Forum: Politik
Verfassungsentwurf: Ägyptens Islamisten beharren auf Scharia
REUTERS

Ägyptens Islamisten setzen sich durch: Eine Allianz aus Muslimbrüdern und Salafisten hat im Gremium mit der Abstimmung über den Verfassungsentwurf begonnen. Einer der ersten Punkte war die Bestätigung, dass die islamische Rechtsordnung Scharia Grundlage der Justiz bleibt.

Seite 5 von 10
ohjespon 29.11.2012, 15:55
40.

Zitat von Bondurant
- leider - nicht unverständlich. In vielen westlichen "Köpfen" ist nämlich kein Platz dafür, dass andere Menschen auch ganz anders denken als man selbst. Und wenn man selbst glaubt, man möchte mit der Religion eigentlich nichts am Hut haben, jedenfalls nicht von ihr irgendwie bevormundet werden, dann stellt man sich eben gar nicht mehr vor, dass das andere Menschen auf der Welt das ganz anders sehen könnten und vielleicht froh sind, ehrlich froh, wenn ihnen die Religion mal was vorschreibt.
da müssen wie Europäer aber auch nur ein paar hundert Jahre zurückschauen und dann kommen auch wir an den Punkt, an denen wir "glücklich" waren als uns die Religion das Leben geregelt hat.
Übrigens waren damals Ungläubige (anders Gläubige) auch nicht gerade toleriert und mussten "überzeugt" werden.
Es mag ja sein, dass gemäßigte religiöse Kräfte nicht _durchziehen_, aber das, was offenkundig von den Salafisten und Co. gefordert wird könnte man auch religiösen Genozid nennen.

Und das ist unverständlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 29.11.2012, 16:05
41. Intoleranz feiert Auferstehung durch Islamisten und frühislamische Rechtsprechung

Sollten sich große Teile der ägyptischen Bevölkerung diesen Verfassungsentwurf aufs Auge und aufs Gemüt drücken lassen, so werden sie sich vermutlich für lange Zeit in einem religiös ausgekleideten Sarkophag wiederfinden, der jegliche positive gesellschaftliche Entwicklung auf ein Minimum reduzieren wird und an Stelle eines freiheitlichen Lüftchens wird sich ihnen ein modriger Grabgeruch lähmend auf Geist und Glieder legen. Schade, dieses Volk hätte durch seinen Kampf gegen despotische Willkür und Bereicherungsautomatik mittels Korruption eine bedeutsam günstigere Entwicklung verdient, die sehr wahrscheinlich auch in wirtschaftlicher Hinsicht sich sehr viel positiver auswirken würde, als ein restriktives System der Rechtssprechung mit Handab, Auspeitschung, Steinigung und weiteren religiös angehauchten juristischen Gräueltaten, abgeleitet aus steinalten Gesetzen, die in der gegenwärtigen Zeit wie verrottender Plunder das Schlechte in sich tragen und eine Gesellschaft um Jahrhunderte in eine Zeit intoleranter Glaubenskämpfe zurückwerfen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gast2011 29.11.2012, 16:15
42. spätestens in

drei jahren ist das land pleite und es werden weltweit zu spenden aufgerufen.
aber bis dahin haben wir vermutlich alles in das fass eu geschoben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 29.11.2012, 16:16
43.

Zitat von XRay23
Gute Idee, bleiben sie bitte zu Hause. Allerdings bezweifele ich das sie Ägypten gebucht haben. Übrigens: Die Scharia ist in den meisten arabischen Ländern Grundlage der Gesetzgebung. Aber höchstwahrscheinlich wissen sie gar nicht was dies überhaupt bedeutet und kennen nur die Absatze zu Körperstrafen.
Können Sie mir eine gute Übersetzung der Scharia empfehlen, dass man die Paragraphen dieses Gesetzeswerkes mal nachlesen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OTTERBIENE 29.11.2012, 16:16
44. belügen ist erlaubt

wenn es dem islam zum vorteil gereicht.- und ungläubige erst recht. der islam ist eine kriegsreligion und despotie seine adäquate regierungsform. ich fahre auch nicht mehr in länder in dene der islam staatsreligion ist. zu link.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
earl grey 29.11.2012, 16:18
45. bodenlose Arroganz!

Zitat von m266
Es wäre gut, wenn die westlichen Reiseveranstalter sich auch zurückhalten würden. Vielleicht lässt sich über den Geldbeutel (fehlende Einnahmen durch die Touristen) etwas Erkenntnis vermitteln. Wahrschenlich aber eher nicht... Schade :-)
Das bedeutet, sie möchten durch das Ausbleiben der Touristen Ägypten in eine andere Richtung zwingen.
Woher nehmen sie eigentlich diese bodenlose Arroganz!

Sie wollen einem anderen Land mit Gewalt ihrer beschränkte Weltsicht aufpressen und als einzig Wahres verkaufen. Kein Ägypter hat sich jemals darüber beschwert, das in Deutschland eine christliche Partei die Regierung stellt, das in Deutschland christliche Normen das Leben prägen. Aber die Ägypter dürfen lt. den deustchen Gutmenschen als Moslems keine moslemische Partei wählen und den Islam nicht als Grundlage ihres Lebens nehmen?
Es ist unglaublich, was sie hier für einen geistigen Müll absondern.

Ich bin in den letzten Jahren gut ein Dutzend Mal in Ägypten gewesen und ich werde da weiterhin hinfliegen; gerade weil dieses Land bettelarm ist und das Geld der Touristen braucht. Erst wenn das wegbleibt ist den Fanatisten Tor und Tür geöffnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 29.11.2012, 16:20
46. So schlimm ist das nicht

Zitat von funklochx
Ein Land das sich fast nur durch den Tourismus finanziert ist echt mutig oder dumm die Scharia ein zu führen. Nich witzig ich lach mich trotzdem kaputt xD
So schlimm wird es nicht sein, man schaue sich an wie wenig Hemmungen Touristen, und da insbesondere Touristinnen, haben in Länder zu reisen in denen Frauen in der Rangfolge gleich nach dem Esel kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000244314 29.11.2012, 16:22
47.

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen.
Gauch war Pastor und Kirchenfunktionär.
Angela Merkel ist von einem christlichen Partei.
und ich sag euch alle. Ägypten ist islamisches freies Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 29.11.2012, 16:23
48. .

Zitat von Robert_Rostock
Können Sie mir eine gute Übersetzung der Scharia empfehlen, dass man die Paragraphen dieses Gesetzeswerkes mal nachlesen kann?
*einmisch*
Das ist das Problem. Die EINE Scharia gibt es leider nicht. Es gibt Unterschiede von Land zu Land auch gab es die Scharia schon seit "jeher" in Ägypten...in einer moderaten Ausgegung, bzw. Parxis, dieses wird sich nun wahrscheinlich ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 29.11.2012, 16:34
49.

Zitat von earl grey
Das bedeutet, sie möchten durch das Ausbleiben der Touristen Ägypten in eine andere Richtung zwingen. Woher nehmen sie eigentlich diese bodenlose Arroganz! Sie wollen einem anderen Land mit Gewalt ihrer beschränkte Weltsicht aufpressen und als einzig Wahres verkaufen.
Ich bin zwar auch der Meinung, dass einige Leute hier offenbar Demokratie fälschlich für ein Wunschkonzert halten und ihnen nicht klar ist, dass demokratische Mehrheitsentscheidungen eben durchaus auch einmal zu Ergebnissen führen können, die einem selbst überhaupt nicht in den Kram passen.

Allerdings halte ich es weit übertrieben, hier von "mit Gewalt aufpressen" zu sprechen. Können wir uns darauf einigen, dass es keine "Gewalt" darstellt, in irgendeinem Land *nicht* Urlaub zu machen?

Andernfalls muss ich mich hiermit leider selbst bezichtigen, gegen ungefähr 180 Staaten der Welt massive Gewalt auszuüben, und das schon seit Jahrzehnten! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10