Forum: Politik
Verbale Entgleisungen: Donald Trump pöbelt gegen Parteifreund McCain
AFP

US-Präsidentschaftsbewerber Trump poltert gern, nun hat er sich sogar einen Parteikollegen vorgenommen: Senator McCain sei kein Held, sagte er. Obwohl dieser im Vietnam-Krieg gefangen genommen und gefoltert worden war.

Seite 1 von 8
bigmouth 19.07.2015, 10:26
1. Held ist nur der,...

...der seit Jahren ein vogelnestähnliches Gebilde auf dem Kopf balanciert. Das soll erstmal jemand nachmachen!

Beitrag melden
axel_roland 19.07.2015, 10:26
2. Trump ist und bleibt Trump

Trump ist nicht dort, wo er ist, weil er ein zur Selbstreflektion fähiger Feingeist ist. Wenn die Republikaner ihm mit einer Präsidentschaftskandidatur eine Plattform für seine Selbstprofilierungssucht bieten, müssen sie diese Suppe jetzt wohl auslöffeln...

Beitrag melden
plugplaypresident 19.07.2015, 10:27
3. Wetten dass

er viele Stimmen bekommen wird!? Only in Merica

Beitrag melden
deepfritz 19.07.2015, 10:42
4.

Donald Trump ist ein übler Egolst der bereits 4 Pleiten hinter sich hat und noch nicht einmal beim Militär war. Manieren hat er auch keine, kindische Beschimpfungen sind an der Tagesordnung. Die Amerikaner werden es ihm übel nehmen dass er so über McCain spricht. Ich bin gewiss kein Republikaner, aber McCain hat zumindest Anstand (man erinnere sich nur an seine Rede nach der verlorenen Wahl gegen Obama).

Beitrag melden
Chris11 19.07.2015, 10:45
5. Verschwoerung?

Entweder steht Trump bei den Demokraten auf der Lohnliste und er ist Teil einer Verschwoerung, um seine eigene Partei fertigzumachen. Oder nun hat ihn endgueltig irgendein Visrus befallen, der seinen Verstand so langsam aber sicher zunichte macht. Hillary Clinton koennte sich gar keinen besseren Wahlkaempfer als diesen Trump wuenschen.

Beitrag melden
Bueckstueck 19.07.2015, 10:47
6.

Zitat von axel_roland
Trump ist nicht dort, wo er ist, weil er ein zur Selbstreflektion fähiger Feingeist ist. Wenn die Republikaner ihm mit einer Präsidentschaftskandidatur eine Plattform für seine Selbstprofilierungssucht bieten, müssen sie diese Suppe jetzt wohl auslöffeln...
Nunja, er ist erstmal nur da wo er ist, weil er von Papa geerbt hat. Das er das Vermögen vermehrt hat, ändert nichts daran, dass es unwahrscheinlich gewesen wäre, dass er ein selfmade Millionär geschweigedem Milliardär geworden wäre. So clever (wohlgemerkt nicht mal intelligent) scheint er ja nicht so sein, wie man hört und sieht.

Beitrag melden
Hunter 19.07.2015, 10:47
7. Jeden Blödsinn...

Jetzt bekommen wir tagtäglich jeden Blödsinn jedes Blödmannes im amerikanischen Wahlkampf vor die Nase gesetzt.

Dass es da draußen auch andere Länder gibt, in denen Wahlkämpfe, Umstürze, Krisen, Nöte, Probleme, Ideen, Intelligenz und all sowas vorhanden ist - wen kümmert´s.

Ganz genau wollen wir alles nur von den Amerikanern wissen. So denkt zumindest unsere Presse. Aber warum denkt unsere Presse nur so?

Beitrag melden
kw16 19.07.2015, 10:53
8. Ein Mann mit einer roten Krawatte

Gute nacht Welt ... falscher Kommentar: Wo kann man(n) Waffen kaufen ... falscher Kommentar:


Verstehen

Wieso glauben die Menschen,
die Aufgabe zu haben,
die Schöpfung so zu ehren,
wie es ihr gebührt, wenn sie
nie, in der Lage sind, sie
zu verstehen?

Beitrag melden
deepfritz 19.07.2015, 10:54
9.

Zitat von Hunter
Jetzt bekommen wir tagtäglich jeden Blödsinn jedes Blödmannes im amerikanischen Wahlkampf vor die Nase gesetzt. Dass es da draußen auch andere Länder gibt, in denen Wahlkämpfe, Umstürze, Krisen, Nöte, Probleme, Ideen, Intelligenz und all sowas vorhanden ist - wen kümmert´s. Ganz genau wollen wir alles nur von den Amerikanern wissen. So denkt zumindest unsere Presse. Aber warum denkt unsere Presse nur so?
Die USA sind nun einmal wichtiger als Burkina Faso usw.
Übrigens, in den amerikanischen Medien wird auch über Deutschland berichtet. Ist das auch schlimm?

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!