Forum: Politik
Verbrechen in Aleppo: Schwarz-grüne Allianz fordert Sanktionen gegen Russland
DPA/SANA

Assads Truppen und Putins Jets bringen Aleppo Tod und Zerstörung. Nun fordern CDU-Außenpolitiker Röttgen und die Grüne Brantner neue EU-Sanktionen gegen Russland - und eine Luftbrücke für die syrische Stadt.

Seite 3 von 14
unumvir 28.11.2016, 18:33
20.

Ohne Russland wird es keinen Frieden in Syrien geben.

Ausser Russland hat bisher keiner der grossen Player irgend etwas getan, was dazu geeignet wäre, Frieden in Syrien herbeizuführen.


Wer bei dieser Ausgangslage Sanktionen ausgerechnet gegen Russland fordert, ist entweder ein Esel oder eine transatlantische Marionette.

Womöglich auch beides.

Beitrag melden
gandhiforever 28.11.2016, 18:34
21. Da braeuchte es

Da braeuchte es einen UNSR-Beschluss fuer eine Luftbruecke, und unter den gegebenen Umstaenden wird es dazu nicht kommen.

Das wissen sicherlich auch diese deutschen Politiker.

Die Zivilbevoelkerung von Aleppo zahlt den Preis dafuer, dass die vom Westen angerissene Expansion, als Demokratisierung ausgegeben, klaeglich gescheitert ist.

Haben diese Politiker im Ernst damit gerechnet, dass Putin einfach zuschauen wuerde bei der "Demokratisierung".

Es stoert mich schon gewaltig, wenn den Russen (und dem Iran) einseitig die Schuld an der Tragoedie gegeben wird.

Verantwortungslos ein Land zu destabilisieren, gerade eine Diktatur, sollte Konsequenzen auch fuer die "Demokratisierer" haben.

Beitrag melden
msvanessacheng 28.11.2016, 18:34
22.

Assads Truppen und Putins Jets bringen Aleppo die Befreiung! Zu danken ist allerdings auch den Kurden, die einen entscheidenden Beitrag leisten, sowie Iran und Irak.

Beitrag melden
BettyB. 28.11.2016, 18:36
23. Sanktionen? Ja!

Aber doch wohl eher gegen die Staaten, die völkerrechtswidrig in Syrien kämpfen oder rechtswidrig handelnde Rebellen unterstützen. Also dann mal los mit Sanktionen gegen die USA, die Türkei, Saudi Arabien und Kartar...

Beitrag melden
Racer77 28.11.2016, 18:36
24. Sanktionen gegen Russland?

Und wo bleibt dann endlich die Forderung nach Sanktionen gegen die Türkei und das Erdogan-Regime?

Die knasten alle unliebsamen Politiker und Journalisten ein, führen illegal Krieg in Syrien und dem Irak und versuchen die Kurden platt zu bombem.

Also seid bitte konsequent: Sanktionen gegen die Türkei!

Beitrag melden
Natan_der_Weise 28.11.2016, 18:37
25. Oja Sanktionen

Die Sanktionen gegenüber Russland haben ja bisher sehr gut funktioniert, siehe Ukraine. vieleher ist der Handel mit China gewachsen. Hat diese Allianz eigentlich schonmal Sanktionen gegenüber Saudi-Arabien (Luftangriffe im Jemen) und den USA (Irak, Krankenhaus von ÄoG, Drohnenkrieg etc.) gefordert? Ach nein, wir sind doch die "Guten". Assad ist definitiv ein brutaler Diktator, dennoch sind die "gemäßigten Rebellen" aka Terroristen kein Deut besser. Die Verteidigung von Allepo hat aus strategischer Sicht keinen Sinn mehr gemacht. Warum verteidigt man eine Stadt, welche vollständig eingekesselt ist? Die Rebellen haben die Zivilbevölkerung daran gehindert, den eingerichteten Fluchtkorridor zu nutzen, höchstwahrscheinlich um sie weiterhin als Schutzschild zu nutzen. Anstatt in Putin den einzigen "Bösen" zu suchen, sollten CDU und Grüne ihr eigenes Weltbild hinterfragen und vor allem den Konflikt differenziert betrachten.

Beitrag melden
rüsselhündchen 28.11.2016, 18:38
26. Luftbrücke?

Mal ganz abgesehen von der allgemeinen Kenntnisfreiheit Röttgens und Co zur Lage in Aleppo - Eine Luftbrücke ist schon rein technisch absoluter Unfug. Reiner Populismus sozusagen.
Über einem teilzerstörten, dichtbesiedelten Innenstadtbezirk viele Kilo schwere Paletten oder ähnliches abzuwerfen ist natürlich nicht durchfürbar.
Den von Al-Quaida schon vor Jahren zur Non-Flying-Zone erklärten Flughafen Aleppos (auf Regierungsgebiet) zu benutzen ebenso unmöglich. Ausserdem haben die in Ost-Aleppo herrschenden Djihadisten Hilfslieferungen aus dem Westteil der Stadt bereits abgelehnt.
Also was sollen solch weltfremde Vorschläge?

Beitrag melden
Ottokar 28.11.2016, 18:38
27. Röttgen und die CDU-Europaabgeordneten Elmar Brok und die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt

bellen den falschen Mond an. Die Herrschaften sollten mal darüber nachdenken wer das Unheil in Syrien bzw. im ganzen Nahen Osten angezettelt. Es besser diese Leute würden schweigen.

Beitrag melden
Fürstengruft 28.11.2016, 18:39
28. Sanktionen nur gegen Russland?

Heute im Forum war doch schon ein Thema mit der Überschrift: "Russland und Iran erobern Aleppo - für Assad".
Warum dann nicht auch Sanktionen gegen Iran?
Irgendwie stimmt das doch hinten und vorne nicht. Gehört jetzt Iran wieder zu den "Guten", weil da ein Atom-Deal gemacht wurde und deutsche Firmen auf gute Geschäfte hoffen?

Beitrag melden
broväsor 28.11.2016, 18:39
29.

Mittlerweile verdichtet sich der Eindruck, dass die meisten Foristen besser zu den Ursachen und Folgen der weltweiten Krisen bescheid wissen, als unsere Politiker. Aber vielleicht geht es denen überhaupt nicht um Wahrheit oder Gerechtigkeit oder Frieden. "Zivile Krisenprävention" setzt voraus, dass sich die Beteiligten zunächst einmal sachkundig machen, verstehen lernen, Verständnis aufbringen und anschließend im Sinne der Deeskalation handeln, sich aber sicherlich nicht als Richter aufspielen sollten. Schon gar nicht, wenn sie sich die eigenen Hände schmutzig gemacht haben. "Wir üben uns in Appellen und Betroffenheitsäußerungen." Es wäre besser, es würde dabei bleiben.

Beitrag melden
Seite 3 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!