Forum: Politik
Vergewaltigungsvorwürfe: Assange soll in Schweden in Untersuchungshaft

Showdown in Schweden: Die Staatsanwaltschaft des Landes geht gegen*WikiLeaks-Chef Assange vor. Die Ermittler wollen ihn zu den Vergewaltigungsvorwürfen vom Sommer befragen und haben jetzt einen internationalen Haftbefehl beantragt - weil sie ihm anders nicht habhaft werden.

Seite 1 von 17
Sveto 18.11.2010, 11:12
1. ?

Zitat von sysop
weil sie ihm anders nicht habhaft werden.
Es heißt "weil sie seiner anders nicht habhaft werden". Auch ein Online-Journalist sollte über Grundkenntnisse der deutschen Grammatik verfügen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jomarten 18.11.2010, 11:19
2. *

Zitat von sysop
Showdown in Schweden: Die Staatsanwaltschaft des Landes geht gegen*WikiLeaks-Chef Assange vor. Die Ermittler wollen ihn zu den Vergewaltigungsvorwürfen vom Sommer befragen und haben jetzt einen internationalen Haftbefehl beantragt - weil sie ihm anders nicht habhaft werden.
Wetten, sobald die Schweden ihn eingebuchtet haben, kommen die Amis mit irgendwelchen Hochverratsvorwürfen und verlangen seine Auslieferung. Und weil man immer schön brav macht, was Big Brother möchte, wird sich dieser Held unserer Zeit bald in einem amerikanischen Hochsicherheitsknast wiederfinden. Ich verwette meinen A.... darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunman 18.11.2010, 11:20
3. Klassisch

Zitat von sysop
Showdown in Schweden: Die Staatsanwaltschaft des Landes geht gegen*WikiLeaks-Chef Assange vor. Die Ermittler wollen ihn zu den Vergewaltigungsvorwürfen vom Sommer befragen und haben jetzt einen internationalen Haftbefehl beantragt - weil sie ihm anders nicht habhaft werden.
Klassische CIA-Nummer!
Die am. Regierung haßt den Typen bis zum Erbrechen und ein oder zwei Frauen, die sich bei Bedarf "vergewaltigt" fühlen, finden sich immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inselkind88 18.11.2010, 11:22
4. Putin lässt grüßen

Natürlich und Gottseidank ist der Mann für die halbdemokratischen Regime des Westens gefährlich und wenn die übliche russische Behandlungsmethode mit der Psycho-Nummer nicht klappt, dann wird der Mann mit abstrusen Mord und Vergewaltigungsintrigen zum Schweigen gebracht. Und die westliche Presse sinniert über die schweren Vergehen des Mannes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
backtoblack 18.11.2010, 11:26
5. Kaliber

Zitat von sysop
Showdown in Schweden: Die Staatsanwaltschaft des Landes geht gegen*WikiLeaks-Chef Assange vor. Die Ermittler wollen ihn zu den Vergewaltigungsvorwürfen vom Sommer befragen und haben jetzt einen internationalen Haftbefehl beantragt - weil sie ihm anders nicht habhaft werden.
Wes Geistes Kind ist die schwedische Justiz. Internationaler Haftbefehl??
Warum wird nicht zunächst aufgrund der wie auch immer gearteten Beweislage ein Verfahren eröffnet??
Die schwedische Justiz trägt eine Mitschuld daran, wenn jetzt Verschwörungstheorien ins Kraut schießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sprechweise 18.11.2010, 11:37
6. Fragezeichen

Zitat von sysop
Showdown in Schweden: Die Staatsanwaltschaft des Landes geht gegen*WikiLeaks-Chef Assange vor. Die Ermittler wollen ihn zu den Vergewaltigungsvorwürfen vom Sommer befragen und haben jetzt einen internationalen Haftbefehl beantragt - weil sie ihm anders nicht habhaft werden.
Es ist schon verdächtig wenn kurz nach einer für USA unbequemen Aktion so ein Vorwurf erhoben wird.
Zumal fast nichts leichter vortäuschbar ist als eine angebliche Vergewaltigung.
"Frau" braucht nur "Mann" anzumachen, geeignete Spielchen machen, das ggf. aufnehmen und anschliesslich behaupten es war kein Spiel sondern ernst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erotte 18.11.2010, 11:46
7. ja klar

Zitat von ecua
Ich denke in dem Fall kann man schon Theorie weglassen, es ist eine Verschwörung!!!
.. und die Beweise haben Sie bei sich zu Hause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erotte 18.11.2010, 11:51
8.

Zitat von sprechweise
Es ist schon verdächtig wenn kurz nach einer für USA unbequemen Aktion so ein Vorwurf erhoben wird. Zumal fast nichts leichter vortäuschbar ist als eine angebliche Vergewaltigung. "Frau" braucht nur "Mann" anzumachen, geeignete Spielchen machen, das ggf. aufnehmen und anschliesslich behaupten es war kein Spiel sondern ernst.
andersrum braucht man nur einer Grossmacht durch illegale Aktionen ordentlich ans Bein pinkeln und schon ist man nicht der Täter sondern das Opfer und kann locker weitervergewaltigen weil ja doch alles nur eine Verschwörung ist.
...(und auf dem Mond waren sie auch nicht)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian_f 18.11.2010, 11:52
9. Einerseits und Andererseits

Einerseits
fordern die Politiker zu friedlichem Widerstand und bezeichnen gewalttätige Widerständler als Terroristen,

andererseits
gehen sie gegen friedliche Widerständler wie Herrn Assange mit an den Haaren herbei gezogenen Vorwürfen den juristischen Weg.
Wenn Widerstand weder friedlich noch gewalttätig gewünscht ist, dann sollten die Herren Politiker wenigstens so ehrlich sein und es gerade heraus sagen!

Fälle wie diese bestätigen doch nur, dass der friedliche Weg keinen Politiker beeindruckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17