Forum: Politik
Verlorene US-Drohne: Iran präsentiert das "Biest von Kandahar"

Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.

Seite 1 von 16
herr_kleint 09.12.2011, 07:00
1. ...

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
Mittlerweile dementieren die USA schon, dass sie dementieren.
Vielleicht einfach mal Hose runter und sagen was Phase ist. Dann klappts auch mit dem nächsten Nobelpreiskandidaten...

Dank SPON's Nachrichtenpropaganda bezüglich Iran wird es den Pöbel sowie nicht mehr wundern, wenn morgen der Ami die "Totenkopfstern-White-Stripes"-Flagge von Mahmuds Gartenzaun zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senfdazu 09.12.2011, 07:17
2. Auf den Bildern.....

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
...ist eindeutig eine deutsche V1 zu erkennen...... ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PH-sauer 09.12.2011, 07:19
3. Eine kriegerische Provokation...

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
... wenn sich das mit dem Cyberangriff bewahrheitet, wäre dies für eine Kriegserklärung ein völlig ausreichender Grund. Daß die USA auch über die Mittel verfügen, einen Radiergummi zu nehmen und den Iran von der Karte zu radieren, scheint die Führung nicht zu wurmen.

Für mich zeigt sich an diesem vorgehen, daß die Regierung in Teheran alles andere als sicher im Sattel sitzt und die Spaltung der geistlichen zur weltlichen Führung tiefer geht, als gedacht. Gleichzeitig drückt die Stimmung in der Bevölkerung. Ein Militärschlag der USA würde eben diese Kräfte wieder zusammenrücken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser443355 09.12.2011, 07:21
4. noch nicht in China? Na dann aber....

Eine Drohne kann nicht in Gebäude reinspähen. Da iranische Forschungseinrichtungen nicht unter freiem Himmel arbeiten werden ist klar, die Drohne hat Ziele ausgespäht zur unmittelbaren Kriegsvorbereitung.
Das sie sich von Afghanistan kommend verirrt hat ist eine offensichtliche Lüge, denn gegen die Taliban bedarf es keiner hochgeheimen und extrem teuren Stealth Drohnen.

Offenbar diente die Drohne der Vorbereitung eines weiteren Angriffskrieges. Das ist die einzig plausible Erklärung.
Ich gratuliere den Iranern zu ihrem Erfolg und hoffe, das die Drohne mit ihren relevanten Komponenten schnellstmöglich ihren Weg nach Russland und China findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sackaboner 09.12.2011, 07:52
5. unglaublich

Entweder die Drohne enthält keine technisch brisanten Geheimnisse, oder die Amerikaner waren blauäugiger als gedacht. Denn nichts ist simpler, als eine Sperre einzubauen, die die Elektronik verschmoren lässt, sobald die Kontrolle durch den "Besitzer" verloren geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Foul Breitner 09.12.2011, 07:53
6. Das

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
muß der Iran doch wissen, daß man nicht einfach Sachen klaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 09.12.2011, 08:12
7. Sich mit fremden Federn schmücken

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
Soso. Erst wollen sie sie abgeschossen haben, jetzt wars eine "cyberattacke". Lächerlich. Das Ding ist wohl eher durch einen Fehler automatisch gelandet.

Seltsam auch, dass die Lackierung völlig fehlt. Selbst auf den Fotos der Prototypen waren die Maschinen grau...

Peinlich ist für die USA nur, dass man keine automatische Selbstzerstörung bei zu lange anhaltendem Verlust des Kontakts zu Flugkontrolle eingebaut hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekznamu 09.12.2011, 08:14
8. echte Drohne ??

Zitat von sysop
Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt.
Ich lass mich doch nicht ver****schen. Irgendwie sieht das auf den Bildern nach einem billigen Plastik-Mockup aus. Weils beim Fahrwerk richtig aufgefallen wäre, haben sie es lieber abgedeckt.

Was meinen die anderen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jb_78 09.12.2011, 08:19
9.

Zitat von sysop
Was für eine Demütigung für die Vereinigten Staaten: Irans Staatsfernsehen hat die vermisste US-Drohne gezeigt. Der hochmoderne*Späher vom Typ RQ-170 ist offenbar unbeschädigt - das Regime in Teheran will ihn*durch einen Cyberangriff erbeutet haben.
Wenn dem so ist können die Iraner das Teil an China oder Russland gegen eine gute Gegenleistung verkaufen.
Was eine "Demütigung für die Verinigten Staaten" sein soll mag verstehen wer will. Die Drohnen sind nicht perfekt und fallen sogar von selbast herunter. Und ein System, welches man einsetzt kann nun mal verlorengehen - das war immer so, ist so und wird immer so bleiben.
Evtl. sind ja autarke selbstzerstörungs - traps in der Konstruktion enthanlten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16