Forum: Politik
Verlagerung ins Außenministerium: Gabriel wäre Verantwortung für Waffen gerne los
Getty Images

Als Wirtschaftsminister ist Sigmar Gabriel für Waffenexporte zuständig, doch ein anderes Ressort hält er für besser geeignet: Er schlägt vor, künftige Regierungen sollten das Außenministerium entscheiden lassen. Seinen Vorgänger kritisierte Gabriel deutlich.

Seite 1 von 3
cumina 08.10.2014, 17:02
1. Verlagerung ins Außenministerium

...ja ist denn da überhaupt genug Platz für die ganzen Waffen? O_o

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmacher 08.10.2014, 17:18
2. ach, da Gabriel wieder...

selbst ihm fällt also auf, dass es lächerlich ist am einen Tag Rüstungsunternehmen verbieten zu wollen, nur um am nächsten Tag den Export von Panzern, Zündern und Kleinwaffen zu genehmigen. Ist halt viel einfacher wenn dann der Eine auf den Anderen schimpfen kann... etwas durchsichtiges Manöver.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlawa 08.10.2014, 17:48
3. Gabriel hat keine Ahnung und macht Propaganda.

"Dass Deutschland nun den Kurden Waffen für den Kampf gegen die Terrormiliz IS liefere, sei auch Folge davon, dass jahrzehntelang zu viele Rüstungsgüter in den Nahen Osten gelangt seien, so Gabriel. "


Dann soll dieser Holzkopf mal bitte eine Deutsche Waffe nennen die dort von Syrien, ISIS, oder dem Irak eingesetzt werden. NIX, NADA. Israel hat ein paar Deutsche U-Boote, die haben aber noch nie einen Schuss abgefeuert. Alles Russisches oder Amerikanisches Gerät in der Region. Die einzigen die jetzt und viel zu spät Deutsche Waffen erhalten sind die Kurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obad 08.10.2014, 17:50
4. Gabriel

macht sich mal wieder aus dem Staub, wenn es um die Übernahme von Verantwortung geht. Will er sich auch aus dem Bundessicherheitsrat und der Gesamtverantwortung des Kabinetts verabschieden ? Wäre es doch bloß zu einer Einstellung als Lehrer gekommen, dann wäre der Schäden, den er seit Jahrzehnten in der Republik anrichtet, wenigstens lokal begrenzt geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 08.10.2014, 17:53
5. Die Blendermentalität der Westerwelle-Truppe mit ihrem Rekordwahlergebnis

War wirklich ein Verhängnis für Deutschland. Merkel konnte regieren wie sie wollte, ohne jeglichen Gegendruck. Das Ergebnis kennen wir lange genug. Dass diese marode Partei nicht mehr im Bundestag vorhanden ist, löst das Problem der unbegrenzten Waffenlieferungen auch nicht mehr. Zu allem Verdruss hat sich ausgerechnet Niebel zu seinem Lobbypaten verdünnisieren können. Die FDP sollte tatsächlich nie mehr auf die Beine kommen, sprich die 5%-Hürde überspringen können. 1% Wahlergebnis wie für die Neonazis ist auch noch zu viel.
Der Vorschlag von Gabriel ist auch nicht richtig durchdacht. Denken wir an den Außenminister der letzten Koalition, dann war es ausgerechnet wieder Westerwelle. Ob der fähiger war als Rösler, darf man anzweifeln.
Gabriel denkt auch nur bis zum Tellerrand und an den Istzustand mit seinem erfahrenen Politiker Steinmeier im Außenamt. Wenn man an die Regierungen seit 1983 denkt ist man in einem Dauerzustand der Übelkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi_ 08.10.2014, 18:26
6. Sigi, gib doch den Wirtschaftsbereich ab...

Kompetenz hat er dafür nicht... er sollte nur den Vizekanzler behalten... das einzige, was er bisher macht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 08.10.2014, 18:27
7.

Das ist die Bärenphilosophie:
Wasch mich, aber mach mir das Fell nicht nass.
Bär? Passt ja auch irgendwie zu Gabriel. Figürlich, mein ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 08.10.2014, 18:28
8. Ist ihm klar dass

Steinmeier SPD Mitglied ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 08.10.2014, 18:32
9. @Schlawa

Abertausende Pistolen, Maschinenpistolen und Sturmgewehre von Heckler&Koch zum Beispiel. Wieso redest du von U-Booten? Es geht mitnichten nur um komplexe Waffensysteme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3