Forum: Politik
Verbotener Kongress: Dschihadisten attackieren Tunesiens Polizei
REUTERS

Die tunesische Regierung hat das Jahrestreffen der Ansar al-Scharia verboten. Jetzt wollen es die Dschihadisten mit Gewalt durchsetzen. In mehreren Städten lieferten sie sich brutale Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Seite 2 von 8
toskana2 19.05.2013, 15:26
10.

Zitat von slappy_hollow
Genau, der Islam ist Schuld. Ignorieren wir die Länder, in denen der Islam friedlich praktiziert wird, ignorieren wir die Milliarden friedliebenden Moslems und suhlen uns in unserer selbstherrlichen, indifferenten Art, für die wir in der ganzen Welt berühmt sind...Dummheit und Ignoranz sind die Gründe für diese Gewalt, bezeichnenderweise findet man diese Eigenschaften unter Nicht-Moslems offenbar auch recht häufig.
Sie haben wohl nichts davon mitbekommen,
wie die friedliebenden Islamgläubigen mit den Christen in Nigeria, in Ägypten, selbst in der Türkei und anderswo umgehen!
Oder auch in Indonesien?

Warum nicht?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roskipper 19.05.2013, 15:28
11.

Zitat von sysop
Die tunesische Regierung hat das Jahrestreffen der Ansar al-Scharia verboten. Jetzt wollen es die Dschihadisten mit Gewalt durchsetzen. In mehreren Städten lieferten sie sich brutale Auseinandersetzungen mit der Polizei.
Soweit die Islamisten nicht in der EU die Sharia als Grundgesetz einführen wollen, kann uns das egal sein, wer in Tunesien an der Macht ist. Und wenn sie es hier in Berlin mit Gewalt durchsetzen wollen, dann haben wir genügend Erfahrung, wie man sowas verhindern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_firma 19.05.2013, 15:29
12.

Zitat von slappy_hollow
Genau, der Islam ist Schuld. Ignorieren wir die Länder, in denen der Islam friedlich praktiziert wird, ignorieren wir die Milliarden friedliebenden Moslems und suhlen uns in unserer selbstherrlichen, indifferenten Art, für die wir in der ganzen Welt berühmt sind...Dummheit und Ignoranz sind die Gründe für diese Gewalt, bezeichnenderweise findet man diese Eigenschaften unter Nicht-Moslems offenbar auch recht häufig.
Und lassen die Moslems in den Ländern, in denen sie die Mehrheit bilden, auch andere Religionen zu? Sie sind friedlich, solange sich jeder ihrem Glaube unterwirft..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syssifus 19.05.2013, 15:32
13. Genau deshalb

Zitat von slappy_hollow
Genau, der Islam ist Schuld. Ignorieren wir die Länder, in denen der Islam friedlich praktiziert wird, ignorieren wir die Milliarden friedliebenden Moslems und suhlen uns in unserer selbstherrlichen, indifferenten Art, für die wir in der ganzen Welt berühmt sind...Dummheit und Ignoranz sind die Gründe für diese Gewalt, bezeichnenderweise findet man diese Eigenschaften unter Nicht-Moslems offenbar auch recht häufig.
werden diese Denkweisen von sogenannten "Dhimmi's", zur Zwangsislamisierung beitragen.
"Seid wachsam",nannte der Liedermacher Reinhard Mey,eines seiner besten Lieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sukowsky 19.05.2013, 15:35
14. Die Geister die ich rief.

Die Geister die ich rief.........und nun hören sie nicht mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henkeltopf 19.05.2013, 15:36
15.

Dass auch dies wieder nix mit Religion zu tun hat, sondern lediglich ein gewaltätiger Mob von frustrierten jungen Männern (sexuell, beruflich, finanziell) hier wütet, sieht man doch am Foto: Sonnenbrille, Baseball-Cap, Cowboyhemd, Sonnenhütchen...so stelle ich mir keine strenggläubigen Religionsanhänger vor.
Für mich sind diese Phänomene ein Ergebnis der Gemengelage: Perspektivlosigkeit, Armut, patriachaische Erziehung, sexueller Verbote und religiöser Dogmen. Leider typisch für einen Kulturkreis, wie er sich von der Westküste Afrikas bis nach Pakistan zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 19.05.2013, 15:38
16. keine Waffen

Zitat von roskipper
Soweit die Islamisten nicht in der EU die Sharia als Grundgesetz einführen wollen, kann uns das egal sein, wer in Tunesien an der Macht ist. Und wenn sie es hier in Berlin mit Gewalt durchsetzen wollen, dann haben wir genügend Erfahrung, wie man sowas verhindern kann.
Sie überesehen dabei einen Tatbestand:

Der Islam in Europa braucht keine Waffen,
um die Sharia einzuführen.
Ihre Waffe heißt, demographiser Wandel,
eine durchaus demokratische Angelegenheit
- wenn Sie mich verstehen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 19.05.2013, 15:43
17.

Zitat von slappy_hollow
Genau, der Islam ist Schuld.
Die westlich-christlich-dümmliche Überheblichkeit im Stil von G.W.Bush ist wirklich zum kotzen. Der Islamismus wird sich selber als untauglich entlarven, so wie es in Tunesien und Ägypten geschieht. Die Popularität von Mursi ist in wenigen Monaten von 60% auf 30% gefallen. Wenn das Volk die Nase voll hat von Gewalt und leeren Sprüchen, ohne erkennbaren wirtschaftlichen Fortschritt, dann verlieren die Extremisten ihren Anhang und dann erst kann Demokratie einkehren. Man kann nicht das ganze Volk über Nacht umkehren. Erfolgreiche Revolutionen dauern länger als erfolglose Revolutionsversuche. Unterdrückung ist keine dauerhafte Lösung, deshalb müssen die arabischen Länder durch diese Krisen hindurch.

Die Islamhasser sollten mal darüber nachdenken, wieviele Kriege das zivilisierte, christliche Europa schon hinter sich hat und wieviel Elend damit über die Welt gebracht wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 19.05.2013, 15:44
18.

Ja, ja. Und der Islam ist keine gewalttätige Religion.

Ich habe Angst, wenn ich diese verblendeten bärtigen Gewalttäter sehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 19.05.2013, 15:45
19.

Zitat von slappy_hollow
Genau, der Islam ist Schuld.
... absolut, oder beziehen sich die Dschihadisten womöglich auf eine andere Religion?

Zitat von slappy_hollow
Ignorieren wir die Länder, in denen der Islam friedlich praktiziert wird,
... da fallen mir nicht allzuviele Länder ein, nennen Sie doch einmal welche.

Zitat von slappy_hollow
ignorieren wir die Milliarden friedliebenden Moslems und suhlen uns in unserer selbstherrlichen, indifferenten Art, für die wir in der ganzen Welt berühmt sind.
... natürlich gibt es friedliebende Muslime, nämlich diejenigen denen diese Religion nichts bedeutet. Diese sind nicht wegen des Islams friedlich sonderen trotz des Islams.

Wenn der Erfinder einer Religion genau das getan hat was wir heute als Auswüchse an dieser Religion verachten fällt die Beurteilung ja nicht allzu schwer.

Zitat von slappy_hollow
..Dummheit und Ignoranz sind die Gründe für diese Gewalt,
... absolut, Sie wissen aber auch wo sich beide Eigenschaften besonders gut ergänzen, schauen Sie mal nach wo Dummheit in der Mehrheit ist, genau: File:WorldMapLiteracy2011.png - Wikipedia, the free encyclopedia

Zitat von slappy_hollow
bezeichnenderweise findet man diese Eigenschaften unter Nicht-Moslems offenbar auch recht häufig.
... natürlich findet man beide Eigenschaften auch ausserhalb der islamischen Welt, nur dort kann man besser damit umgehen.

Dass Sie mit Ihrer Empörung völlig daneben liegen könnten Sie wissen, so wie diser Herr: Interview mit dem pakistanischen Atomphysiker Pervez Hoodbhoy - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8