Forum: Politik
Verdächtigt wegen der Hautfarbe: "Ich denke über die Länge meines Bartes nach"
privat

Wie fühlt es sich an, nur wegen der dunklen Hautfarbe kontrolliert zu werden? Der in Berlin lebende Israeli Zeev Avrahami erzählt, was das allgegenwärtige Misstrauen mit ihm macht.

Seite 12 von 12
Frietjoff 06.01.2017, 04:52
110.

Zitat von loncaros
Wenn ich mir die Reaktion der Polizei bei Heidenau anschaue (Ermittlungsverfahren wegen vermeintlichen Stinkefinger - wegschauen bei offenem Rassismus) dann ist das für mich überhaupt keine Definitionsfrage.
Es ging um amerikanische Polizisten. Deutsche Polizisten kenne ich zu wenig, um das einschätzen zu können.

Beitrag melden
t dog 06.01.2017, 07:48
111. Vermeidbares Problem

99 Prozent aller Gefährder sind unseren Geheimdiensten bekannt. Und auch deren Tarnidentitäten, ebenso das sie unser Grundgesetz ablehnen. Es liegt allein am politischen Willen diese Leute nicht abschieben zu wollen. Das ist das Problem. Deshalb sind die Geheimdienste nun überlastet und Attentate können stattfinden und Angst hält Einzug. Aus Angst wird Ablehnung und teilweise Hass. Diese Ursache Wirkung Kette liegt ganz klar vor.

Beitrag melden
markus_wienken 06.01.2017, 08:37
112.

Zitat von Lisa_can_do
Der Mann ist weiß und kein Schwarzer, er wird diskriminiert, weil er Arabisch aussieht. Aber er kommt in Südafrika in bestimmten Kirchen rein. Schwarze nicht. Und es geht auch nicht darum, dass man bei einer Routine-Kontrolle angesprochen wird. Es geht darum, dass .....
Bedingt durch meine ausländische Frau und meinen Job habe ich sehr viele ausländische Bekannte/Freunde und Arbeitskollegen, darunter auch dunkelhäutige Menschen in großer Anzahl.
Von der Polizei geduzt wurde bei einer Kontrolle noch niemand.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!