Forum: Politik
Verhandlungen um EU-Posten: Tusk schlägt von der Leyen als Kommissionschefin vor
DPA

In den Verhandlungen der Regierungschefs um die EU-Spitzenposten gibt es eine neue Favoritin: Ratspräsident Tusk will offenbar Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin vorschlagen.

Seite 19 von 28
alstonerock 02.07.2019, 18:35
180. Erstklassige Wahl

Genau die Richtige, immerhin hat sie ihre Inkompetenz bereits eindrucksvoll bewiesen. Noch ein bischen mehr Alkoholkonsum und Kandidatin ist perfekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Remotesensing 02.07.2019, 18:36
181. Schlimmer gehts' nimmer?

aber klar doch, es gibt zu Allem noch Steigerungen. Meine Reihung Richtung groteske Satire ausgehend von Gorch Fock Uschi wäre: v.d.L, Gabriel, Schulz, Kevin, Gauland, Tsipras. Wer nimmt diese EU noch ernst? Die Britten sind mutmasslich schlauer, als wir vermutet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fountainebleau 02.07.2019, 18:37
182. Offensichtlich ein Notnagel

und die Kungelei geht weiter. Es hat sich nichts geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 02.07.2019, 18:40
183. Da brat mir doch einer nen Storch (mit Beratervertrag)

Zitat von stefan.schulz_79
Das von ihr geleitete Ressort ist ja kaum mit Korruptionsvorwürfen belastet. Da klappt das in der EU bestimmt gleich viel viel besser.
Geschichte wiederholt sich.
Als Tusk in Polen von Skandalen verfolgt und nahe einer juristischen Aufarbeitung war, da wurde er zur EU in Immunität abkommandiert.
Und nun haben wir dann ein neues Glückskind für die Herzensangelegenheit Europa.

Und nun ist man immer noch weit entfernt von einer Reformierung der EU. Weiter so aber bitte nicht wundern, wenn die Wahlbeteiligung wieder nach unten geht. Offensichtlich ist man nahe entfernt davon, die Lehren aus dem BREXIT-Referendum zu ziehen. Es geht munter weiter so wie bisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 02.07.2019, 18:41
184.

Zitat von JürgenHammerbeck
Doch ein kleiner Lichtblick, so scheint es: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/glyphosat-oesterreich-beschliesst-verbot-a-1275461.html
Schwacher Trost. Der größte Wahlbetrug der EU-Geschichte und einer der größten der gesamten Geschichte der Demokratie ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirtyharry 02.07.2019, 18:41
185. Ja,is denn scho Fasching

Geniale Idee von AM, den Tusk-Donald für so etwas zu instrumentalisieren.
Dann noch den Scheuer-Andi als neuen Kriegsminister, der hat such beste Beziehungen zu seinen Beraterspezln und schaut in einer Uniform bestimmt auch richtig fesch sus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freefox 02.07.2019, 18:42
186. Voll einverstanden

Die Frau ist hoch anständig und blickt durch: Das Verteilungs-Ministerium hat Hervorragendes geleistet. Genau dieses "Wer-möchte noch -was" brauchen wir unbedingt in der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.lotz 02.07.2019, 18:42
187. Frau von der Leyen, Sargnagel für die EU

Frau von der Leyen an die Spitze der EU zu entsorgen mag einerseits ein genialer Schachzug aus der Sicht von Frau Merkel sein. Andererseits gibt der Vorgang Aufschluss über die Wertschätzung der Kanzlerin in Sachen Europa. Mit der Nominierung von Frau von der Leyen als Kommissionspräsidentin bestätigt sie, dass ihr die Zukunft Europas am Ar.... vorbeigeht.
Sollten die EU-Parlamentarier es nicht schaffen den Merkel-Komplott in letzter Minute zu stoppen, wird Europa ein Opfer der EU-Gegner werden und werden die Extremisten am rechten Rand in Deutschland ungeahnten Zulauf erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 02.07.2019, 18:42
188. ist heute schon wieder der 01. April???

Das kann ja nur ein schlechter Schwerz sein. Von der Leyen hat in allen ihren Ministerien, die sie seit 2005 geführt hat, mehr oder weniger versagt und vor allem heiße Luft produziert. Als Verteidigungsminsterin hat sie die heiße Luft durch millionenschwere Beratungsverträge noch potenzieren lassen, während die Bundeswehr schlechter da steht als jemals zuvor in ihrer Geschichte.
Zudem ist der "Heisluftföhn" auch noch "made in Germany", dass kommt nach dem deutschen Gebaren der letzten Jahre in der EU besonders schlecht an.

Der Vorschlag kann nur ernst gemeint sein, wenn man die EU nicht langsam sterben lassen (denn das tut sie - LEIDER), sondern lieber das Ende mit Karacho herbeiführen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_Theo 02.07.2019, 18:43
189. popolismus

Bei dieser Form der Politik, kann ich mir nur wünschen, daß Europaweit in Zukunft nur noch Politiker con Schlage LePenn, Salvini use. regieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 28