Forum: Politik
Verletzung von Menschenrechten: Mutmaßliche Racheakte malischer Soldaten alarmieren P
AFP

Paris ist beunruhigt: Die verbündeten Regierungstruppen in Mali sollen an Islamisten brutal Rache genommen haben. Menschenrechtler berichten von willkürlichen Hinrichtungen und sexuellen Übergriffen. Frankreich warnt: "Die Ehre der malischen Militärführung steht auf dem Spiel."

Seite 1 von 20
kugelsicher99 24.01.2013, 11:41
1.

Zitat von sysop
Paris ist beunruhigt: Die verbündeten Regierungstruppen in Mali sollen an Islamisten brutal Rache genommen haben. Menschenrechtler berichten von willkürlichen Hinrichtungen und sexuellen Übergriffen. Frankreich warnt: "Die Ehre der malischen Militärführung steht auf dem Spiel."
Also ich kann die Leute irgendwie verstehen. Mit Verhandeln oder Argumente ist diesen Islamisten eh nicht bei zu kommen.
Mein Immunsystem verhandelt ja auch nicht mit Grippe Viren sondern macht sie platt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zahnluecke 24.01.2013, 11:42
2.

Zitat von sysop
Paris ist beunruhigt: Die verbündeten Regierungstruppen in Mali sollen an Islamisten brutal Rache genommen haben. Menschenrechtler berichten von willkürlichen Hinrichtungen und sexuellen Übergriffen. Frankreich warnt: "Die Ehre der malischen Militärführung steht auf dem Spiel."
Im Krieg gelten nun mal keine Regeln, das sollte inzwischen den Dümmsten klar sein. Und wie es am brutalsten geht, wissen die Islamisten ja am allerbesten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinzHeinz 24.01.2013, 11:46
3. Wer kann es Ihnen verdenken...

...denn die Grausamkeiten der Islamisten sind nicht minder schrecklich gewesen ! Wo waren da eigentlich die Leute von HumanRightsWatch & Co. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopfschütteler 24.01.2013, 11:46
4. Emphatie Fehlanzeige.

Zitat von sysop
Paris ist beunruhigt: Die verbündeten Regierungstruppen in Mali sollen an Islamisten brutal Rache genommen haben. Menschenrechtler berichten von willkürlichen Hinrichtungen und sexuellen Übergriffen. Frankreich warnt: "Die Ehre der malischen Militärführung steht auf dem Spiel."[/url]
Mag zynisch klingen - aber jeder, der sich in Subsaharan Africa auskennt, wird mir wohl zustimmen. Ob gerne oder nicht, ist eine andere Frage:

WELCOME TO AFRICA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesterngingsnoch 24.01.2013, 11:48
5. Ist schon komisch...

Kaum kriegen die Agressoren von einer westlichen Macht und deren Verbündeten was auf den Deckel, finden sich auch schon Gutmenschen aus aller Welt, um vermeintliches und / oder tatsächliches Fehlverhalten aufzudecken / anzuprangern / was auch immer. Nur - wo waren diese Gutmenschen während der islamistischen Agression?? Gerade zufällig noch beim Frühstück??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 24.01.2013, 11:48
6. Ehrbegriff

In archaischen Gesellschaften greift der westliche Ehrbegriff eben nicht. Das hätten die ehemaligen Kolonialherren doch wissen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baruntse 24.01.2013, 11:48
7.

Zitat von zahnluecke
Im Krieg gelten nun mal keine Regeln, das sollte inzwischen den Dümmsten klar sein. Und wie es am brutalsten geht, wissen die Islamisten ja am allerbesten.
Alles Barbaren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigkahoona 24.01.2013, 11:49
8. Neiiiiin!

Gräueltaten im Krieg? Nicht möööglich!
Wer die Berichte der Zivilbevölkerung in den jetzt von den Islamisten befreiten Gebieten gehört hat weiß, dass sich beide Seiten da nicht viel geben. Was hat man eigentlich erwartet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzdv9000 24.01.2013, 11:50
9. Ups...

...geschehen solche Vorfälle nicht in jedem bewaffneten Konflikt (vulgo: Krieg)?

Oder anders gefragt: hätte sich Frankreich aus dem Konflikt heraushalten sollen, weil die Gefahr besteht, dass die einheimischen regulären Streitkräfte Rache für das nehmen, was ihnen und grossen Teilen des Volkes zuvor angetan wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20