Forum: Politik
"Verschiebebahnhof für verdeckte Geldströme": LobbyControl erhebt schwere Vorwürfe ge
DPA

Die AfD ringt weiter mit dubiosen Geldflüssen aus der Schweiz und den Niederlanden. Nun kritisiert der Verein LobbyControl, die Partei habe womöglich systematisch ausländische Zuwendungen verschleiert.

Seite 2 von 9
christoph_schlobies 21.11.2018, 20:27
10.

Zitat von christoph_schlobies
Es gibt in der Tat in der AfD ein lobby-Problem.Das ist nämlich der Klimawandel-durch-CO2-Leugner Verein EIKE ,der seit Lucke her die AfD unterwandert hat.Dieser soll laut Wikipedia von der Kohle- und Ölindustrie bezahlt sein.- Er hat seine dämliche Jubel-Orgie zu CO2 ins Parteiprogramm der AfD geschrieben- und wirbt auch noch Spenden ,indem er mails an AfD- Mitglieder schreibt.Da man eine Summe nur einmal spenden kann,mindert er damit die Spenden für die AfD selbst-und ist also parteischädigend.- Wieso wehrt sich die AfD nicht ??
Dazu muss man sagen,dass die durchaus vernünftigen Konzepte der AfD durch diese Präambel sogar geschwächt werden.
Das Weiterlaufen von Kernkraftwerken verliert weitgehend seinen Sinn ,wenn man CO2 als Segen bejubelt.-
Ebenso wird das Argument geschwächt,man solle die Kompetenz in der Kernkraftwerkstechnik beibehalten und fördern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balduinbandwurm 21.11.2018, 20:40
11. Russland?

Ein Schelm wer Böses dabei denkt aber keine Partei biedert sich Russland so sehr an, wie die AfD. Hmm woher könnte also all das Geld und die Wahlkampfhilfen stammen? Gut, dass unser bisheriger Verfassungschutzchef auf die Afd immer ein ganz blindes Auge hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrPeterlein 21.11.2018, 20:43
12. Geld kann man nicht so einfach zurücküberweisen

Die AFD, besonders Weidel, wird von Ausrede zu Ausrede unseriöser. Geld kann man nicht so einfach zurück überweisen, dafür muss man die Kontodaten des Senders kennen.
Bei der Höhe der Summe informiert einen die Bank in der Regel, ein Kreisschatzmeister gibt so etwas sofort weiter an die Parteispitze. Auch in anderen Parteien fällt so eine Summe sofort auf.
Eine Rücküberweisung löst nicht das Problem, steht so im Parteiengesetz.
Die Frage ist auch, wurde das Geld verwendet oder lag es da die ganze Zeit?
Falls es verwendet wurde für Facebook, Zustimmung und Co, wäre dieses der nächste, grobe Verstoß.
Wie normal sind solche unbekannte Spenden in dieser Größenordnung bei der AFD? Auf Kreisebene?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 21.11.2018, 20:45
13. @10 : Was?

Zitat: Dazu muss man sagen,dass die durchaus vernünftigen Konzepte der AfD durch diese Präambel sogar geschwächt werden. / Bitte? Vernünftige Konzepte? Ich wüsste nicht das sie überhaupt welche haben... ausser Fremdenfeindliche selbstverständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fortelkas 21.11.2018, 20:48
14. Vielleicht kann man

....der AfD etwas nachweisen, aber damit werden die politischen Probleme doch nicht verkleinert oder gar behoben, auch nicht durch Untersuchungen durch die Staatsanwaltschaft oder vielleicht eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Diese Partei wird ihre Kernwählerschaft behalten und auf absehbare Zeit weiter in die Parlamente einziehen. Der politische Kampf gegen diese neofaschistische Partei ist wichtig, politisch muss ihr das Wasser abgegraben werden, der braune Sumpf muss ausgetrocknet werden.
Erwin Fortelka

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 21.11.2018, 20:56
16. Ball flachhalten.

Man muß ja nicht aus einem vorliegenden Fall gleich eine Kampagne starten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 21.11.2018, 20:57
17. Den Bericht von Lobbycontrol...

... zur AfD zur Frage der Finanzierung kann man übrigens problemlos im Netz einsehen.
Es wird Zeit über einen Bundestagsuntersuchungsauaschuß nachzudenken - wie dies auch bei der CDU-Spendenaffäre geschah.
Wenn sich die Vorwürfe gegen die AfD erhärten wird das noch eine größere Geschichte - gegen die die CDU-Affäre wohl bloß aussehen wird.
Es wird nicht lange dauen bis die AfD-Trolle das Kläffen anfangen von wegen "Vorverurteilung" - nun, das ist ein Feld das die AfD gegen ihre Feindbilder seit Anbeginn reichlich bestellt. Und was ich selber denk und tu´...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 21.11.2018, 20:58
18.

Zitat von neutralfanw
Wohnsitz in der Schweiz, Spenden von Schweizer Konto, arroganter und peinlicher Auftritt im Bundestag, eine Gefahr für die Partei. Frau Weidel wird wohl geopfert werden, um die Partei vor weiterem Imageverlust zu schützen. Die ersten AfD Wähler erkennen, dass sie belogen wurden und die AfD keine Alternative ist.
Vielen AfD-Wählern dürfte das reichlich egal sein, einige werden davon profitieren. Ich befürchte, dass zu viele Bürger die Integrität der Mitbürger überschätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 21.11.2018, 20:58
19. Lobbycontrol ist gut!

Dies ist ein höchstumstrittener Verein der sich selbst aus Spenden finanziert! Also Vorsicht von wegen unabhängig! Man muss sich nur mal dessen Mitglieder, Arbeits- und Vorgehensweisen anschauen, dann müsste auch dem Einfältigsten ein Licht aufgehen. Und edle Spender und Gönner wird man gewiss besonders gerne hofieren und eben schnell mal was beleuchten und publizieren was diese so wünschen. War in der Vergangenheit schon so und wird sich inzwischen wohl ganz gewiss nicht gebessert haben, wozu auch? Eine angemessenere Namensgebung wäre wohl Lobbyhelp oder Sponsorhelp. Von Kontrolle kann doch wohl keine Rede mehr sein wenn man einfach bekannte Tatsachen reisserisch publiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9