Forum: Politik
Verkehrsminister: Dobrindt bläht seine Behörde auf
Getty Images

Viel hat Alexander Dobrindt als Verkehrsminister noch nicht geschafft - aber er hat einige Jobs gesichert. Nach SPIEGEL-Informationen versorgt er Vertraute mit Abteilungsleiterposten, obwohl er mit weniger Abteilungen auskommen könnte.

Seite 1 von 9
Gottloser 22.06.2014, 10:20
1. Scheint der neue Trend in Verkehrsministerien

Auch der grüne Verkehrsminister in Baden-Württemberg hat seine Behörde massiv aufgebläht und dabei vor allem verdiente Kämpfer gegen Stuttgart21 in Amt und Würden gebracht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jabagrafs 22.06.2014, 10:36
2. Nur noch zwei Wochen...

Zitat von sysop
Viel hat Alexander Dobrindt als Verkehrsminister noch nicht geschafft - aber er hat einige Jobs gesichert. Nach SPIEGEL-Informationen versorgt er Vertraute mit Abteilungsleiterposten, obwohl er mit weniger Abteilungen auskommen könnte.
Es sind nur noch zwei Wochen bis zur parlamentarischen Sommerpause.
Und bis dahin muss das Wunder der für Inländer kostenneutralen Ausländermaut vollbracht werden..
Dafür braucht es selbstverständlich die besten der Besten...
Und die bekommt man nun einmal nicht umsonst..
Auch wenn das Bemühen umsonst sein wird. :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausmeister_krause 22.06.2014, 10:39
3. Schaffung von Arbeitsplätzen

Finde ich gut, daß mal jemand Arbeitsplätze schafft, die nicht im Niedriglohnsektor angesiedelt sind. Schade, daß ich nicht zu den Begünstigten gehöre ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansiii 22.06.2014, 10:41
4. optional

In anderen Ländern bezeichnet man sowas als Korruption und Vetternwirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imZweifel-richtig 22.06.2014, 10:49
5. So funktioniert Politik in der Realität,

ein Neusprech dafür könnte auch "Netzwerken" lauten, wenn man sich Menschen verpflichtet und sie versorgt.
Leider, leider in ALLEN Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FKassekert 22.06.2014, 10:55
6. Man koennte das gesamte

Ministerium einsparen und es faellt nicht einmal auf! Zustand auf Deutschlands Strassen wird sich eh nicht aendern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsaag 22.06.2014, 10:56
7. An Griechenland kritisiert

gerade die Amigo-Partei CSU hat die Vetternwirtschaft und Ämterpatronage in Griechenland scharf kritisiert. Hier in handelt sie genauso. Dazu kommt noch dass sie Minister stellt, die allesamt vollmundige Versprechen und hochtrabende Pläne von sich geben aber nichts zustande bringen. Es ist halt schon ein großer Unterschied zwischen Stammtisch Geplapper und der Führung eines Bundesministerium.
Da entpuppen sie sich schnell als Papiertiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steff-for 22.06.2014, 10:59
8. und tschüss

Zitat von sysop
Viel hat Alexander Dobrindt als Verkehrsminister noch nicht geschafft - aber er hat einige Jobs gesichert. Nach SPIEGEL-Informationen versorgt er Vertraute mit Abteilungsleiterposten, obwohl er mit weniger Abteilungen auskommen könnte.
So was nennt man auch:
VERUNTREUUNG VON STEUERGELDERN !!!
.... und WEG MIT IHM! Können eigentlich gleich all die anderen Pfeiffen auch mitgehen!
Wann eigentlich fühlt sich der Deutsche Steuerzahler wirklich verarscht und wehrt sich dagegen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlinerunkraut 22.06.2014, 11:01
9. Verschwendung des Geldes der Steuerzahler

Da schwillt einem normal arbeitenden und ordentlich seine steuern und Abgaben zahlenden Bürger der Kamm. Wann schiebt endlich mal jemand diesem treiben welches moralisch nahe der organisierten Kriminalität gefühlt ist einen Riegel vor? Wozu haben wir Gerichte...? Achja... Da läuft es kaum anders... Welcome to germany.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9