Forum: Politik
Verhandlungen zwischen Westen und Iran: Diplomaten deuten vorläufige Einigung im Atom
AFP

Wird der Atomstreit mit Iran endlich beigelegt? Meldungen von den entscheidenden Gesprächen nähren die Hoffnung, dass sich der Westen mit Teheran tatsächlich einigen kann. Außenminister Steinmeier hat andere Termine vorerst abgesagt.

Seite 1 von 2
amirirani 29.03.2015, 17:16
1. Es bleibt dabei

Ende Juni wird zu nichts kommen.
Der Regim von Iran wurden alles tun bis die Wirtschaft und seine Banken aus dem Krise heraus kommen.
Not Lüge beim shieten ist super erlaubt.
Daher Ende Juni wird zur garnichts kommen,bin sicher!

Beitrag melden
stimme-aus-dem-norden 29.03.2015, 17:19
2. Gut so!

Wenn ein Land die Region vor totalem Chaos und Herrschaft von mörderischen Banden retten kann, dann ist es Iran! So wie sie es Jahrtausende lang schon hinbekommen haben.. Saudis und USA haben auf ganzer Linie versagt! Deshalb will der Westen die Einigung mit Iran. Damit verfestigt sich das Regime in Tehran und ich bin mir sicher, dass dies langfristig den moderaten Kräften im Machtapparat weiterhilft.. Denn nichts hilft den Radikalen mehr als dauerhafte Bedrohung.. Neben Obamacare ist die Einigung im Atomsteit der größte und nachhaltigste Nachlass von Obama! Bravo!

Beitrag melden
meier_7 29.03.2015, 17:24
3.

Ich bewundere den Prakmatismus der Iraner, sind sie doch eigentlich völlig im Recht und müssten eigentlich überhaupt keine Kompromisse machen. Die Frage ist, in wie weit der Iran dem Westen trauen kann, hat der sich doch bis jetzt als unzuverlässiger Verhandlungspartner erwiesen, somit sollte Iran darauf achrten seine militärische Verteidigungsfähigkeit zu erhalten, sonst geht es dem Iran am Ende wie Libyen, das nach Verhandlungen nicht nur sein Atomprogramm, sondern auch seine Verteidigungsfähigkeit aufgegeben hat, das Ergebnis erfahren wir ja heute regelmässig in den Medien.

Beitrag melden
Walther Kempinski 29.03.2015, 17:46
4. Selten

Zitat von stimme-aus-dem-norden
Wenn ein Land die Region vor totalem Chaos und Herrschaft von mörderischen Banden retten kann, dann ist es Iran! So wie sie es Jahrtausende lang schon hinbekommen haben.. Saudis und USA haben auf ganzer Linie versagt! Deshalb will der Westen die Einigung mit Iran. Damit verfestigt sich das Regime in Tehran und ich bin mir sicher, dass dies langfristig den moderaten Kräften im Machtapparat weiterhilft.. Denn nichts hilft den Radikalen mehr als dauerhafte Bedrohung.. Neben Obamacare ist die Einigung im Atomsteit der größte und nachhaltigste Nachlass von Obama! Bravo!
Selten so einen Unsinn gelesen. Wenn es einen Staat gibt, der die Region stark destabilisiert, dann ist es das Mullah-Regime im Iran (nicht zu verwechseln mit dem stolzen Volk der Iraner). Die Mullahs führen schon seit der Revolution 1979/80 einen permanenten Krieg gegen seine Nachbarn. Hamas und Hisbollah sind im Libanon und Syrien aktiv. Nun kommt ans Licht, dass die Mullahs auch den Jemen destabilisieren. Dies hat nun dazu geführt, dass eine Allianz aus sunnitischen Staaten dagegen angehen muss. Viele Unschuldige müssen nun deswegen sterben. Iran befindet sich also im permanenten Krieg gegen seine Nachbarn, verdeckt zwar aber das zählt zu 100%. Unsinnige Theorien bezüglich Israel oder die USA möchte ich in dem Zusammenhang also nicht mehr lesen. Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, zeigt mit anderen Fingern auf sich selbst.

Beitrag melden
gandhiforever 29.03.2015, 17:51
5. Vorlaeufige

Einigung bedeutet in dieser Diplomatensprache keine Einigung.

Von einem Scheitern moechte man nicht sprechen, weil theoretisch eine Einigung noch moeglich ist.

Beitrag melden
wutbürger2012 29.03.2015, 18:35
6. Wer muss was und was nicht

1.Natürlich darf Iran auch Atombomben bauen und muss überhaupt nicht verhandeln

2.Genau so gut dürfen die 5 (Rus,China,Frankreich, GB, USA)+Deutschland Sanktionen verhängen und keinen Handel mehr mit Iran treiben.

Iran verhandelt, weil es die Sanktionen beseitigen möchte, nicht um "um Erlaubnis in Atomangelegenheiten" zu fragen.

Ist doch gut wenn was rauskommt, wo beide mit zufrieden sind.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 29.03.2015, 19:47
7. Eine Einigung

wäre endlich mal eine gute Nachricht und ein Sieg der Vernunft.

Beitrag melden
hubertrudnick1 29.03.2015, 19:49
8. Atomwaffenverbot

Ich bin für ein generelles Atomwaffenverbot, alle Staaten haben bis auf Null abzubauen und dürften nicht mehr an der Entwicklung arbeiten, die Anschaffung steht unter Todesstrafe.
Wer die Büchse der Pandora öffnet, der spielt mit dem Leben von uns allen und der Vernichtung unserer Mutter Erde.
Diejenigen, die sie besitzen, haben wollen und sie entwickeln wissen doch gar nicht, was sie damit der Menschheit anrichten können.
Wir können und dürfen doch nicht zusehen, wie man unsere Erde vernichten will, denn nur dazu sind sie da und sie werden immer wirkungsvoller.
Ich weiß, das es nur mein Wunsch ist und das Menschen so nicht denken, denn die meisten scheren sich ein Dreck um unser alle Zukunft.
Wenn mal wieder eine Kröte am Straßenrand überfahren wird, dann gehen Leute deshalb auf die Straße und sind betroffen, aber wenn es um unser überleben geht, dann ducken sich die meisten einfach nur weg.

Beitrag melden
Altes Eisen 29.03.2015, 22:01
9. Das wird nur

eine vorlaufige Scheineinigung.Man hofft auf Lockerung der Sanktionen.
Aber Fakt ist,die Mullas wollen die Bombe!Wie werden sehen wann wieder tausende Anreicherungszentrifugen laufen und ob man den Atomwaffenkontrolleuren den Zutritt zu Kontrollzwecken verwehrt.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!