Forum: Politik
Verhandlungen mit Griechenland: Seehofer will den "Zirkus" beenden
AFP

Alexis Tsipras' Ankündigung einer Volksabstimmung über die Sparforderungen der Gläubiger sorgt im Rest Europas für harsche Reaktionen. CSU-Chef Seehofer will die Verhandlungen abbrechen.

Seite 1 von 20
malu501 27.06.2015, 14:10
1. Wenn man in einer Monarchie regiert,

kann man natürlich das Prinzip direkter Demokratie zu entscheidenden Fragen nicht verstehen. Das ist aber kein griechisches Problem, sondern ein bayrisches.

Beitrag melden
iffelsine 27.06.2015, 14:12
2. Jetzt muss Schluss sein !

Jede deutsche Partei, die diesem Kasperletheater weiter Raum zugesteht, ist raus aus der Wählergunst ! Aber dank Merkel & Gabriel werden wir vermutlich Heiligabend noch von einer "kleinen" Fristverlängerung hören und bei der Eröffnung des Berliner Großflughafens "WILLI BRENNT" im Jahr 2022 werden wir hören, dass noch ein letzter Schliff bei den Verhandlungen nötig ist.

Beitrag melden
Leser161 27.06.2015, 14:16
3. Csu

So kennen wir die CSU: Einfach in ihrer Argumentation und respektlos gegen alles was nicht aus Bayern kommt.

Beitrag melden
sista72 27.06.2015, 14:16
4. Oh!

Ich wusste gar nicht, dass Seehofer für die Europapolitik relevant ist oder hier Expertise besitzt... Aber solche Sätze wie "Ich habe der Kanzlerin gesagt, wir sollte...", klingt natürlich großartig auf einem Parteitreffen in Oberbayern, wo europapolitische Fragen ja ähnlich relevant sind...

Beitrag melden
jewiberg 27.06.2015, 14:19
5. Wenn die linken Politiker ein Referendum

in Griechenland für gut heißen, dann bitte auch ein Refendum in Deutschland über die weiteren Milliarden für Griechenland. Oder wäre das dann undemokratisch? Herrn Gabriel mit der SPD und der linken Führungsclique steht es ja frei bei den Bürgern für die weiteren Kredite zu werben. Viel Spaß dabei!

Beitrag melden
kaischek 27.06.2015, 14:19
6. Puh, der Herr Seehofer...

Ich mag den bayerischen Lord Voldemort nicht, weder als Mensch noch als (un-)seriösen Lokalpolitiker. Aber dieses Mal hat er einfach Recht!

Beitrag melden
curiosus_ 27.06.2015, 14:22
7. Suppi,

Zitat von Sven Giegold
Sven Giegold, Grünen-Abgeordneter im Europaparlament, sagte: "Wir respektieren die Entscheidung der griechischen Regierung, ein Referendum abzuhalten und den Bürgern die Macht der Entscheidung zu geben." Die griechische Bevölkerung habe nun die "schwierige Wahl zwischen der Insolvenz ihres Staates und einem neuen Paket pro-zyklischer Sparmaßnahmen" zu treffen. "Wir sollten uns in diese schwere Wahl nicht einmischen."
dann kann "diese schwere Wahl" aus Sicht der Griechen ja noch so 5 bis 10 Jahre dauern. Mindestens.

Und 9in der Zeit gilt: Ja nicht einmischen!

Beitrag melden
xvxxx 27.06.2015, 14:22
8.

Zitat von malu501
kann man natürlich das Prinzip direkter Demokratie zu entscheidenden Fragen nicht verstehen. Das ist aber kein griechisches Problem, sondern ein bayrisches.
Diese Art der Bürgerabstimmung wie in GR geplant hat mit Demokratie absolut nichts zu tun, sondern eher mit Demagogie und Machtkalkül.

Ich schwanke in der Beurteilung zwischen "Theaterinszenierung" und "Kindergarten".

Dass da die übliche Klientel drauf abfährt ist klar, ebenso reichts zum immer wohlfeilen "Bayern"-Bashing.

Beitrag melden
Transparenz mal anders 27.06.2015, 14:24
9. Deutsches Referendum

Ja Herr Gabriel wir Deutsche wollen auch nächste Woche abstimmen.
Es geht ja um unser Geld!
Demokratie f?r alle.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!