Forum: Politik
Verlust des Spitzenrankings: Obama gelobt härteren Sparwillen

"Wir müssen zusammenarbeiten": Nach dem Verlust des Spitzenrankings ruft US-Präsident Obama*die zerstrittenen Parteien*zu*Geschlossenheit auf - an seiner Finanzpolitik will er allerdings*festhalten. Die führenden Wirtschaftsnationen haben erste Reaktionen angekündigt.

Seite 8 von 8
Michael O. 07.08.2011, 16:56
70. Have a look...

Zitat von kayoo
Also woher soll das Geld kommen ? Die wenigen noch weltweit angesagten amerikanischen Marken...
Nur, weil Sie die nicht kennen (wollen?), besagt das so ziemlich "rein gar nichts"....

Aber hier können Sie sich fortbilden...wenn Sie "wollen" :

Liste der größten Unternehmen der Welt

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...ehmen_der_Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 07.08.2011, 17:21
71. Jeden Tag eine neue Sau....

Zitat von fritzyoski
Solange es Laender gibt wie Japan, China und Deutschland die darauf bestehen einen Handelsueberschuss zu haben wird diese Strategie auch funktionieren. Wer nicht genuegend Waren importiert der muss eben Schuldscheine seiner Handelspartner importieren oder sein Zeug einfach verschenken (Stichwort Griechenland). Die USA koennen also getrosten weiterhin Geld drucken solange es genuegend Dumme auf dieser Welt gibt die dieses Geld als Gegenleistung fuer ihre Waren akzeptieren. Das witzige an diesem Sachverhalt ist das die Dummen auch noch stolz darauf sind einen Handeksueberschuss zu haben und sich dann beschweren das die Handelspartner Geld drucken oder Rettungsschirme benoetigen. Nein, die USA werden erst aufhoeren Geld zu drucken wenn der $$ nicht mehr von den Handlespartnern akzeptiert wird und das kann noch sehr lange dauern.
Jeden Tag MUSS offensichtlich eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden, die die deutsche Exportwirtschaft niederschreibt, bis es selbst der aller-Dümmste einmal verstehen will.

Zunächst werden die Waren nach Griechenland verschenkt, die diesbezüglich notwendigen Kredite werden gleich noch mitfanziert. Dann bemüht man sich um eine ausgegleichene Handelsbilanz mit China, indem man für deutsche Wertprodukte noch mehr billiges Glasperlenzeugs und nicht funktionierenden Elektroschrott gnädigerweise importieren darf. Und zuletzt bricht dann auch noch der US-Export ein, denn an ein derartiges Pleiteland liefert man ja hoffentlich ausschließlich noch auf Vorkasse und zwar in EURO und nicht in wertlosen US-Blüten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 07.08.2011, 17:59
72. yohh

Zitat von Indigoartshop
Was ist bitteschön ist ein "härterer Sparwille"? Ist der alleinige harte Sparwille etwa nicht ausgereichend? Wer willentlich sparen will, hart und härter wenn es sein muß, muß dies nicht "geloben", oder?
Geld muss nicht gespart werden, sondern es muss im Fluss sein. Man muss was damit kaufen. Aber Geld sollte nur ausgegeben werden, wenn man es hat und nicht schon vorher. Jetzt muss man erst dafür Arbeiten um es zu bekommen, aber dass Geld ist schon ausgegeben. Amerikan Lifestil, gut für eine vorgezogene Wirtschaftsblüte die jetzt dem Niedergang geweiht zu seien scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayoo 07.08.2011, 21:26
73. ach ja ... da waren ja noch ...

Zitat von IvanIvanowitsch
General Electric, Google, Coca Cola, Pepsi, Procter & Gamble, Johnson & Johnson, Citi gorup, Ford, Goldman Sachs, J.P. Morgan, McKinsey, Boston Consuling Group, Kraft Foods, McDonalds, Burger Kind, Amazone, Yahoo usw.
Von denen hab ich auch schon gehört .. sie haben recht. Schaun mer mal ob die das dann zusammen mit Apple und Microsoft wuppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diomedes 07.08.2011, 21:33
74. Munter schmiedet der Drache hier einen weiteren Sargnagel für die USA

Die amerikanische Dummheit wird in der Tat einmal sprichwörtlich werden! Dumm wie ein Amerikaner wird man dereinst sagen; noch niemals hat sich eine Vormacht derart selbst zugrunde gerichtet und damit nicht genug: Womit sich die VS von A ruiniert haben, eben das hat China überhaupt erst so groß gemacht, dass es versuchen konnte die VS von A als Vormacht in der Welt zu stürzen! Mit ihrem vermaledeiten Freihandelsdogma und ihrem kindlichen Glauben an den Markt öffneten die VS von A China den Weg zur Weltherrschaft: Mit dem wertlosen Papiergeld der Amerikaner kauften die Chinesen Rohstoffquellen, Technologie und Einfluß in der Welt; nun aber beginnt China die Fundamente für den eigenen Aufstieg und damit dem Fall der VS von A zu legen: Gelingt es China den Dollar als Handels- und Rohstoffwährung ablösen zu lassen, so schlägt es damit den VS von A den Zauberstab aus der Hand: Gelddrucken, seine eigenen Staatsanleihen aufkaufen und dergleichen mehr wird dann immer weniger Wirkung zeigen. Wie Amerika zukünftig seine Rohstoffeinfuhren und seine Kriegsmacht bezahlen soll fragt sich allerdings. Wirksame Gegenmaßnahmen wären zwar auch jetzt noch möglich, doch macht die innere Verworrenheit der VS von A eben dies unmöglich.

Im Übrigen bin ich dafür, dass der despotisch-bürokratische Moloch zu Brüssel und das inflationäre Spielgeld, genannt Euro, zerstört werden müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berliner_wespen 07.08.2011, 21:47
75. If you can't beat them, join them - aber nur rhetorisch

Zitat von sysop
"Wir müssen zusammenarbeiten": Nach dem Verlust des Spitzenrankings ruft US-Präsident Obama*die zerstrittenen Parteien*zu*Geschlossenheit auf - an seiner Finanzpolitik will er allerdings*festhalten. Die führenden Wirtschaftsnationen haben erste Reaktionen angekündigt.
Erstaunlich, wie man das unter die Überschrift "härterer Sparwille" packen kann. Was inhaltlich hier steht: Obama möchte genauso wenig sparen wie bisher, sondern nur, daß alle dabei mitmachen. Das ist bestenfalls auf der rhetorischen Ebene "if you can't beat them, join them".

Sparwille wäre, was der Präsidentschaftskandidat und vormalige Gouverneur von New Mexico Gary Johnson (garyjohnson2012.com) vorschlägt, nämlich 2013 einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
me-privat 08.08.2011, 09:28
76. Sparen, sparen, sparen,...

Zitat von sysop
"Wir müssen zusammenarbeiten": Nach dem Verlust des Spitzenrankings ruft US-Präsident Obama*die zerstrittenen Parteien*zu*Geschlossenheit auf - an seiner Finanzpolitik will er allerdings*festhalten. Die führenden Wirtschaftsnationen haben erste Reaktionen angekündigt.
Wird dieses dümmliche Kredo jetzt weiter gepflegt?
Wohin soll das sparen führen...direkt in die Rezession?

Übrigens:
Sparen trifft in erster Linie die Ärmeren
(die im Übrigen einen Großteil des Konsums tragen)
Gezielte Steueranpassungen, ja, auch Erhöhungen, wären sinnvoller, aber...
Wer an den Hebeln der Macht sitzt, wird sich kaum selbst Nachteile zufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rentner66 08.08.2011, 22:23
77. Obamas Probleme

Zitat von Dramidoc
Obama kann schon sparen, aber er sollte überlegen, ob es nicht Sinn machen würde, hohe Einkommen und Spitzeneinkommen massiv zu besteuern. Ansonsten kann er machen was er will, er wird nie auf einen grünen zweig kommen.
Das Problem scheint zu sein, dass die Republikaner sowohl solche Steuererhöhungen als auch jede Kürzung des Verteidigungsetats blockieren werden. Da bleiben als letzte Möglichkeit vor allem Einsparungen im Sozialetat, denen die Demokraten aber nicht zustimmen können. Jetzt macht eine Ratingagentur noch zusätzlich Druck - angeblich auf alle zerstittenen politischen Akteure. Ob es Obama gelingt, das gegen die Republikaner zu verwenden ? Das wird schwer, denn er trägt in den Augen der Wähler die Verantwortung und nicht die Opposition. Ob Obama es schaffen kann, in dieser verzwickten Lage seine Politik zu retten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8