Forum: Politik
Vereitelter Anschlag auf US-Notenbank: Komplott unter FBI-Regie
DPA

US-Fahnder haben einen mutmaßlichen Terroristen festgenommen, der einen Anschlag in New York geplant haben soll. Sein Ziel: die Filiale der Notenbank, hier lagern Goldbarren im Wert von 400 Milliarden Dollar. Das FBI war von Anfang an informiert.

Seite 5 von 13
Clausibel 18.10.2012, 09:12
40. Agents Provocateur

Zitat von roflem
Jedesmal eine vom FBI inszenierte Nummer! Nicht ein Fall wo das FBI OHNE Agent Provocateur auskam. Zum Glück ist sowas bei uns noch verboten aber ich bin sicher die Murkeltruppe arbeitet dran :-)
Verfassungsschutzmitarbeiter als Agents Provocateur treiben auch in Deutschland schon lange ihr Unwesen. Erwähnt seien z.B. Peter Urbach oder Didier Magnien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grover01 18.10.2012, 09:16
41.

Zitat von sysop
US-Fahnder haben einen mutmaßlichen Terroristen festgenommen, der einen Anschlag in New York geplant haben soll. Sein Ziel: die Filiale der Notenbank, hier lagern Goldbarren im Wert von 400 Milliarden Dollar. Das FBI war von Anfang an informiert.
Das FBI war von Anfang an informiert, vermutlich weil der "Terrorist" vom FBI von Anfang an gesteuert wurde.
Terror wird in den meisten Fällen von denen verursacht, die vorgeben ihn zu bekämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viperhyper 18.10.2012, 09:18
42. kriminell

Etwas zu wollen und durchzuziehen ist ein großer Unterschied.
Wenn man den Nazis hier in McPomm vom Staat aus Waffen geben würde, hätte man mit Sicherheit auch eine Tat damit raufbeschworen die es nie gegeben hätte.
Ansonsten zeigt das nur das es den Alkaida Terror so nicht gibt, denn ein gut geschulter Terri hätte sich in den USA über Dünger selber eine 5 Tonnen Bombe bauen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schustea 18.10.2012, 09:25
43. Fake Nachricht zur Schürung von Terror-Ängsten

Mal wieder eine Fake Nachricht, die die Terror-Ängste schüren, und weitere Einschränkungen der Freiheitlichen Grundordnung begründen soll.
Mit 450kg Sprengstoff gegen meterdicke Mauern und metertief eingebunkerte Banktresore? Wenn 9/11 dort nicht zu spüren war, dann hätte das auch nicht gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Forums-Geschwurbel 18.10.2012, 09:25
44.

Zitat von grover01
Terror wird in den meisten Fällen von denen verursacht, die vorgeben ihn zu bekämpfen.
Grösster Unfug wird in den meisten Fällen von denen geschwafelt,
die auf abstruse Verschwörungs-Schmonzetten stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1207635783736 18.10.2012, 09:27
45. Wie genau....

... hat er denn im Juli die Komplizen rekrutiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.n.a.f.u 18.10.2012, 09:31
46.

Für mich stellt sich natürlich die frage, wer er ausgerechnet und zufällig 2 Undercover-Leute angeworben hat, welch dummer Zufall!

Wie damals bei dem Typen der Weihnachtsmarkt sprengen wollte...
Der wurde nachweilich erst vom FBI radikalisiert. Sowas nennt man dann Terrorismusbekämpfung?!

2012 - 1984 ist wirklichkeit geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duzend 18.10.2012, 09:32
47. Was Recht ist muss Recht bleiben

Zitat von Forums-Geschwurbel
Wozu fragen Sie dann nach einer Terror-Tabelle, wenn Sie sich eh Ihr eigenes Tuschel-Märchen zusammenstricken ? Normale Menschen parken übrigens keine Bomben-bestückten Lieferwagen in Innenstädten ! Auch nicht für viel Geld oder für "Bomben-Atrappe frei Haus!". Nirgends ! Und strafbar ist das überall. Weltweit ! Selbst wenn man dutzendfach "angestiftet" wurde ...
Und wo Sie recht haben, haben Sie recht.

Übelgesinnte Menschen sind oft zu allen möglichen Rechtsbrüchen bereit. Das ist so. Und erst recht, wenn es um die Beschaffung von militärischem Material geht (und kommen Sie jetzt nicht und erzählen, man könne mit einem Anhänger voll Diesel mit Kunstdünger ganze Gebäude in die Luft jagen).

Von mir aus könnte also der SPIEGEL gerne auch eine Liste mit den spektakulärsten und in ihren Folgen weitreichendsten Fällen von Beschaffungskriminalität führen und veröffentlichen. Aber die dürfte Ihnen auch nicht sonderlich gefallen. Ihre "Guten" kommen darin genauso als "Schurken" weg. Tja, schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habnemeinung 18.10.2012, 09:35
48. zum terror verführt

Zitat von spon-facebook-10000283853
Gut, dass Herr Pitzke darauf hingewiesen hat, dass der Anschlag des Islamisten unter FBI Regie passiert ist ... Sie haben ihm gesagt, was er machen soll. Er wollte friedlich beten und das FBI haben ihn solange gedrängt und eingeschüchtert, bis er sich endlich hat breitschlagen lassen ... So sind sie eben, die Amis - immer auf der Suche nach Ärger ...
eine runde mitleid für den armen verführten terrorist.
der wolte doch nur beten.
komisch das mir sowas nicht passieren kann.
anscheinend muss da schon ein gewisser hass des gläubigen auf die ungläubigen vorhanden gewesen sein.
es braucht anscheinend nicht viel anstoß um den charakter dieser anhänger der einzigen, wahren friedensreligion freizulegen.
aber natürlich sind wie immer irgendwie die amis schuld am miesen charakter dieser typen. is doch klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datalien 18.10.2012, 09:35
49.

Zitat von sysop
US-Fahnder haben einen mutmaßlichen Terroristen festgenommen, der einen Anschlag in New York geplant haben soll. Sein Ziel: die Filiale der Notenbank, hier lagern Goldbarren im Wert von 400 Milliarden Dollar. Das FBI war von Anfang an informiert.
Da fragt man sich, gibt es überhaupt Al Kaida in echt oder wird schon seit Jahren Theater gespielt. Wenn es die in echt gebe (und nichtnur gespielt) sollten die doch in der Lage sein Terroranschläge zu verüben ohne das irgendwelche Polizei oder Geheimdienste ihnen falschen Sprengstoff liefern, bzw. von Anfang an den Plan kennen da er von ihnen stammt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 13