauma der USA ist geboren. Man verliert wirklich den Glauben an USA und an die Denkweise dieser neuen Politiker wie Trump. Denn Militär technisch ist heute so ein Flugzeugträger als Drohung reinster Blödsinn.
Es ist tatsächlich richtig, dass Trägerverbände gegen einen technisch ebenbürtigen Gegner veraltet sind, wie es die Schlachtschiffe davor waren. Das Ding ist aber, wenn sich 2 technisch vergleichbare Gegner in die Haare kriegen, wie z.B: die USA und China, dann ist sowieso alles zu spät. Beide verfügen über ein Arsenal um den Planeten in eine Strahlenwüste zu verwandeln.

Die Verbände können aber immer noch dazu dienen um Präsenz zu zeigen und um eine mobile Einsatzbasis gegen technisch unterlegene Gegner zu bieten und dafür werden sie ja auch eingesetzt.

Beitrag melden
Bueckstueck 22.07.2017, 23:36
57.

Zitat von fblars
Ist zwar beeindruckend groß, aber seit den Siebziger Jahren gibt es für so etwas eine Lösung: https://de.wikipedia.org/wiki/Schkwal
Es ist aber keine Lösung wenn man nicht in Reichweite kommt ohne selbst von den weit überlegenen Jagd U-Booten, die einen Trägerverband natürlich begleiten, versenkt zu werden. Die Russen haben auch heute noch keine U-Boote die sich vor der Navy ausreichend lange verstecken können. Da sind die deutschen Brennstoffzellen U-Boote beispielsweise sehr, sehr viel besser aufgestellt weil nahezu unhörbar.

Beitrag melden
checkitoutple 22.07.2017, 23:39
58. Die USA lebt ja vom Krieg, also bauen sie auch teure Waffen

Wie alle Großreiche vor ihnen lässt sich die USA gut dafür bezahlen. die Mär das der Krieg die USA teuer zu stehen kommt ist eben nur ein Märchen. Eine Nation die davon lebet andere zu erpressen braucht solche Spielzeuge. Ohne ihre Kriegsspielzeuge würden die USA nirgens mehr Kredit bekommen und wann hat jemals eine Supermacht seine Schulden zurückgezahlt......

Beitrag melden
Bueckstueck 22.07.2017, 23:40
59.

Zitat von robertreagan
Besteht mit dieser Waffe nur noch gegenüber der dritten Welt und anderen Schwellenländern. Russland und China räumen ein solches Artefakt der militärischen Seefahrt in wenigen Minuten vom Ozean ab. Es wundert mich also, dass für so etwas noch solche Unsummen ausgegeben werden. Die Konflikte werden also auch in Zukunft eher bei denen ausgetragen, wo es um Öl und sonstige Rohstoffe geht.
Da träumst in deinem Anti-Amerikansimus von. Die Russen waren schon zu ihren besten Zeiten während des Kalten Kriegs auf und unter der See hoffnungslos unterlegen. Heute ist der Abstand noch grösser - auch in der Luft.

Die Chinesen sind noch weiter weg. Da reichts ja gerade mal zu ein paar umgerüsteten Soviet Relikten mit neuem Anstrich überm Rost.

Beitrag melden
Seite 6 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!