Forum: Politik
Verhältnis zu Nato und Russland: Wie feige sind die Deutschen?
REUTERS

Eine US-Studie enthüllt: die Deutschen misstrauen der Nato und wollen nicht gegen Russland kämpfen. Ist das ein Zeichen von Feigheit - oder von Vernunft?

Seite 6 von 72
BorisKaiser 11.06.2015, 15:52
50. Verträge und Meinungsumfragen

Die Einhaltungen von Vertragsverpflichtungen ist glücklicherweise nicht abhängig von Meinungsumfragen, auch wenn es Herrn Augstein mit seiner NATO-Skepsis im Fall von Artikel 5 passen würde. Würde er das auch so nachsichtig sehen, wenn die Mehrheit der Deutschen beispielsweise das Asylrecht ablehnen würde? Wären die Verpflichtungen dann auch nichtig, weil die momentane politische Stimmung sie nicht goutiert?
Es wäre überhaupt eine merkwürdige Haltung von Deutschland, wenn es jetzt, wo es durch die glückliche Wendung der Geschichte sicher in der geographischen Mitte des europäischen Bündnisgebietes liegt, nicht mehr seinen Bündnispflichten nachkäme, nachdem die alte Bundesrepublik als Staat an der NATO-Außengrenze vier Jahrzehnte lang von der Solidarität der anderen Bündnispartner profitiert hat.

Beitrag melden
ohgottogott 11.06.2015, 15:53
51. Keine Verschwörungstheorien

Zitat von hatshepsut
sondern das man generell erstmal immer alle anderen verantwortlich macht and das ganze dann mit wilden Verschwörungsfantasien spickt.
Lesen Sie mal "The Grand Chessboard: American Primacy And Its Geostrategic Imperatives" von Zbigniew Brzezinski von 1990.

Danach bekommen Sie ein etwas anderes Bild davon, was da so derzeit in Osteuropa abläuft. Der Mann hat quasi die Blaupause entworfen, nach der US Aussenpolitik betrieben wird.

Verschwörungstheorie ? Die Leute haben seinerzeit "Mein Kampf" auch nicht ernst genommen, obwohl der Autor das dortige Geschwurbel toternst meinte und auch umsetzte.

Beitrag melden
Enguerrand de Coucy 11.06.2015, 15:53
52. Danke für den markigen Satz,

Zitat von aleman61
Herr Augstein, Sie können sich Ihre linke Arroganz auch in die Haare oder sonst wohin schmieren!
damit schon (fast) alles gesagt.

Beitrag melden
forumgehts? 11.06.2015, 15:54
53. Bitte

einfach vor Augen halten, dass die gesamte Bundeswehr einschl. Beschaffungskorruptis und sonstigen Sesselfurzern in ein grosses Fussballstadion passt und sogar noch Plätze frei bleiben. Also, dann marschier mal schön, deutscher Soldat!

Beitrag melden
g0r3 11.06.2015, 15:54
54.

Naja, der Deutsche Pöbel fordert Vertragstreue von den Griechen, beim eigenen Land hat er aber kein Problem damit , wenn Fünfe mal gerade sein gelassen werden.

Beitrag melden
dennisgrossmann 11.06.2015, 15:54
55.

Wie kann eine deutsche Nachrichtenplattform nur so abfällig über das eigene Land berichten ? Da wird mir schlecht.
Und nebenbei: ich bin Abiturient und trete zum freiwilligen Wehrdienst an.

Beitrag melden
mehrlicht 11.06.2015, 15:57
56. Russland hat Georgien anektiert?

Zitat von hatshepsut
ist nicht Feigheit das Problem in Deutschland, sondern das man generell erstmal immer alle anderen verantwortlich macht and das ganze dann mit wilden Verschwörungsfantasien spickt. Jetzt ist der neueste Trend das die baltischen Staaten irgend einen Fakrangriff Russlands provozieren würden, oh man. Bescheuerter gehts echt nicht mehr Leute, ihr habt alle viel zu viel Freizeit und zu wenig echte Probleme in eurem Leben. Fakt ist, Russland hat ukrainisches Gebiet annektiert, genauso wie zuvor bei Georgien. Da bringt es auch nichts rumzubrüllen das die USA in den letzten 50 Jahren der Kriegstreiber der Welt waren,da s hat damit nichts zu tun. Die Frage ist, wollen wir unseren europäischen Nachbarn helfen wenn sie von Russland angefriffen werden oder nicht? Wenn nicht, dann dürfen wir uns aber nicht wundern, wenn uns auch mal nicht mehr geholfen wird. Ganz einfach.
Wie kommen sie darauf, dass Russland Georgien annektiert hat? Die Truppen die in Abchasien seit 1994 stehen sind von der UN legitimierte Schutztruppen. Und der Georgienkrieg wurde damals vom Verbrecher Saakaschwllli angezettelt , der von Georgien jetzt zur Fahndung ausgeschrieben wurde und deswegen in die USA floh.

Beitrag melden
seit1973 11.06.2015, 16:01
57. unsre Ruhe

Wir wollen unsre Ruhe. Das ist am Wichtigsten bei uns in Deutschland. Auch wenn wir von irgendeiner starken Macht von Osten, Westen, Süden oder Norden angegriffen würde, ist uns unsre Ruhe immer noch am liebsten. Wir wollen auf keinen Fall gestört werden, wir würden es geschehen lassen und versuchen, uns damit zu arrangieren. Wir würden unsre Hosen runterziehen und rufen: "Hier, nehmt mich, aber lasst mich dann in Ruhe Musikantenstadl gucken!"
Wie kann man von uns nur die Verteidigung eventuell bedrohter Bündnispartner verlangen?

Beitrag melden
chrimirk 11.06.2015, 16:02
58. Na dann wird es Zeit:

Zitat von willuw
von überwiegend satten, ängstlichen Egoisten.
Auszuwandern (vielleicht in die UA? Die suchen Mitwirkende), denn inmitten solcher Menschen (satt, ängstlich, egoistisch) , könnte und wollte ich nicht leben!

Beitrag melden
Duzend 11.06.2015, 16:02
59. So langsam dämmert es

Mathias Bröckers hatte vor einigen Monaten ein Buch veröffentlicht "Wir sind die Guten - Ansichten eines Putinverstehers". Das Buch hat einige Wochen in den Bestsellerlisten verbracht und wurde in regelmässigen Abständen vom Establishment verrissen. Wo Bürger frei sind und solche Bücher goutieren, braucht es eben Besserwisser, die durch die Blume sagen: "Schlimm genug, dass ihr eure teure Freiheit zu solch einer Lektüre zweckentfremdet - jetzt kommt bloss nicht noch auf die Idee, für wahr und verbindlich zu halten, was da drinsteht, ihr Lümmel!" nur um dann jeden Beweis für die Richtigkeit einer konsequenten Gegendarstellung schuldig zu bleiben. Dann gäbe es also schwer widerlegbare Zusammenhänge, die man dennoch anderen Handlungsmaximen unterordnen sollte? Das nennt man Ideologie. Und mit der Epoche der Ideologien haben wir gebrochen - ausser natürlich Urlaub, Umverteilung usw.

Wenn der Amerikaner "Kriegsgrund!" ruft, ist es in der Regel gelogen bzw. von ihm selbst oder einem Bruder im Ungeiste inszeniert.

Es reicht aus, George Friedmans Darlegungen und die jüngste Gesprächsrunde zu Krieg oder Frieden in Europa bei Ken Jebsen zu schauen, um zu wissen: Im Zweifelsfalle auf stur zu schalten, ist hundertmal weiser als jedwedes Mitmachen. Mitgemacht hat man zuletzt in Afghanistan, und es war ein einziges Desaster, und zwar auch aus der Warte der Afghanen. Oh, sorry, ich vergass: "Wir" haben dort immerhin Tankstellendiebe plattgemacht und OBLs Bücher- und - wie die BILD schreibt - auch Pornosammlung sichergestellt. Von solchen Siegen wird die Freiheit der Menschen lange zehren können, klar.

Soll doch Frau Nudelmann vorangehen, wenn's brenzlig wird. Der waren ja schon 5 Mrd US-Steuergelder fürs Schokoladekaufen nicht zu schade, kann sie ja noch mehr opfern.

Beitrag melden
Seite 6 von 72
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!