Forum: Politik
"Verschiebebahnhof für verdeckte Geldströme": LobbyControl erhebt schwere Vorwürfe ge
DPA

Die AfD ringt weiter mit dubiosen Geldflüssen aus der Schweiz und den Niederlanden. Nun kritisiert der Verein LobbyControl, die Partei habe womöglich systematisch ausländische Zuwendungen verschleiert.

Seite 1 von 9
solltemanwissen 21.11.2018, 19:50
1.

Frau Weidel, Ihre verlogenes Eingeständnis von Fehlern können Sie sich schenken - WO KOMMT DAS GELD HER?

Das sollten Sie endlich mal aufklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterle3 21.11.2018, 19:57
2. Qualitätsjournalismus pro AfD??

Seit Tagen wird, v.a. auch hier SPON, die Auffassung der AfD wiedergeben, sie habe die Spenden zurückgezahlt und somit sei alles gut. Das sieht fast nach Stimmungsmache pro AfD aus. Alles falsch, wie man durch einen Blick in Parteiengesetz feststellt. § 25 Abs.4 PartG: "Nach Absatz 2 unzulässige Spenden sind von der Partei unverzüglich, spätestens mit Einreichung des Rechenschaftsberichts für das betreffende Jahr (§ 19a Abs. 3) an den Präsidenten des Deutschen Bundestages weiterzuleiten." § 31 c: "Hat eine Partei Spenden unter Verstoß gegen § 25 Abs. 2 angenommen und nicht gemäß § 25 Abs. 4 an den Präsidenten des Deutschen Bundestages weitergeleitet, entsteht gegen sie ein Anspruch in Höhe des Dreifachen des rechtswidrig erlangten Betrages; bereits abgeführte Spenden werden angerechnet." Frau Weidel hat dies nicht getan, sondern die Gelder pflichtwidrig für ihren Anwalt und facebook-likes ausgegeben, was man so hört. Damit hat sie das Vermögen ihrer Partei geschädigt, so sodass Untreue in Betracht kommt. Lt. BGH ist die Aufstellung der Strafvorschriften in § 31 d PartG nicht abschließend, so dass der Vorwurf der Untreue durchaus in Frage kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterdorfkater 21.11.2018, 19:59
3. Die alte Fragen

Was wußte Frau Weidel und wann weißte sie es? Warum besteht ihr KV offensichtlich zur Hälfte aus Mitgliedern der eigenen Familie?
Wir blicken ernsthaft in einen Abgrund namens "AfD".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bristolbay 21.11.2018, 20:00
4. Wird die AfD von der Vergangenheit eingeholt?

Wie war das so in den End 20er Jahren, als sich eine kleine Partei anschickte Deutschland zu zerstören. Wurde diese Partei, die laut Herrn Gauland nur für einen Vogelschiss in der 1000-jährigen Geschichte Deutschlands, verantwortlich war, nicht auch verdeckt von der Großindustrie gefördert?

Wiederholt sich dieses Spielchen wieder? Jetzt muss doch der Verfassungsschutz aktiv werden und das dürfte ja nach dem Ausscheiden von Herrn Maaßen nicht schwierig sein.

Im Hinblick auf die Tendenzen in dieser Partei muss größte Vorsicht und Kontrolle geboten sein. Wehret den Anfängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 21.11.2018, 20:03
5.

Es gibt in der Tat in der AfD ein lobby-Problem.Das ist nämlich der Klimawandel-durch-CO2-Leugner Verein EIKE ,der seit Lucke her die AfD unterwandert hat.Dieser soll laut Wikipedia von der Kohle- und Ölindustrie bezahlt sein.-
Er hat seine dämliche Jubel-Orgie zu CO2 ins Parteiprogramm die AfD geschrieben- und wirbt auch noch Spenden ,indem er mails an AfD- Mitglieder schreibt.Da man eine Summe nur einmal spenden kann,mindert er damit die Spenden für die AfD selbst-und ist also parteischädigend.-
Wieso wehrt sich die AfD nicht ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
locust 21.11.2018, 20:07
6.

Man kann gespannt sein, was da noch alles zu Tage kommt. Es würde mich auch nicht wirklich wundern, wenn am Ende der Recherche auch ein gewisser Mister Bannon auftaucht. Dieser, noch als Teil von dubiosen 'Fake-News-Troll Fabriken', beschrieb schon vor einigen Jahren ziemlich genau, wie mit Hilfe von zielführenden Netzwerken der globalen Rechten der 'Umsturz' und Systemwechsel umgesetzt werden kann. Auch hinsichtlich der finanziellen Ausstattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 21.11.2018, 20:07
7.

Wohnsitz in der Schweiz, Spenden von Schweizer Konto, arroganter und peinlicher Auftritt im Bundestag, eine Gefahr für die Partei. Frau Weidel wird wohl geopfert werden, um die Partei vor weiterem Imageverlust zu schützen. Die ersten AfD Wähler erkennen, dass sie belogen wurden und die AfD keine Alternative ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lemmingeforscher 21.11.2018, 20:11
8. Ein paar Kleinigkeiten gestehen…

… Und da bleiben die große Millionen Geschäfte schön im Dunkeln. Das zeigt einmal mehr wie beschränkt und es war dumm zu vermeiden, die Parteigranden sind. Sie denken tatsächlich, dass ihre Machenschaften auf Dauer nicht auffliegen werden. Das deren Wähler ohnehin völlig schmerzfrei sind auch nichts mitbekommen ist ja verständlich es ist allerdings schon einigermaßen NAIV Staatsanwälte und nicht AfD Wähler derart verschaukeln zu wollen.

Schade eigentlich diese depperte Haufen aus dem Bundestag, welcher die Politiker täglich daran erinnert, was passieren wird, wenn sie ihren Job nicht machen verschwinden wird.

Diese Kunstfigur Weigel ihr senileParteigenosse und die ganze Führungsbande Weiß höchstwahrscheinlich tatsächlich nicht, dass diese Frau hier Todesritter ist und nur eine Schachfigur von ausländischen Kapital darstellt. Das ist zum ersten Mal dass ich tatsächlich an irgend eine Verschwörungstheorie glaube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nr.001 21.11.2018, 20:21
9. Na dann! Auf zur fröhlichen Jagd!

Wenn die AfD oder zumindest die Führungsriege dermaßen stark in dubiose, finanzielle Machenschaften verstrickt ist, sollte man entsprechend durchgreifen. Die Vorgänge müssen aufgedeckt werden, die Verantwortlichen entsprechend anklagen und ihnen den Prozeß machen. Und dann sollten natürlich auch die anderen Parteien auf Klüngeleien abgeklopft werden. Denn auch hier zeigten sich in der Vergangenheit so manche Ungereimtheiten. Das ist die Gelegenheit, mal richtig Klar Schiff zu machen! ..... Ach, es geht nur um die AfD? Die anderen sind blütenrein und fein und edel? Ach, ich Dummerchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9