Forum: Politik
Venezuela: Oppositionsführer Guaidó ruft Militär zur Meuterei gegen Maduro auf
twitter.com/jguaido

Aufruf zur Revolte in Venezuela: Der vom Westen anerkannte Übergangspräsident Juan Guaidó hat an die Armee des Landes appelliert, Staatschef Maduro zu stürzen. Ein Video zeigt ihn umringt von Männern in Uniform.

Seite 1 von 7
temp1 30.04.2019, 13:44
1. Interessant die Leserbriefe in Österreich (der Standard)

Interessant ist es die Leserbriefe zu diesem Thema in Österreichs relevantester Tageszeitung der Standard zu lesen. Bislang die meisten sprechen davon, dass das eine Gruppe Vaterlandsverräter sei, die gegen Maduro agiere und nur von den Kolonialmächten unterstützt sei und vor allem zum Glück Russland und China als Garanten der Stabilität zu verhindern wüßten, dass Maduro gestüzt würde und Chaos und Instabilität entstünde.
Ich frage mich, ob das nur die Meinungsroboter von Russlands Cyber-Armee sind, die die Texte verfassen, oder ob Österreichs Bevölkerung mit ihrer rechten Regierung schon so zahlreich an Rußlands Seite gerückt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 30.04.2019, 13:48
2. anscheinend ...

anscheinend traut sich der "Westen" nicht einzugreifen da China und Russland investiert sind. Daher das alte Spiel "Opposition" mit allen Mitteln unterstützen um dem Ziel des geplanten Umsturzes und der indirekten "Inbesitznahme" der Rohstoffquellen näher zu kommen. Man kann nur hoffen, das die Venezuelaner standgaft bleiben und das Land sich aus den Klauen der USA befreien kann. Das Problem für die USA ist dasselbe wie im Irak und Libyen - die Abkehrt vom Petrodollarsystem. Saddam und Gadaffi wurden dafür umgebracht ... fake news wie Chemiewaffenarsenale etc. als Vorwand genutzt.
Wie lange lässt sich die restliche Welt das Verhalten der USA noch gefallen? Warum gibt es keinen gemeinsamen Widerstand gegen dieses korrupte möchtegernSupermacht? Länder mit Sanktionen und finanziellem Druck in die Knie zwingen um diese dann nach gusto zu steuern. Wen wundert es das andere Lände wie bspw. Nordkorea aufrüsten um sich damit nicht auch noch als Beute für die USA zu machen. Deutschland und Europa bückt sich noch immer gefügig dem Willen der USA ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamey 30.04.2019, 13:55
3.

Zitat von temp1
Ich frage mich, ob das nur die Meinungsroboter von Russlands Cyber-Armee sind, die die Texte verfassen, oder ob Österreichs Bevölkerung mit ihrer rechten Regierung schon so zahlreich an Rußlands Seite gerückt ist.
Es können nur Meinungsroboter sein, da kein lebender Mensch im Westen eine abweichende Meinung zu unserer Regierung/USA hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mursol 30.04.2019, 13:59
4. Unter dem Embargo der USA

Zu stehen ist halt nicht einfach .
Da kann ein Land noch soviel besitzen
Aber wenn Mann daraus kein Geld verdienen darf und nichts mehr einkaufen und verkaufen kann wegen dem Embargo der USA dann ist die Haltung der sogenannten freien Welt eine reine Heuchelei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 30.04.2019, 14:01
5. Ein Unding

Zitat von temp1
Ich frage mich, ob das nur die Meinungsroboter von Russlands Cyber-Armee sind, die die Texte verfassen, oder ob Österreichs Bevölkerung mit ihrer rechten Regierung schon so zahlreich an Rußlands Seite gerückt ist.
Hätten die Österreicher Öl und Bodenschätze würde es sich wahrscheinlich lohnen etwas gegen dieses Problem zu machen, aber so nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
temp1 30.04.2019, 14:04
6. Noch so eine alt-68er Meinung ....

Zitat von frankfurtbeat
"Man kann nur hoffen, das die Venezuelaner standgaft bleiben und das Land sich aus den Klauen der USA befreien kann"
Kurz gefasst behauptet Dein Meinungsbeitrag, dass der 1) Widerstand gegen Maduro nur durch amerikanische Ölinteressen gesteuert seien und 2) Russland und China als Retter der Venezulaner gegen die Ränke der USA auftreten.
Dass seit Jahren Korruption und Vetternwirtschaft die Gelder des Landes so weit abzweigt, dass die Bevölkerung im schlimmsten Elend lebt, ist leider nicht mit Deiner vorgefaßten und manupulierten Meinung vereinbar und wird daher als lästige Fakten ausgeblendet.
Nun ja .... die USA sind wahrlich aktuell keine Engel; Russland und China aber noch viel weniger .... das ist weltweite Machtpolitik. Diese etwas komplexere Sichtweise sprengt aber natürlich den Rahmen von einfachen Wahrheiten, den Populisten gern an den Mann (Frauen sind weniger Zielgruppe) bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gastdiplomat 30.04.2019, 14:06
7. es ist schon bezeichnend ...

oder ist das praktizierte Gehirnwäsche die Sie hier betreiben?
"Die westliche Welt" sind nicht nur die wenigen Staaten die denken sie stünden über alles und allem. Es gibt eine menge Staaten die diesen rechten Clown eben nicht anerkennen. Sie wiederholen das noch wie oft? Sie wollen uns Mitmenschen unbedingt ihre mickrige Meinung aufdrücken?! Hier wird Menschen- und Völkerrecht verletzt, und da es Ihrer Auffassung entspricht, wird freudig Beifall geklatscht. Unfassbar!

Mit freundlichen Grüßen aus Ecuador.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 30.04.2019, 14:07
8. So schaut es aus

wenn angebliche "Demokraten" von Trumps Gnaden Demokratie spielen.
Für so etwas - allgemein als Aufruf zum Putsch zu verstehen - steht in vielen Ländern die Todesstrafe.
Wer das Volk, wider besseres Wissen, einer fremden Macht übereignen will, denn mehr ist in diesem Fall nicht,
ist genauso so schlimm, wie der Gegner, der beseitigt werden soll.

Aber die Länder Südamreikas haben " richtige" Demokratie nie kennengelernt.
Ewig stehen sie unter der Knute der US-Amerikaner, wobei die US-Bevölkerung gerne, wie in der BRD auch, den
Medienberichten glauben schenken, die sie seit 70 Jahren mit Schauermärchen versorgt.
Man denke an die Kriege im Irak, Afghanistan und gegen Syrien. Dort erfanden die anglo-amerikanischen Medien eine Horrorgeschichte nach der anderen.
Dabei ist egal, ob wahr oder unwahr. Hauptsache die Bevölkerung wird kriegsreif geschrieben.
US- Propaganda ist aber leicht zu durchschauen. Nenne mir ein Land ohne demokratisch legitimierte Regierung, aber mit Rohstoffvorkommen und ich "Befreie Euch" . . . incl. Cola und McDonalds.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 30.04.2019, 14:07
9. @frankfurtbeat: Da kann ich nur zustimmen.

Die EU oder, wenn Polen und solche Länder nicht wollen, Staaten wie Frankreich, Deutschland, BeNeLux usw. sollten das Öl vor allem dort kaufen, wo keine Petrodollars verlangt werden. Gerade der Iran, Venezuela und Rußland stehen da ganz oben auf der Liste. Das us-amerikanische Dollarlügengebäude würde so sehr schnell mächtige Risse bekommen und die Amis könnten nichts dagegen machen.
Dieses Land muß endlich in seine Schranken gewiesen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7