Forum: Politik
Verfahren gegen "Hürriyet"-Starjournalistin: "Erdogans Retterin" ist plötzlich Staats
AFP

Die Journalistin Hande Firat bewahrte in der Putschnacht Präsident Erdogan durch ein Interview vor dem Sturz. Nach einem Artikel über das türkische Militär wird ihr nun vorgeworfen, eine Unterstützerin des Aufstands zu sein.

Seite 23 von 23
osmanli61torunu 05.03.2017, 13:44
220. Hande hat sich kaufen lassen

Der Zweck der Überschrift "Unruhe im Militärhauptquartier" ist Aufhetzung des Militärs gegen gewählte Zivilregierung. Dies hat nichts mit der Meinungsfreiheit zu tun.
Mit solchen Überschriften wurden in den 60er Jahren Militärputsches eingeleitet und die Zeitung Hürriyet ist benannt dafür.
Daher müssen die vor Gericht dafür verantworten und bestraft werden.
Aber ich erwarte kein Verständnis von einem Volk, das
Gleichbehandlung von Türken nicht versteht,
Äusländergesetz je nach Lust und Laune ändert,
AKP Politikern Meinungsfreiheit verbietet aber AKP Gegnern die Arme öffnet,
.....
.....

Beitrag melden
dreamrohr2 05.03.2017, 14:04
221.

Zitat von osmanli61torunu
Der Zweck der Überschrift "Unruhe im Militärhauptquartier" ist Aufhetzung des Militärs gegen gewählte Zivilregierung. Dies hat nichts mit der Meinungsfreiheit zu tun. Mit solchen Überschriften wurden in den 60er Jahren Militärputsches eingeleitet und die Zeitung Hürriyet ist benannt dafür. Daher müssen die vor Gericht dafür verantworten und bestraft werden. Aber ich erwarte kein Verständnis von einem Volk, das Gleichbehandlung von Türken nicht versteht, Äusländergesetz je nach Lust und Laune ändert, AKP Politikern Meinungsfreiheit verbietet aber AKP Gegnern die Arme öffnet, ..... .....
mal langsamer mit der Aufforderung alles bestrafen zu wollen. Wenn eine Zeitung eine Schlagzeile bringt, ist es noch lange kein Aufrurf. Man kann ja verstehen, dass die AKP im Umgang mit einer (Türkischen) Demokratie nicht gewohnt ist, aber Meinungsfreiheit ist nun mal ein Maßindex für eine freie Geselschaft. Das Problem der Türken ist, dass die an einem Verfolgungswahn leiden und tatsächlich, wegen ihrer Art sich nirgendwo anpassen zu können, diese teilweise auch aufmerksam gemacht werden müssen, dass es Orte gibt, an denen es Geselschaftsvorgaben gibt, die zwar religiös betrachtet anders zu den Türkischen sind, aber deshalb nicht weniger einzuhalten sind. Und diese Vorgaben gelten für ALLE, einschliesslich Türken in einer fremden Geselschaft. Und solange die Türken in einer fremden Geselschaft meinen den Larry zu machen, werden sie immer einen Verfolgungswahn erleiden. Was die AKP angeht, diese wird auch dem letzten Anhänger dieser Partei den Nacken kratzen, sobald dieser Einzelne sich einen "Fehler" aus Sicht dieser Führung, erlauben wird. Man sieht ja, anhand dieser vorher gefeierten Journalistin, wie es einem ergeht, der den Zorn des Sultans erweckt!

Beitrag melden
vici46 05.03.2017, 14:23
222. türkei und journalisten

hier zeigt sich deutlichst die einstellung von ergogan.
entweder ihr seid für mich, oder ihr geht ins gefängnis. nach einführung der todesstrafe habe ich dann den strang für euch

Beitrag melden
Fuscipes 05.03.2017, 14:24
223.

Zitat von dreamrohr2
wenn deutscher Faschismus irgendwo vorhanden ist, wird dieser auch aufgezeigt und bekämpft. Auf den Vorwurf, die Deutsche Politik würde den Terror unterstützen, kann ich folgenden Beweis erbringen: indem die Deutsche Politik GEGEN den Auftritt türkischer "Politiker" hier in Deutschland sind, unterstützen diese den Terror eindeutig NICHT!
Der Beweis wäre aber erst mal anzutreten, bis her eiern die nur rum.

Beitrag melden
denker_2 05.03.2017, 14:52
224.

Zitat von osmanli61torunu
Der Zweck der Überschrift "Unruhe im Militärhauptquartier" ist Aufhetzung des Militärs gegen gewählte Zivilregierung. Dies hat nichts mit der Meinungsfreiheit zu tun. Mit solchen Überschriften wurden in den 60er Jahren Militärputsches eingeleitet und die Zeitung Hürriyet ist benannt dafür. Daher müssen die vor Gericht dafür verantworten und bestraft werden. Aber ich erwarte kein Verständnis von einem Volk, das Gleichbehandlung von Türken nicht versteht, Äusländergesetz je nach Lust und Laune ändert, AKP Politikern Meinungsfreiheit verbietet aber AKP Gegnern die Arme öffnet, ..... .....
Nun Ja. Beim Lesen Ihres Beitrages habe ich ernsthaft überlegt, ob solch einen Beitrag ein wahrhaftiger und intelligenter Mensch schreiben kann oder ob man zwingend ein trolliger, böser, kleiner Giftzwerg sein muss.

1. Wenn jemand über "Unruhe im Militärhauptquartier" schreibt, dann ist das eine sachliche und notwendige Information und nicht mehr.

2. Wenn Sie sich nicht in Deutschland nicht gut behandelt fühlen, dann hindert Sie niemand an Ihrer Ausreise.

3. Evtl. sind die AKP-Gegner die sympathischen, intelligenten und weltoffenen Menschen, die wir hier haben wollen.

Beitrag melden
Seite 23 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!