Forum: Politik
Verfall von Städten: Griechenland in Japan
Getty Images/ Bloomberg

Yubari war einst Boom-Town, mit Freizeitpark, Skipisten, Filmfest - und jeder Menge Kohle unter der Erde. Heute verfällt die japanische Stadt, ganze Viertel siechen dahin. Doch wer geblieben ist, will kämpfen.

martinmde 16.09.2018, 17:38
1. modell

ist diese Stadt bestimmt nicht. Von 100000 Einwohnern auf 9000, welche deutsche Stadt ist denn bitte so geschrumpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim21129 16.09.2018, 18:59
3. Wunderbar!

Warum renaturieren wir diese Städte nicht? Warum künstlich am Leben erhalten? Und für wen? Zeit der Natur etwas zurück zu geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nippon7 16.09.2018, 20:10
4. Nicht nur Japan

wird mit dieser Grundentwicklung einer alternden Gesellschaft noch mehr zu tun haben (auch wenn nicht jede Stadt so ein krasses strukturelles Problem hat wegen der nicht mehr geförderten Kohle), sondern auch andere Industriestaaten. Daher öfter mal nach Japan blicken und sich evt. einiges positives abgucken... Renaturierung wäre sinnvoll... kostet erst einmal, aber spart langfristig viel Unterhalt ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michelmay 16.09.2018, 20:37
5.

Für mich ist Yubari auch ein Ort, der zul Nachdenken inspiriert, nicht unbedingt zum handeln. Egal was wir tuen, die Natur gewinnt. Ein schön Eindruck darüber wie sich die Gaia Yubari zurück holt https://youtu.be/UjYF3Wf3xs4

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 16.09.2018, 21:59
6. Die Kunst des stilvollen Verarmens....

hieißt ein nettes Buch von Alexander von Schönburg. Die Engländer tuns, die Ungarn tuns - jetzt die Japaner , ich hoffe, dass wir das hierzulande auch hinkriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren