Forum: Politik
Verfassung: Das Sudoku-Problem
tagesschau

Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.

Seite 8 von 15
Heinz-und-Kunz 29.02.2012, 17:48
70. Missachtung des Wählers allgegenwärtig

"Eine Missachtung des Souveräns, des
Wählers,.."

Wie ich solche Sprüche hasse! Der Wähler ist mit einer überwältigenden Mehrheit gegen jede Euro-/Griechenrettung. Die Hälfte der sog Volksvertreter ist mit dieser Verschwendung damit einverstanden, die andere Hälfte will noch viel mehr verschweden. Das lieber SPON ist eine Missachtung des Souveräns, des Wählers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepito_sbazzeguti 29.02.2012, 17:50
71. Lynchmob

Zitat von Trondesson
Schäuble muß allerdings aufpassen: Jetzt wo Wulff abgesägt wurde, ist der Lynchmob offensichtlich schon auf der Suche nach dem nächsten Opfer.
Klar, wenn die Argumente für das Fehlverhalten einer Politikerattrappe ausgehen, werden die Ausdrücke "Lynchmob" oder "Wutbürger" aus der Klamottenkiste gekramt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 29.02.2012, 17:52
72.

Zitat von Heinz-und-Kunz
"Eine Missachtung des Souveräns, des Wählers,.." Wie ich solche Sprüche hasse! Der Wähler ist mit einer überwältigenden Mehrheit gegen jede Euro-/Griechenrettung. Die Hälfte der sog Volksvertreter ist mit dieser Verschwendung damit einverstanden, die andere Hälfte will noch viel mehr verschweden. Das lieber SPON ist eine Missachtung des Souveräns, des Wählers.
Bin ich auch ein "Souverän"?
Bei diesem Wort musste ich gerade laut auflachen - sorry!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itstk 29.02.2012, 17:55
73. Über's Stricken und Kritzeln...

Zitat von msmt
... Lassen wir unsere Regierung und Abgeordneten Mensch sein und wenden wir uns doch mal wieder den wirklich wichtigen Themen zu. Davon gibt es ja leider weltweit viel zu viele!
...kann man seinem Gegenüber immer noch zuhören. Wenn's nicht gefällt, wird das Strickwerk eben ein Brett, das Strichmännchen landet am Galgen.

Beim Sudoku muß man sich aber konzentrieren. In einem Meeting wird ein solches Verhalten definitiv als aktive Arbeitsverweigerung gewertet und auch entsprechend sanktioniert.

Sollte für unsere Bundes-Steuergeld-Verbrenner genauso gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NIOVE 29.02.2012, 17:56
74. Und warum

Zitat von sysop
Das Parlament zofft sich, Merkel verliert die Kanzlermehrheit, in Griechenland brennen die Barrikaden, der Dax spielt verrückt - und der Finanzminister spielt Sudoku. Doch Regierung und Parlament sollten sich mehr zu sagen haben, gerade in Zeiten der Krise. So sieht es auch Karlsruhe. Zum Glück.
sollte er nicht spielen?
Er arbeitet hart und manchmal spielt er.
Ich mag lieber einen Mensch als einen Roboter.
Was für einen Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerZitator 29.02.2012, 17:59
75. Et voila, ein Untertan !

Zitat von Trondesson
Daß Sie noch nie an einer solchen "Debatte" teilgenommen haben, ist wohl offensichtlich. Da kann man auc mit einem Ohr zuhören und trotzdem alles Wichtige mitbekommen. 90% der Zeit gehen mit dummem Gelaber drauf, weil kaum einer wirklich etwas zu sagen hat. Bloß reden will jeder. Schäuble muß allerdings aufpassen: Jetzt wo Wulff abgesägt wurde, ist der Lynchmob offensichtlich schon auf der Suche nach dem nächsten Opfer.
Besser, als mit dieser Replik hätten Sie sich nicht in die Reihe derer eingruppieren können, welche ich in meinem Post beschrieb.
Wo bitte liegt der Informationswert ihrer Vermutung, ich habe noch nie an einer Debatte teilgenommen. Außer dem Versuch der Abqualifizierung meiner Person, tragen Sie nichts zu DIESER Debatte bei.
Dazu passt auch, dass Sie mich am Ende in die Nähe eines "Lynchmobs" zu schieben versuchen.
Wenn ihnen noch etwas substantielles zum Thema einfallen sollte, bin ich gerne zu einer Diskussion bereit. Ihr bisher gezeigtes Niveau, läst jedoch kaum Raum zur Zuversicht, auf eine solche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnny.bravo 29.02.2012, 17:59
76.

Zitat von Trondesson
Gysi ist im Gegensatz zu einigen anderen im Bundestag kein Windbeutel. Dem Mann sollte man schon zuhören, und sei es nur mit einem Ohr.
der meinung bin ich auch.
nicht nur da er die momentan einzige opposition vertritt,
sondern auch weil kaum einer so unterhaltend und geistreich die regierung entlarvt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D0nJuAn 29.02.2012, 18:00
77.

Zitat von nobbijoe
Wenn Mitarbeiter in ihren Betrieben während der Arbeitszeit Sudoku spielen, bekommen sie, wenn sie Pech haben, die Kündigung. Bei Politikern ist das anders. Die werden ja nicht privatwirtschaftlich bezahlt, sondern von Dir und mir. Allerdings, bei Schäuble habe ich den Verdacht, dass es besser ist, wenn er Sudoku spielt. Dann kann er in der Finanzpolitik nicht so viel kaputt machen. Also: drin lassen und auf weitere Apps aufmerksam machen, die ihn ablenken!
Ich glaube kaum, dass irgendein Akademiker gefeuert wird, weil er sudoku spielt. ich bin selbst student und arbeite in einer bank und da sagt keien sau was. Ist kommt drauf an ob man seine Arbeit abliefert. Das sind Jobs die die sehr Kopflastig sind. da kann man nicht erwarten, dass man die ganze zeit Input frisst. Das ist was völlig anderes als bei einer körperlichen arbeit. beim Sudoku spielen kann man nämlich sehr gut nachdenken. das macht mal den kopf frei und fördert kreativität. Wenn allerdings der Chef auf der Autobahnbaustelle anfängt zu spielen bleibt gleich seine Arbeit liegen. Das wäre so, als wenn ich mich schlafen Lege im Büro! Da krieg ich auch ne Kündigung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stauchert 29.02.2012, 18:01
78.

Zitat von schreibtischhengst
Da erwarte ich eine gewisse Konkretisierung! Der Begriff "englischsprachige Kulturraum" ist verwirrend, ist selbst dort keine Demokratie mehr zu erblicken! Nach der Aufklärung von Locke und Montesquieu ist in der Tat das Wesen einer Demokratie in Deutschland verloren gegangen!
Zitat von schreibtischhengst
Da erwarte ich eine gewisse Konkretisierung! Der Begriff "englischsprachige Kulturraum" ist verwirrend, ist selbst dort keine Demokratie mehr zu erblicken! Nach der Aufklärung von Locke und Montesquieu ist in der Tat das Wesen einer Demokratie in Deutschland verloren gegangen!
Ich beziehe mich damit im Wesentlichen auf die Unabhängigkeit von Judikative, Legislative, und Exekutive.
Am Deutlichsten wird das am Beispiel der USA, in der Präsident und der Kongress unabhängig voneinander gewählt werden.

Bei uns hingegen wird auf allen Ebenen ein Parlament gewählt, aus dessen Mehrheitsverhältnissen die Regierung bestimmt wird. Daher sind beide Institutionen nicht unabhängig voneinander und eine echte Kontrollfunktion ist daher nicht möglich.
Der Bundespräsident und die Richter des Bundesverfassungsgericht werden von der Bundesversammlung bzw. einem paritätisch besetzen Wahlausschuß gewählt. Hier kann man mit (sehr viel) gutem Willen eine Art föderaler Unabhängigkeit ableiten, aber sicher keine logisch-institutionelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 29.02.2012, 18:02
79.

Zitat von alocasia
Ich bin froh über so ein Bild. Er ist auch nur ein Mensch und diese moralinsauren Artikel gehen mir gehörig auf den Zeiger. Was sind wir für ein Land geworden indem wir von jedem 100% korrektes Verhalten fordern aber es selbst nicht leben? Ich bin kein Freund von Herrn Schäuble, aber ich habe allergrößte Achtung vor ihm was er leistet trotz seiner Behinderung! Da kann er auch ruhig mal zocken, denn das macht die Birne frei!
Hier ging es nicht um eine xy Scheindebatte sondern um die Verwendung von 130 Milliarden Euro deutscher Steuermittel für die "Rettung" eines Südeuropäischen Landes.

Ich erwarte, nein fordere, dass der Bundesfinanzminister diese aktiv verfolgt.

An den Rest der Versteher-Fraktion: Was meinen Sie was los wäre, wenn ihr Chef sie während ihrer Arbeitszeit spielend am PC erwischt? Eben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 15