Forum: Politik
Verfassung: Das Sudoku-Problem
tagesschau

Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.

Seite 6 von 15
Exclam 29.02.2012, 17:13
50.

Meine Güte, soll er doch Sudoku spielen. Ist eh viel zu langweilig in den Sitzungen und so kann er wenigstens keinen Blödsinn machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreibtischhengst 29.02.2012, 17:18
51.

Zitat von stauchert
Ihr kurzer und inhaltsarmer Kommentar erweckt bei mir den Eindruck, daß sie sich noch nie eine Bundestagsdebatte angehört haben (geschweige denn die gestrige Aussprache, sonst hätten Sie sich ja auch inhaltlich äußern können) und ihre Kenntnisse über die Funktionsweise des Bundestages eher marginal sind.
Bundestagsdebatten sind in der heutigen Zeit in der Tat langweilig und nicht unterhaltsam. Es scheint, als sei alles zwischen den Führungsparteien cducsufdpspddiegrünen bereits besprochen und nur die ausgeschlossene Linke macht als einzige Partei Opposition!
In den 70ern und 80ern konnte man noch regelrechte Rededuelle verfolgen, obwohl sich da schon abzeichnete, dass es sich nur noch um mediengerechtes Geplänkel handelt.

Zitat von stauchert
Fakt ist, daß die eigentlich Arbeit üblicherweise in den Ausschüssen stattfindet und das Plenum in der Praxis (bis auf wenige Ausnahmen) nur zum Abnicken dient. Der typische Abgeordnete versteht die allermeisten Beschlüsse auch gar nicht, sondern "verlässt" sich auf seine Fraktionsmitglieder in den entsprechenden Ausschüssen.
Schaut man sich mit einem gewissen Abstand die Arbeit unserer Volksvertreter an kommt man in der Tat zu dem Ergebnis, dass da ein gewissen Unverständnis in den Köpfen der Mitglieder des Bundestages vorherrscht.
Ich bin dafür, dass ein Abgeordneter nur noch abstimmen darf, wenn er den Grund der Abstimmung verstanden hat - wie einst in der Schule!!!!

Zitat von stauchert
PS: Wenn man sich mal anschaut, was man hierzulande unter Gewaltenteilung versteht (eine Grundvoraussetzung für eine funktionierende Demokratie) und das mit dem englischsprachigen Kulturraum oder den Gedanken von Locke und Montesquieu vergleicht, wird man automatisch zögerlich, unsere Parteienoligarchie als Demokratrie zu bezeichnen
Da erwarte ich eine gewisse Konkretisierung! Der Begriff "englischsprachige Kulturraum" ist verwirrend, ist selbst dort keine Demokratie mehr zu erblicken! Nach der Aufklärung von Locke und Montesquieu ist in der Tat das Wesen einer Demokratie in Deutschland verloren gegangen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ty Coon 29.02.2012, 17:22
52.

Also, wenn nicht einmal unser Bundesfinanzminister noch Sudoku spielen darf -- wer dann?

Im Ernst: Schäuble weiß, wie alle anderen Abgeordneten auch, daß Bundestagsdebatten nur Schaudebatten fürs Fernsehen sind, bei denen keine Argumente ausgetauscht werden, sondern nur jede Gelegenheit ergriffen wird, gegen andere Parteien auszukeilen.

Da zeugt es doch von einer gewissen Souveranität, wenn Herr Schäuble in aller Ruhe auf seinem iPad Sudoku spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerZitator 29.02.2012, 17:23
53. Ich bin wütend

Zitat von sysop
Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.
Am Ende ist es völlig egal, was die Menschen, welche Guttenberg noch immer für einen Politiker halten und Wullf noch immer als Opfer bedauern, hier für Gründe einbringen, das Verhalten des Schäuble noch gerade so zu rechtfertigen.
Solche Verteidiger der Charakterlosigkeit, sind genau die Art unbelehrbarer Untertanen, die es überhaupt ermöglichen, dass sich Politiker vom Schlage der genannten, an unserem Staat ihr Wohlstandsfett anfressen können.
Was Schäuble hier zeigt, ist die Verachtung gegenüber seinem Amt, dem Plenum des Bundestages und den Bürgern, die mir und anderen häufig, als Politikverdrossenheit oder Politikerverachtung vorgeworfen wird.
Durch nichts ist zu rechtfertigen, dass der deutsche Finanzminister, während über 130 000 000 000 € Volksvermögen verbürgt werden, sich nicht mit voller Konzentration auf die Debatte konzentriert.
Ich wiederhole: Durch nichts, durch absolut gar nichts, kann dieses Verhalten eine Rechtfertigung erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paretooptimal 29.02.2012, 17:28
54. Ich versteh nur Bahnhof, so Schäuble.

Was Schäuble dabei denkt ist vielschichtig. Entweder. "Ich versteh das Problem ohnehin nicht" oder "Was hier geschwafelt wird, interessiert mich nicht." Beides müßte eigentlich - sofern es sie im BT gäbe - eine Abmahnung zur Folge haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentar 29.02.2012, 17:29
55. ...

Zitat von wanneeickel
Ja nach Hause geh'n wir nicht, ja in Brüssel brennt noch Licht. Herzliche Grüße an die Abt. Propaganda & Desinformation!
Tut mir ja leid, wenn die Fakten nicht in Ihr Weltbild passen, aber so ist es nun mal. Es geht den Deutschen mehrheitlich gut, und tendenziell eher besser als noch vor 10 Jahren. Das ist keine Propaganda oder Desinformation, sondern eine Tatsache.

Ich kann bisher nicht erkennen, dass ein anderes Vorgehen als das von Merkel durchgeführte zu besseren Ergebnissen geführt hätte. Wenn dem so wäre, würde die Opposition jetzt ihre Sternstunde im Bundestag haben und auf Massenkundgebungen die Lösung einfordern. Dummerweise ist es umgekehrt: Die Ansätze der Opposition überzeugen noch viel weniger. Und die Berufsrevolutionäre in diesen Foren, die schon bei Gauck von Kanzlerdämmerung schwafelten, haben in der Bevölkerung keinen Rückhalt. Erinnert mich stark an das S21-Syndrom: Man WEISS ja, dass man Recht hat.

Für mich fährt Merkel bisher einen nachvollziehbaren und vorsichtigen Kurs. Ein klares besseres Konzept ist mir nicht bekannt. Dem nölenden Autor auch nicht - ganz offensichtlich. Und darauf weise ich hin, ob es Ihnen passt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Absurdistan-Veteran 29.02.2012, 17:31
56. Player 1: schaeuble

Wenn ein Bundesfinanzminister meint, dass das Parlament zu langsam, zu laut, zu umständlich sei, könnte im Gegenzug ein Bundesbürger auch auf die Idee kommen, dass Steuererklärungen zu umständlich und zu teuer seien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnny.bravo 29.02.2012, 17:32
57.

Zitat von sysop
Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.
es hat wohl grade gysi gesprochen,
als finanzminister kann er ja nicht einfach wie die anderen cdu- und fdpler rausgehen.
oder rollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intenso1 29.02.2012, 17:33
58. Wenn..

Zitat von sysop
Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.
Wenn man schon an der Sitzung teilnehmen muss, muss man auch irgendwie die Zeit rumbekommen. Ist geschieht doch sonst nichts wichtiges. Das Ergebnis steht ja schon vorher fest. Warum glauben sie sind sonst immer soviel Sitze leer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goofy1 29.02.2012, 17:38
59. Ich bin einer der Moalapostel.

Ich muss mich wirklich wundern über Kommentare, die dieses verharmlosen. Ich möchte kein Moralapostel sein und gönne mir auch von Zeit zu Zeit während der Arbeit ein Spiel. Ich mache das aber wenn ich Zeit habe und nicht, wenn der Vorgesetzte die für die Firma wichtigen Zahlen präsentiert und erklärt. Das ist denke ich ein großer Unterscheid, ob Schäuble das in Ruhe in seinem Büro macht, oder öffentlich im Bundestag, wenn es um die Verabscheidung eines 130 Mrd-Paktes geht. Die gleichen Leute die dies verharmlosen möchte ich sehen, wenn sie in einem Flugzeug wären, das sich im Absturz befindet und der Kapitän Sudoku spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15