Forum: Politik
Verbrechen in Syrien: Assads Register der Grausamkeiten
REUTERS

Das Assad-Regime hat Tausende Menschen zu Tode gefoltert, das belegen jetzt bekannt gewordene Fotos. Doch die Liste der Grausamkeiten ist weit länger. Sie alle blieben ungesühnt.

Seite 5 von 33
kl1678 21.01.2014, 18:06
40.

Zitat von sysop
(...)Sie alle blieben ungesühnt.(...)
na, dann Feuer frei fürs reinigende Stahlgewitter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 21.01.2014, 18:06
41. Oh Günter Grass,

Zitat von sysop
Das Assad-Regime hat Tausende Menschen zu Tode gefoltert, das belegen jetzt bekannt gewordene Fotos. Doch die Liste der Grausamkeiten ist weit länger. Sie alle blieben ungesühnt.
wie Recht Sie doch hatten! Morgen beginnt in der Schweiz die Syrien-Konferenz. Und seit genau zwei Tagen ergießt sich wie auf Knopfdruck aus allen hiesigen Mainstreammedien gleichzeitig eine Flut von einseitiger, im Ton immer aggressiverer Berichterstattung gegen das Assadregime. Es ist wie im Sommer 2012, als noch von einem Sieg der "Rebellen" geträumt wurde. Nur, meine Damen und Herren Journalisten, Ihre Glaubwürdigkeit geht für sehr viele Leser immer mehr gegen null. Ihnen glaubt wohl nur noch eine Minderheit. Und das kommt nicht von ungefähr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berner See 21.01.2014, 18:09
42. Und wo

Wo sind die Fotos, der vom CIA gefolterten und getöteten Opfer?

Die CIA hat doch deutsche Bürger von der Straße weg in Foltergefängnisse (über Ramstein!) nach Ägypten ausgeflogen, um dort "rechtsfrei" foltern zu können. Als man bemerkte, dass es eine Namensverwechslung war, hat man ihn in Lumpen in Jugoslawien an einer Straße abgesetzt - ohne Geld etc.: So handelt die SUPERMACHT USA, wenn sie einen "Fehler" gemacht hat.

In Mailand wurde ein ital. Staatsbürger von der Straße weg in einen Wagen gezwungen, betäubt und ebenfalls zu Waterboardingzwecken ausgeflogen. Italien verlangt seit langem die Auslieferung der 10 dümmlich agierenden CIA-Entführer (sie konnten relativ leicht enttarnt werden, weil sie stümperhaft handelten): Die USA würden NIEMALS ausliefern - verlangen aber die Snowden-Auslieferung?

Schäuble hat im Falle des Deutschen die Überlegungen der Bundesregierung, wie auf das Auslieferungsbegehren des Amtsgerichts München zu reagieren sei, mit den Worten beendet: Das können wir nicht machen, die USA wären verärgert.

Also, liebe USA: Wo ist eure Waterboarding Fotokollektion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunrise560 21.01.2014, 18:09
43. Beschämend...

...dass es Beiträge gibt, die Assat auch noch nach solchen Grausamkeiten huldigen. Dass ich nicht falsch verstanden wede: Ich empfinde ebenso Abscheu vor den Greueltaten der islamistischen Horden! aber wie kann ein aufgeklärter Deutscher vor den Augen dieser Fotos nicht erschüttert sein. Besonders perfide: "Euch Journalisten glaub ich nichts" oder "Ihr seit ja gegen Assat und Putin"... Ach ja, der Adolf hat ja auch nichts gewusst. Solche Beiträge hätte ich in anderen Publikationen erwartet, nicht bei SPON! Schämt Euch, die Ihr versucht, in Euren Kommentaren Assat als Unschuldslamm darzustellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 21.01.2014, 18:09
44.

Der Autor hat mein vollstes Mitleid: es kann nicht leicht sein, erst acht Jahre alt zu sein, und dann schon Artikel über den bösen, bösen Krieg schreiben zu müssen. Man hätte ihn aber zumindest vorher mal beiseite nehmen und ein paar Dinge über Bürgerkriege erklären können.
Schonmal beginnend mit der grundlegenden Lektion, dass es in einem Bürgerkrieg in der überwältigenden Mehrzahl der Fälle keine "gute" Seite gibt. Egal mit welch hehren Motiven man anfängt... wenn der Gegner anfängt dreckig zu spielen und man es sich nicht leisten kann ihm einen Vorteil zu lassen... dann zieht man mit. Und gerade wenn Jemand gegen einen technisch überlegenen Gegner (wie in den meisten Fällen wenn es heißt: Rebellen gegen Regierungsarmee) steht, dann bleibt einem fast nur die moralische Flexibilität.


Zitat von sysop
Dabei setzt das Militär seit 2012 mit den sogenannten Fassbomben eine perfide Waffe ein: Mit Sprengstoff und Metallstücken gefüllte Ölfässer werden aus Hubschraubern über Wohngebieten von Großstädten wie Aleppo abgeworfen. Durch die Splitter soll eine möglichst große Zahl von Menschen verletzt werden.
Perfide Waffe? Bullshit. Sprengstoff und Metallfragmente bilden das Grundprinzip der breiten Mehrheit aller Hand- und Mörsergranaten, Anti-Personen-Rakete, Abwurfbomben, etc. Diese Fassbomben sind kein Stück perfider als zahllose gängige und kriegsrechtlich völlig legale Waffen.


Zitat von sysop
Hinrichtungen von Zivilisten: Neben der Armee hat Assad auch früh Milizen bewaffnen lassen. Diese verübten wiederholt Massaker in Dörfern. Aktivisten berichten von einer tückischen Art der Arbeitsteilung: Nachdem die Armee ein Dorf erobert hat, ziehen Milizen durch Häuser und exekutieren Dutzende Zivilisten.
Ich verstehe nicht ganz, warum man bei diesem Modus Operandi überhaupt Arbeit teilen muss. Wenn man ohnehin vorhat jeden zu töten, dann muss man beim zweiten Mal nicht Jemand anderen hinschicken.
Zudem: wenn ich wirklich jeden an einem Ort tot sehen will, kann ich auch einfach bombardieren bis alles in Schutt und Asche legt. Laut den Berichten weiter oben hat Assad davor ja keine Angst. Aber extra Infanterie riskieren um ein Dorf zu erobern, wenn man nachher eh jeden umbringen will? Scheint mir nicht wirklich Sinn zu machen.

Aber die "Aktivisten" werden das wohl besser wissen...


Zitat von sysop
Aushungern: Das syrische Regime lässt keine humanitäre Hilfe für Gebiete zu, die nicht mehr seiner Kontrolle unterstehen. Dass Menschen verhungern, wird in Kauf genommen.
Keine Sorge: Wenn es irgendwo Essen gibt, sind es nicht die Rebellen die hungern werden. Sie haben die Waffen und den Bedarf - da können die Zivilisten erfahrungsgemäß nur hoffen, dass etwas übrig bleibt. Die Rebellen setzen also das Zurückhalten von Lebensmitteln und Medikamenten genauso strategisch ein - sie haben nur weniger Möglichkeit dazu, weil sie weniger von der Infrastruktur kontrollieren.


Nichts von alldem ändert etwas daran, dass Assad ein Verbrecher ist. Aber so zu tun als hätten die Rebellen nicht ihre ganz eigenen "Register der Grausamkeiten" ist entweder bemitleidenswert naiv oder widerwärtig parteiisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 21.01.2014, 18:10
45.

Zitat von hi-ob
Ein möglicher Sieg der radikalen Rebellen macht mehr Sorgen. Was wird dann aus den Minderheiten in Syrien? Das mag ich mir gar nicht vorstellen.
Dünger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icke60 21.01.2014, 18:10
46. Wurden nicht schon mal ...

bombensichere Informationen von ganz heißen Quellen (Insider) geliefert, nach denen innerhalb einer halben Stunde der Irak die Welt vernichtet?
Ich glaube zum Thema, dass die Bilder aus dem Gefängnis Abu-gureib sehr vielseitig verwendet werden können ... also auch für den Fall Syrien. Wer sagt mir, dass die Bilder nicht bei der syrischen >>Opposition

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfski 21.01.2014, 18:11
47. Es ist…..

….wieder einmal immer dasselbe: Die Zivilbevölkerung leidet am meisten…Folterungen allerdings sehe ich nicht nur bei Assads Schergen, sondern auch bei unseren uns belauschenden amerikanischen "Freunden". Russland, China, Nordkorea, grosse Teile Afrikas-alle haben doch die gleichen Perversitäten im Kopf! Und wie immer kann man sich im Sicherheitsrat nicht für irgendwas entscheiden. Ernsthaft: eigentlich kann man auch den ganzen Uno-Mist abschaffen, hat sowieso NIX zu bedeuten…kostet nur elendig viel Geld! Meinetwegen kann man meinen kleinen steuerlichen Beitrag gerne direkt an eine Kinderpatenschaft überweisen oder sonstwas. Politik ist ein abartiges Geschäft und die Mehrzahl der Politiker kann sich meiner Missgunst sehr sicher sein. Die Welt hat sich zwar technisch entwickelt, aber die soziale Entwicklung ist nach wie vor auf dem Stand des Mittelalters….

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielkreuzner 21.01.2014, 18:12
48. Belege?

Zitat von sysop
Das Assad-Regime hat Tausende Menschen zu Tode gefoltert, das belegen jetzt bekannt gewordene Fotos. Doch die Liste der Grausamkeiten ist weit länger. Sie alle blieben ungesühnt.
was belegen diese Fotos ? gar nichts ! wahrscheinlich sind auf diesen Fotos gefangene Syrische Soldaten zu sehen die von den Terroristen zu Tode gefoltert wurden.
kurz vor der Genfer Konferenz wird noch ordentlich Stimmung mit allen Mitteln gegen Russland und Syrien gemacht. Pfui !
eure Lügen glaubt euch keiner mehr !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jiskoko 21.01.2014, 18:14
49. 55000 bilder

das sind 51 pro tag, 7 x die woche und das fällt gar nicht auf? und ganz plötzlich kommt über katar die sache ans licht? die nummer ist fast so gut wie die fahrenden giftgas-labore von saddam im irak!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 33